Kleines Bad ganz groß: 7 Tipps für kleine Wellnessoasen

Kleines Bad ganz groß: 7 Tipps für kleine Wellnessoasen

In Badezimmer

Badezimmer waren früher stiefmütterlich behandelte Räume. Sie waren eng, dunkel und zweckmäßig. Auch farblich boten sie einen tristen Anblick. Inzwischen hat sich das ins Gegenteil verkehrt: Badezimmer sind großzügig geschnitten, bieten hohen Komfort und dienen nicht selten als Wellnessoase in den eigenen vier Wänden. Traumbäder für Traumhäuser.

 

Die Einrichtungsmöglichkeiten sind enorm vielfältig geworden und Anbieter halten luxuriöses Equipment für den Privatbereich bereit. Dampfkabinen, Whirlpool-Wannen mit Beleuchtung oder Beduftung und Walk-In-Duschen mit Regenwald-Feeling stellen nur einen kleinen Ausschnitt der Angebotspalette dar. Da kommen Eigenheimbesitzer schnell ins Träumen – und wachen unter Umständen jäh auf: Was tun, wenn das eigene Badezimmer nur wenig Platz bietet?

Müssen Bewohner deshalb auf Luxus und Wellness im Bad verzichten? Nein, das müssen sie nicht. Dieser Beitrag liefert 7 Tipps für die perfekte Raumausnutzung mit Wohlfühl-Garantie mit dem Fokus auf kleine Bäder.

 

Eine Dusche mit funktionalem Massage-Element sorgt für den gewünschten Wellness-Faktor. (#01)

Eine Dusche mit funktionalem Massage-Element sorgt für den gewünschten Wellness-Faktor. (#01)

Tipp 1: Kleine Flächen offen gestalten

Kleine Flächen wirken größer, wenn sie nicht zusätzlich untergliedert werden. Offenheit wirkt großzügig. Ein durchgängig gefliestes Badezimmer mit einer offenen Walk-In-Dusche erzeugt eine großzügige Wirkung. Zu vermeiden sind breite Wannenränder, hohe Duscheinstiege und überdimensionierte Waschtische. Je weniger Bauteile in einem kleinen Badezimmer Platz finden, desto aufgeräumter und größer wirkt es.

Tipp 2: Dusche statt Wanne

Badewannen in kleinen Badezimmern sind wahre Platzfresser. In Anbetracht dessen, dass sie im Vergleich zu einer Dusche verhältnismäßig selten genutzt werden, sorgt der Verzicht auf die Badewanne für einen enormen Platzgewinn. Stattdessen gibt es Luxus-Duschen, die viele Zusatzfunktionen aufweisen, mit denen auch in einem kleinen Badezimmer Wellnessanwendungen möglich werden.

Stimmungsvolle Lichtduschen mit anregenden Farbskalen, Regenwaldduschen, Duschen mit wärmender Sitzbank oder Duschkabinen mit Massagedüsen lassen sich auch in kleinen Badezimmern installieren. Die Anpassung erfolgt individuell an die Gegebenheiten und eine Glasabtrennung ist dabei erste Wahl. Denn dann bleibt der großzügige Eindruck erhalten.

Egal, wie ungewöhnlich oder verwinkelt der Grundriss eines kleinen Badezimmers ist, mit einer Duschabtrennung von Glasprofi24.de lassen sich die unterschiedlichsten Duschvarianten verwirklichen.

  • Eck-Duschen
  • Walk-In-Duschen
  • Nischen Duschen
  • U-Duschen
  • Faltbare Duschen
  • Duschen mit Badewannen

Damit stehen auch Besitzer kleiner Badezimmer vor der süßen Qual der Wahl und müssen entscheiden, welche Variante am besten zum Grundriss passt und wie sie die neue Dusche am geschicktesten mit luxuriösen Details aufwerten

Großes Fliesenformat, durchgängig verlegt und nur von einer hochwertigen Glasabtrennung unterbrochen – das sorgt für Großzügigkeit. (#02)

Großes Fliesenformat, durchgängig verlegt und nur von einer hochwertigen Glasabtrennung unterbrochen – das sorgt für Großzügigkeit. (#02)

Tipp 3: Schlicht statt protzig

Keep it simple, so könnte man den Trend nach Ruhe, Erholung und Entspannung zusammenfassen. Steht heute das Thema Wellness im Zentrum des Interesses, so wird sich der Trend in den kommenden Jahren und Jahrzehnten noch weiter intensivieren: Healthness (Gesundheit) wird dann das neue Wellness sein. Das Zukunftsinstitut spricht gar von „Integrated Privateness“ und konstatiert: „Bäder wandeln sich vom Ort einer peinlich verborgenen Körperhygiene zu einer Zone umfassend gelebter Healthness – eine Chance für neue Konzepte.“

Schaut man sich die Bilder an, die die Bäder der Zukunft schon heute visualisieren, dann fällt eines auf: Schlichtheit in der Formensprache, Raffinesse im (technischen) Detail. Das Prinzip lässt sich ungefiltert auf kleine Bäder der Gegenwart umsetzen, denn es trifft genau den Kern. Kleine Bäder werden zu einer luxuriösen Wellnessoase mit stimmigem Platzangebot, wenn das Design zurückhaltend ist, dafür aber die technische Ausstattung ein Höchstmaß an Komfort bietet.

Tipp 4: Nischen charmant in Szene setzen: Mut zur Fliese

Aus der Not eine Tugend machen – bei kleinen Bädern gilt das besonders. Wenn ein Badezimmer verwinkelt ist und Nischen oder Ecken aufweist, die eigentlich zu nichts nütze sind, dann hilft ein optischer Kunstgriff: Hochwertige Fliesen mit schönen Mustern und Farben.

Wird eine eigentlich überflüssige und ungenutzte Ecke mit hochwertigen Fliesen versehen, sorgt sie für das gewisse Extra im Badezimmer. Gerade dann, wenn die WC-, Dusch- und Wasch-Keramik schlicht gewählt ist und auch sonst eher ruhige Farbtöne vorherrschen, bringen kunterbunte Fliesen mit wunderschönen Mustern individuelle Akzente.

Ein Vorteil kleiner, ungenutzter Ecken ist, dass die Quadratmeterzahl gering ist und so mit verhältnismäßig wenig Geld ein luxuriöses Detail realisiert werden kann. Tipp: Goldschimmernde Mosaikfliesen, handgefertigte spanische Wandfliesen oder kunstvolle mexikanische Fliesen wirken sehr edel.

 

Dekoration macht jedes Bad noch schöner (#03)

Dekoration macht jedes Bad noch schöner (#03)

Tipp 5: Spiegel gezielt einsetzen

Spiegel vergrößern einen Raum. Das gilt auch für das Badezimmer. Dabei spielt die Platzierung der Spiegelelemente eine große Rolle. Werden Raumecken mit schmalen Spiegeln von oben bis unten verkleidet, entsteht der Eindruck von Weite. Ideal sind gegenüberliebende Ecken, die beide mit Spiegeln versehen werden. Der Effekt ist überraschend, denn der Raum vervielfacht sich optisch. Zudem endet der Blick nicht mehr an der Zimmerecke, sondern reicht vermeintlich bis ins Unendliche.

Ist dieser Trick in einem kleinen Badezimmer nicht möglich, dann lautet eine Empfehlung, die Fläche über dem Waschtisch mit einem möglichst großen Spiegel zu versehen. Das lässt den Raum sofort größer, heller und einladender aussehen. Ideal sind Spiegel mit nanoversiegelter Oberfläche. Sie bringen nämlich den Lotuseffekt mit, der dafür sorgt, dass Wasser und Schmutz einfach an dem Spiegel abperlen und einen makellosen Anblick hinterlassen.

Tipp 6: Geschickte Lichtakzente setzen

Ein kleines Bad wirkt gleich viel gemütlicher, wenn es durch warmes Licht angenehm ausgeleuchtet wird. Der Handel hält Leuchtmittel mit unterschiedlichen Farbtemperaturen bereit. Sie reichen von eiskalt bis sonnig-warm.

Die Lichtfarbe zur umfassenden Ausleuchtung des Badezimmers sollte nicht aus dem neutralen Spektrum gewählt werden, denn das erzeugt eine sachliche Stimmung. Empfehlenswert sind warmweiße Töne, die als indirekte Beleuchtung für Gemütlichkeit sorgen.

Auf der Verpackung der Leuchtmittel ist die Farbtemperatur (Angaben in Kelvin) wie folgt aufgedruckt:

  • Warmweiß – 2.700 bis 3.300 Kelvin
  • Neutralweiß – 3.300 bis 5.300 Kelvin
  • Tageslichtweiß – mehr als 5.300 Kelvin

Je höher die Farbtemperatur, desto kühler die Lichtfarbe. Es hat sich bewährt, das Badezimmer mit 2 unterschiedlichen Schaltkreisen auszustatten. Ein Schaltkreis bedient die Lichtquellen, die für die grundlegende Ausleuchtung sorgen. Der zweite Schaltkreis steuert die Lichtquellen an, die für einzelne Highlights sorgen, zum Beispiel vor dem Badezimmerspiegel oder in der Dusche.

Für die Damen haben sich wandmontierte, beleuchtete Kosmetikspiegel mit Ziehharmonikagelenk bewährt, die sie zum Schminken und Abschminken, Ausreinigen, Zupfen und Pflegen benötigen. Sie sorgen für die intensive Ausleuchtung des Gesichtes und helfen den Damen dabei, die Anwendungen exakt durchzuführen. Auch Herren schätzen separater Kosmetikspiegel für die Rasur. Sie lassen sich in der Höhe und im Winkel individuell einstellen und vereinfachen die präzise Bart- und Gesichtspflege.

 

In einem kleinen Badezimmer lassen sich mit ein wenig Geschick und sorgfältiger Planung feine Wellnessoasen kreieren. (#04)

In einem kleinen Badezimmer lassen sich mit ein wenig Geschick und sorgfältiger Planung feine Wellnessoasen kreieren. (#04)

Tipp 7: Integrierte Heizungen nutzen

Ein Heizkörper ist weder schön noch besonders platzsparend. Gerade in einem kleinen Badezimmer zählt aber jeder Kubikzentimeter Volumen. Aus diesem Grund sind integrierte Heizungen eine perfekte Lösung für kleine Badezimmer, die zudem echten Wellnesscharakter mitbringen und für einen Hauch von Luxus sorgen.

Spiegel mit integrierter Heizung übernehmen gleich zwei Funktionen. Zudem beschlagen beheizte Spiegel nicht und sind selbst bei hoher Luftfeuchtigkeit nutzbar. Auch beheizbare Sitzgelegenheiten sind eine gute Option mit Luxusfaktor: Strahlt die Bank in der offenen Dusche Wärme ab, erhöht sich sogleich der Wellnesseffekt. Auch wärmende Sitzmöbel der neuesten Design-Generation, die per Strom ähnlich wie ein beheizter Sitz im Auto funktionieren, bieten Komfort und übernehmen gleich drei Funktionen: Sie heizen, bieten einen Sitzplatz und fungieren als Handtuschhalter.

Und natürlich gibt es auch noch die wandgehängten Heizungen, die als Handtuchhalter dienen. Sie sind platzsparend, praktisch und flexibel zu montieren, da sie ebenfalls mit Strom betrieben werden können. Natürlich gibt es diese Heizkörpervariante auch als fest montiertes Element mit Anschluss an den normalen Heizungskreislauf.

Schlichtheit im Design und Raffinesse im Detail sorgen für Raumgewinn und Komfort

In einem kleinen Badezimmer lassen sich mit ein wenig Geschick und sorgfältiger Planung feine Wellnessoasen kreieren. Nutzer sollten sich in Sachen Farbwahl und Design Anregungen für Badezimmer Ideen holen und sich von individuell gestalteten Bädern inspirieren lassen. Mit diesen beflügelnden Anregungen lässt sich die eigene Wellnessoase gleich viel leichter planen.

Hilfreich ist es, sich auf ein Farbkonzept festzulegen und möglichst sparsam zu möblieren, denn weniger ist in einem kleinen Badezimmer mehr – besonders dann, wenn einzelne Möbel Doppel- und Mehrfachfunktionen mit Luxuseffekt aufweisen.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild:  Photographee.eu _-#01: Atiketta Sangasaeng -#02: sutsaiy -#03: Atiketta Sangasaeng -#04: Photographee.eu _

Sabrina MüllerKleines Bad ganz groß: 7 Tipps für kleine Wellnessoasen

Leave a Comment