Bettengrößen: Perfekt in Länge und Breite

0

Es gibt verschiedene Bettengrößen und auch ein Einzelbett hat nicht immer das gleiche Maß. Auch Sonderanfertigungen sind in Handarbeit möglich. Damit lässt sich sogar eine Unterlänge herstellen!

Bettengrößen in Deutschland: Diese Größen sind üblich

In Deutschland gibt es verschiedene Bettengrößen, wenngleich sich auch hier langsam die Bezeichnungen „King Size“ oder „California King“ zeigen. Diese amerikanischen Größenbezeichnungen meinen nichts anderes als ein Doppelbett, doch die Abmessungen sind von den hiesigen grundverschieden. Dies rührt aus der Angabe in Zoll, die umgerechnet ein „krummes“ Zentimetermaß ergeben.

So ist ein Bett beispielsweise nicht 100 cm breit, sondern nur 99,5 cm. Eine solch geringe Abweichung wird nicht zum Problem, denn Bettbezüge oder Topper passen hier dennoch darauf. Vor dem Kauf gilt es allerdings, genauer hinzusehen und Bettmaße und Abmessungen der Matratze zu vergleichen.

Dies gilt auch, wenn individuelle Betten aus den Schramm-Werkstätten aus Winnweiler gekauft werden, wobei dieses Unternehmen nicht nur die Betten selbst in Handarbeit herstellt, sondern auch die zugehörigen Matratzen. Passformprobleme fallen hier mit Sicherheit nicht an.

Es gibt verschiedene Bettengrößen und auch ein Einzelbett hat nicht immer das gleiche Maß.

Es gibt verschiedene Bettengrößen und auch ein Einzelbett hat nicht immer das gleiche Maß.(#01)

Bettengrößen von Einzelbetten und Doppelbetten

Einzelbetten sind, wie der Name schon sagt, dazu konzipiert, von einer Person genutzt zu werden. Die folgenden Bettengrößen sind dabei üblich:

  • 190 x 200 cm
  • 100 x 200 cm
  • 120 x 200 cm

Solche Einzelbetten sind für Kinder und Jugendliche ebenso geeignet wie für Erwachsene. Selbst Paare schlafen auf diesen Betten gut, allerdings werden sie keine Dauerlösung darin finden. Mittlere Größen wie 140 x 200 cm oder 160 x 200 cm gelten noch nicht als Doppelbetten, viele Ratgeber empfehlen aber diese Größen als Mindestmaß, wenn es um das Schlafen zu zweit geht.

Einzelbetten sind gerade groß genug, um bequem darauf zu schlafen, passen aber hervorragend auch in kleine Schlafzimmer. Es ist nicht umsonst das am meisten verkaufte Bett! Allerdings bekommt es langsam durch die immer beliebter werdenden Boxspringbetten eine ernst zu nehmende Konkurrenz.

Diese Betten bieten sehr viel Platz, sind aber mittlerweile ebenso mit den Abmessungen 100 x 200 cm erhältlich. Das wiederum bedeutet, dass sich auch ein Single für ein Boxspringbett entscheiden und den Komfort genießen kann, hoch zu liegen und leicht aufstehen zu können.

In Deutschland gibt es verschiedene Bettengrößen, wenngleich sich auch hier langsam die Bezeichnungen „King Size“ oder „California King“ zeigen.

In Deutschland gibt es verschiedene Bettengrößen, wenngleich sich auch hier langsam die Bezeichnungen „King Size“ oder „California King“ zeigen.(#02)

Auch ein französisches Bett gehört zu der Kategorie Einzelbett. Es misst immer 150 cm in der Breite und ist damit ein Zwischending zwischen Einzel- und Doppelbett. Ein französisches Bett eignet sich sehr gut für junge Paare, kann in einem Gästezimmer Platz finden oder dient als Bett für das Zimmer eines Jugendlichen.

Einzelbetten sind für Paare auf Dauer zu schmal, daher sollten sie, wenn sie ein neues Bett kaufen müssen, eher zu einem Doppelbett greifen. Dieses ist in den Maßen 180 x 200 cm und 200 x 200 cm erhältlich, wenngleich sich die Angaben der Hersteller diesbezüglich oft unterscheiden. Nicht selten werden auch schmalere Betten als Doppelbett bezeichnet, vor allem bei Futonbetten ist dies üblich. Auf einem großen 200 x 200 cm Bett können Eltern auch den Nachwuchs mitschlafen lassen.

Viele Tipps zu Matratzen für Doppelbetten besagen, dass es das Beste sei, eine einheitliche Matratze zu wählen. Damit wird die ungeliebte Besucherritze vermieden, in die auf wundersame Weise immer einer der Partner rollt. Allerdings haben zwei separate Matratzen durchaus einen Vorteil: Jeder der Partner kann seinen individuellen Härtegrad wählen. Meist wird die Frau eine Matratze H2 wählen, während der Mann eher auf H3-Matratzen setzt.

Letztere sind für ein Gewicht ab 80 kg vorgesehen, wobei die Herstellerangaben berücksichtigt werden sollten. Doch beide Aspekte können auch miteinander verbunden werden, wie mancher Ratgeber weiß: Es ist gängig, einfach einen Topper aufzulegen. Dieser lässt die Besucherritze verschwinden, darunter kann dennoch jeder der Partner seinen eigenen Härtegrad für die Matratze haben.

Bestimmte Personengruppen kommen mit den herkömmlichen Bettengrößen nicht aus, sondern sie benötigen Sondermaße.

Bestimmte Personengruppen kommen mit den herkömmlichen Bettengrößen nicht aus, sondern sie benötigen Sondermaße.(#03)

Bettengrößen für weitere Personengruppen: Passende Maße für Groß und Klein

Bestimmte Personengruppen kommen mit den herkömmlichen Bettengrößen nicht aus, sondern sie benötigen Sondermaße. Eine Über- oder Unterlänge ist mit viel Suchen im Internet oder über den Fachhändler erhältlich, doch in der Regel ist es in solchen Fällen besser, eine Individualanfertigung vornehmen zu lassen. Wer Angst vor hohen Preisen hat, kann allerdings beruhigt sein: Individuell hergestellte Betten sind nicht viel teurer als hochwertige Betten „von der Stange“.

Es liegt nahe, dass besonders große Personen ein Bett in Überlänge benötigen. Das ist bereits der Fall, wenn die entsprechende Person eine Körpergröße ab ca. 1,90 m aufweist. Rein theoretisch könnte diese Person noch in einem herkömmlichen Bett liegen, doch sie darf sich nicht ausstrecken. Auch das Hochschieben des Kissens ist nicht mehr möglich. Ein rundum bequemes Schlafen ist das nicht! Besser sind hier Längen von 210 bis 220 cm. Mittlerweile sind diese sogar schon im Fachhandel angekommen, sodass diese Länge zwar nicht gängig, aber immerhin in gewissem Maß erhältlich ist.

Eher kleine Menschen fühlen sich in großen Betten oft unwohl und benötigen daher eher eine Unterlänge. Doch auch ein gesundheitlicher Aspekt kommt dazu: Zu lange Betten sind nicht auf kleine Menschen abgestimmt, das heißt, dass keine optimale Unterstützung für die Wirbelsäule gegeben ist. Gerade bei Matratzen und Lattenrosten, die mit verschiedenen Zonen arbeiten, bewirken diese nichts, da der Körper des Schlafenden in einer anderen Position liegt. Betten in Unterlänge sind oft nur 190 cm lang.

Für Kinder und Jugendliche gibt es Kinderbetten in 120 und 140 cm Länge. Wer etwas zwischen den Maßen von Kinderbetten und kürzeren Betten für Erwachsene sucht, wird ebenfalls eine Sonderanfertigung von Bett, Lattenrost und Matratze vornehmen lassen müssen. Dafür handelt es sich dann allerdings auch um ein Bett, in dem ein gesundes und traumhaftes Schlafen möglich ist!

Es gibt verschiedene Bettengrößen für jede Lebenslage.

Es gibt verschiedene Bettengrößen für jede Lebenslage.(#04)

Welche Bettengrößen sind die richtigen?

Es gibt keine pauschale Antwort auf die in der Überschrift gestellte Frage. Jeder Mensch empfindet eine andere Größe als ideal, wobei es nicht nur um die reinen Abmessungen in Länge und Breite geht, sondern auch um die Höhe des Bettes.

Boxspringbetten sind zwar inzwischen gängig, allerdings sehr hoch. Für ältere Menschen mag das in Ordnung sein, viele junge Leute liegen hingegen gern besonders tief und bevorzugen ein Futonbett. Die hier gegebenen Tipps können daher immer nur Richtwerte sein und dienen der eigenen Orientierung:

  • Größe des Schlafenden
    Dieser Punkt ist der wohl wichtigste, denn anhand der Körpergröße müssen die passenden Bettgrößen gefunden werden. Wie oben beschrieben wurde, gibt es Standardmaße sowie Betten in Über- und Unterlänge. Als Faustregel gilt, dass das Bett mindestens zwanzig Zentimeter größer sein sollte als derjenige, der darin schläft. Das ist aber wirklich nur das Mindestmaß und eher knapp bemessen.
  • Größe des Schlafzimmers
    Manch einer fühlt sich in riesigen Betten besonders wohl und bevorzugt auch als Einzelperson Bettgrößen von 200 x 200 cm. Das ist auch kein Problem, solange der Platz im Schlafzimmer vorhanden ist. Hat nur noch das Bett in dem Raum Platz, macht sich schnell Frust breit. Besser ein kleineres Bett wählen!
  • Lebenssituation
    Es gibt verschiedene Bettengrößen für jede Lebenslage. Wer weiß, dass demnächst Nachwuchs zu erwarten ist, sollte lieber in ein größeres Bett investieren. Denn es ist in fast allen Familien üblich, dass der Nachwuchs liebend gern zu Mama und Papa kuscheln kommen darf. Dann ist es angenehm, wenn das Bett groß genug ist, sodass auch alle Platz darin finden. Alternativ kann das Kinderbett an das Bett der Eltern geschoben werden, sodass sich ein großes Familienbett ergibt. Sicherlich spielt auch bei einem Paar eine Rolle, ob der Bettenkauf für eine längere Nutzungszeit ansteht oder ob kurzfristig eine Übergangslösung gefunden werden muss. Junge Paare, die noch im Stadium der ersten Verliebtheit sind, kommen oft mit einem schmalen Doppelbett oder einem breiten Einzelbett aus. Viele Ehepaare hingegen bevorzugen die Möglichkeit, auch einmal weniger eng angekuschelt liegen zu können und sollten ein normal großes Doppelbett wählen. Der Hund schläft auch mit im Bett? Dann lieber eine Nummer größer nehmen, denn Haustiere verschaffen sich üblichweise den benötigten Platz; Herrchen und Frauchen haben das Nachsehen.
Wichtig ist vor der Auswahl und Bestimmung der perfekten Bettengrößen somit eine Beleuchtung der individuellen Lebenssituation, des Alters und der Figur bzw. Agilität der Person.

Wichtig ist vor der Auswahl und Bestimmung der perfekten Bettengrößen somit eine Beleuchtung der individuellen Lebenssituation, des Alters und der Figur bzw. Agilität der Person.(#05)

Wichtig ist vor der Auswahl und Bestimmung der perfekten Bettengrößen somit eine Beleuchtung der individuellen Lebenssituation, des Alters und der Figur bzw. Agilität der Person. Ein Bett sollte nie nach reinem Gefallen gekauft werden! Wer mit den Standardmodellen auf dem Markt nicht zufrieden ist, fährt am besten, wenn das Bett individuell gefertigt wird. Denn: Nicht nur ein ruhiges Gewissen ist ein gutes Ruhekissen, sondern auch das perfekt passende Bett, welches in Größe und Liegekomfort passt. An ein Bett darf sich niemand gewöhnen, es muss bereits beim ersten Probeliegen ein Gefühl von herrlichem Schlafkomfort bewirken. Und genau daran haben die Bettengrößen einen entscheidenden Anteil.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild:Photographee.eu   -#01: Photographee.eu   -#02: Interior Design -#03: Interior Design -#04: _Tr1sha-#05: _Scott-lee

About Author

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply