Lampentrends 2018: Welche Trends kommen und welche bleiben?

Lampentrends 2018: Welche Trends kommen und welche bleiben?

In Beleuchtung

Einst sollten Lampen und Leuchten lediglich die Dunkelheit vertreiben und dort für Licht sorgen, wo die Sonne es nicht schaffte. Heute sind Lampen wahre Designerobjekte, die nicht nur für Helligkeit sorgen, sondern auch interessante Lichtwelten entstehen lassen können. Welche Trends bleiben auch in 2018 und welche sind ganz neu?

LED bleibt ein Muss

Wie auch schon in 2017 wird im kommenden Jahr LED ein Muss sein – jeder Designer, der etwas auf sich hält, nutzt diese Lichttechnik. Der Grund sind die zahlreichen Vorteile, die durch LED nutzbar sind. Die Lampen, die auf diese Technologie setzen, sind besonders energieeffizient und warten mit einer langen Lebensdauer auf.

Außerdem sorgen sie für ein ganz besonderes Wohngefühl, denn die Farbtemperatur sowie die Fähigkeit zum Dimmen lassen LED-Lampen zur idealen Beleuchtung für den gesamten Wohn- und Arbeitsbereich werden. Zudem setzen immer mehr Hersteller auf LED und bringen Home- ebenso wie Office-Leuchten auf den Markt. Klare Formen, neue Features und innovative Ideen zeichnen die Lampen aus und werden sich in 2018 endgültig durchsetzen können.

Es werde Licht!

Immer mehr Menschen legen Wert darauf, dass sie auch draußen im Garten die Abende verbringen können oder dass sie wenigstens auf Terrasse oder Balkon ein Stückchen Natur genießen dürfen. Klar, dass hier die passenden Lampen vorhanden sein müssen und so haben inzwischen deutlich mehr Hersteller Außenlampen im Programm als noch vor einigen Jahren.

Wie auch schon in 2017 wird im kommenden Jahr LED ein Muss sein – jeder Designer, der etwas auf sich hält, nutzt diese Lichttechnik. (#01)

Wie auch schon in 2017 wird im kommenden Jahr LED ein Muss sein – jeder Designer, der etwas auf sich hält, nutzt diese Lichttechnik. (#01)

Besonders gefragt sind dabei die Modelle, die sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich geeignet sind wie die „Melt Surface Wand- und Deckenleuchte“ von Tom Dixon. Somit lässt sich der Wohnstil von innen in einzelnen Details auch außen fortführen.

Im Sinne der gewünschten Stromersparnis setzen viele Hausbesitzer auf Bewegungsmelder, die teilweise noch mit Solar kombiniert sind. So kann der Außenbereich bei Bedarf erhellt werden und liegt ansonsten im Dunkeln.

Neue Oberflächen auch in 2018

Früher – ganz früher – gab es einmal Lampen, die mussten einen Schirm besitzen. Aus Stoff natürlich, mit Bestickungen verziert und passend zum Landhausstil. Leider haben solche Stoffbezüge den großen Nachteil, dass sie immer irgendwie schmuddelig aussehen – der Staub setzt sich hier fest und lässt das Gewebe auch nicht mehr los. Wie gut, dass wir in 2017 und vor allem als Trend für 2018 endlich bei pflegeleichteren Materialien angekommen sind.

Jetzt sind Lampen und Leuchten aus Glas, besitzen kombinierte Holz-Glas-Verbindungen oder setzen auf Nachhaltigkeit mit Kork. Die Designerwelt überschlägt sich mit Lob, die Haus- und Wohnungsbesitzer freuen sich über eine tolle Wohnatmosphäre und den bodenständigen Ausdruck der Raumbeleuchtung. Als neuer Trend tritt hier Beton auf, der die Lampen ein wenig an die Industriebeleuchtung erinnern lässt.

Ein besonderer Hingucker sind die Modelle von Le Klint, einem Leuchtenhersteller aus Dänemark. Seine Pendelleuchten sehen ein wenig wie Kunstwerke aus der Welt des Origami aus und zaubern eine zarte Eleganz in jedes Heim. Weitere interessante Materialkombinationen sind bei Hay zu finden, der Hersteller setzt auf Lampenschirme aus einer Verbindung von Holz und Marmor.

Trend: Industrieleuchten

Vor vielen Jahren gab es diesen Trend schon einmal und auch in 2018 wird er sich wieder deutlich zeigen: Industrieleuchten. Sie sind aus Stahl und Aluminium gefertigt, warten nicht mit bunten Details oder interessanten Lampenschirmen auf. Diese Lampen versehen ihren Dienst, sie sind zweckmäßig und eher als spartanisch zu bezeichnen. Doch sie können noch einiges mehr und lassen sich hervorragend zu einem modernen Wohnstil kombinieren, bei dem es darauf ankommt, einen Blickfang im Zimmer zu kreieren.

Die neuen „Fabriklampen“ sind in großer Auswahl erhältlich, wie auch der Onlineshop fabriklampe-online.de zeigt. Für jeden Raum und in verschiedenen Größen finden Sie dort Lampen, die den Beleuchtungsmitteln in einer Industriehalle nachempfunden sind und die für sich allein eher kalt, grau und trist wirken. Doch geschickt kombiniert werden sie zu einem Stilmittel, zu einem modischen Accessoire und zu einer Möglichkeit, sich in Bezug auf das Wohndesign bewusst vom Mainstream abzugrenzen.

Dabei stehen Industrieleuchten nicht einmal zwingend nur für das junge Wohnen, die Modelle können sogar zum bei älteren Generationen so beliebten Landhausstil kombiniert werden, sind hier der perfekte Stilbruch. Gleichzeitig können sie aber auch noch ihrer Hauptaufgabe nachkommen und überall dort für Licht sorgen, wo Helligkeit gewünscht wird.

Vor vielen Jahren gab es diesen Trend schon einmal und auch in 2018 wird er sich wieder deutlich zeigen: Industrieleuchten. Sie sind aus Stahl und Aluminium gefertigt, warten nicht mit bunten Details oder interessanten Lampenschirmen auf. (#02)

Vor vielen Jahren gab es diesen Trend schon einmal und auch in 2018 wird er sich wieder deutlich zeigen: Industrieleuchten. Sie sind aus Stahl und Aluminium gefertigt, warten nicht mit bunten Details oder interessanten Lampenschirmen auf. (#02)

Farbenfreude für Ihr Haus

Louis Poulsen bringt mit seinen Leuchten der PH 5 Mini Reihe tolle Pendelleuchten auf den Markt, die vor allem durch ihre Farbenvielfalt punkten. Zuletzt gab es so viele bunte Lampen in 2016, im Jahr darauf wurde es etwas ruhiger und einfarbiger an den Decken. 2018 hingegen bietet allen Farbliebhabern wunderbare Möglichkeiten, sich bei der Gestaltung des Raumes mithilfe von Leuchten und Lampen farblich auszutoben.

Ob nun der einzelne Lampenschirm bunt ist oder nur aus einer Farbe besteht, ist Geschmackssache. Wie gut, dass viele Designer auf diesen Trend aufspringen und entsprechende Lampenkollektionen auf den Markt bringen. So findet sich für jeden Wohnstil die perfekte Lampe, die nicht nur gefällt, sondern auch noch den neuesten Trends entspricht.

Lampentrends 2018: Für jeden Raum andere Farben auswählen

Es ist natürlich klar, dass nicht jede Farbe zur Einrichtung für jeden Teil der Wohnung passt. Und selbstverständlich sind die Geschmäcker verschieden. Das kann mitunter auch zu Streit in Beziehungen führen. Der eine Partner mag es lieber knallig, während der andere auf ruhigere Farben setzt. Hier gilt es immer einen gesunden Kompromiss zu finden. In größeren Wohnungen hat oft auch jeder seinen persönlichen Lieblingsraum, den er gerne nach Lust und Laune mit seiner Farbe nach Wahl einrichten kann. Die Lampentrends 2018 sind vielfältig, es braucht keiner Sorge zu haben, dass etwas nicht „passt“.

Am besten, man verabredet sich, wenn ein bisschen Zeit vorhanden ist, zum Beispiel an einem Wochenende, und dekoriert die Wohnung mit neuen Lampen um. Jeder kann seine Ideen einbringen und dem Raum eine persönliche Note geben. Das Ergebnis verblüfft häufig. Denn es ist wirklich überraschend, wie sich das Aussehen eines Zimmers ändern kann, obwohl lediglich an der Decke ein neues Leuchtelement angebracht wird. Im Idealfall verbessert sich bei einigen Menschen sogar die psychische Verfassung, wenn durch die neue Beleuchtung eine ganz neue Stimmung in den Raum gezaubert wird. Das Angebot ist jedenfalls vielfältig. In unserer Zeit gibt es wirklich Lampen aller Art und jedes Jahr neue Entwicklungen.

Mobilität unter Lampen

Ob in 2017 oder im kommenden Jahr: Mobiles Licht ist gefragt und auch auf internationalen Messen zu sehen. Wer sich beim Lesen von einem Sessel in den anderen setzen möchte, nimmt sein Leselicht einfach mit! Tragbare Leuchten machen’s möglich und lassen den individuellen Einsatz zu. So zum Beispiel beim Hersteller Foscarini aus Italien, dessen „Filo“ auf- und abgerollt werden kann und sich damit ganz leicht um Gegenstände wickeln lässt. Licht, wo immer es gebraucht wird!

Da viele Menschen auch gern draußen auf eine mobile Beleuchtung setzen, gibt es auch die Akku-Leuchten von Fatboy. Sie tragen die klangvollen Namen „Bolleke“ und „Thierry le Swinger“ und wurde explizit für den Outdoor-Einsatz entworfen. Warum sollte die Mobilität nur für das Telefon reichen und nicht für die Beleuchtung? Moderne Designerlampen zeigen, dass das geht.

Kronleuchter waren lange Zeit nur etwas für Esszimmer oder Wohnräume, in denen auch Gäste empfangen wurden. Doch angesichts der Vielfalt der verschiedenen Kronleuchter-Varianten konnten sich diese auch in anderen Räumen behaupten. (#03)

Kronleuchter waren lange Zeit nur etwas für Esszimmer oder Wohnräume, in denen auch Gäste empfangen wurden. Doch angesichts der Vielfalt der verschiedenen Kronleuchter-Varianten konnten sich diese auch in anderen Räumen behaupten. (#03)

Robustheit trifft edles Design

Kronleuchter waren lange Zeit nur etwas für Esszimmer oder Wohnräume, in denen auch Gäste empfangen wurden. Doch angesichts der Vielfalt der verschiedenen Kronleuchter-Varianten konnten sich diese auch in anderen Räumen behaupten. Gerade in 2017 haben sie einen massiven Aufwind erlebt und sind nicht zuletzt dank Soren Rose und anderer bekannter Designer nur noch wenig konventionell gestaltet. Ein angestaubtes Image gibt es nicht mehr, heute existiert ein neuer Lampentyp, der deutlich reduziert wurde und fast schon spartanisch wirkt.

Doch gerade diese robuste Gestaltung mit leicht industriellem Touch lässt die Kronleuchter zum absoluten Must-have für 2018 werden. Sie sind edel, weil sie ausgefallen und einfach neu sind. Sie zeugen von Stilbewusstsein und dem Sinn für moderne Eleganz.
Robust und dennoch edel sind auch die neuen Lampen, die aus dem Kunsthandwerk kommen und handgefertigt wurden. Foscarini ist einer dieser Hersteller, die auf Handarbeit und natürliche Materialien auf der einen Seite, auf Beton und Industriedesign auf der anderen Seite setzen.

Trend: Imposante Hingucker und riesige Formen

Lampen und Leuchten müssen sich nicht verstecken, das zeigen die Trends für 2018 ganz klar. Können sie auch gar nicht, denn die modernen Großformen sind der Blickfang schlechthin in jedem Raum. Tom Dixon oder Flos zeigten auf der Euroluce in Mailand, wie groß Lampen tatsächlich sein können. Sie sind quasi Skulpturen, die den Raum schmücken und nebenbei für eine ausreichende Beleuchtung sorgen. Oder sind sie Leuchten, die als schmückendes Beiwerk dienen?

Aus welcher Sicht auch immer Sie das betrachten, an den neuen Großformen kommt kein Auge vorbei. Dabei sind diese Leuchtvarianten perfekt auf den Objektbereich zugeschnitten, riesig skaliert und ein Trend, dessen Zukunft besonders interessant ist. Denn ob sich derartige Großformen nach 2018 wirklich noch durchsetzen können, bleibt fraglich.

Die folgende Liste zeigt noch einmal in Kurzform, welche Lampentrends in 2018 angesagt sind und womit sich eine Wohnung oder ein Büro heimelig und modern zugleich gestalten lässt (#04)

Die folgende Liste zeigt noch einmal in Kurzform, welche Lampentrends in 2018 angesagt sind und womit sich eine Wohnung oder ein Büro heimelig und modern zugleich gestalten lässt (#04)

Kurzer Überblick: Welche Lampentrends gelten für 2018?

Die folgende Liste zeigt noch einmal in Kurzform, welche Lampentrends in 2018 angesagt sind und womit sich eine Wohnung oder ein Büro heimelig und modern zugleich gestalten lässt:

  • LED als Leuchtmittel für jeden Bereich
  • Outdoorlampen in allen Formen, sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich geeignet
  • Industriedesign
  • Skulpturales Design
  • Mobile Lampen und Leuchten
  • Robuste und dennoch elegante Lampen
  • Handgefertigte Leuchten
  • Materialkombinationen und neue Oberflächen
  • Farbtupfer und Farbenfreude

Die neuen Trends lassen sich ganz einfach zusammenfassen: Es ist für jeden Geschmack etwas dabei und es gibt nichts, was es nicht gibt. Denn die Lampenwelt zeigte bereits 2017, wohin die Reise geht und die beiden Jahre lassen sich kaum voneinander trennen. Was 2017 begann, wird 2018 fortgesetzt.

Fraglich bleibt allerdings, ob sich die Trends wirklich im häuslichen Bereich durchsetzen oder ob die Designer – wie bei den skulpturalen Lampen – doch ein wenig zu optimistisch bei der Einschätzung der Gestaltungsfreude innerhalb der eigenen vier Wände der Zielgruppe waren.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild:  Vadym Andrushchenko  -#01: Jetidson  -#02: bezikus -#03: AlexRoz -#04: Yuuwaan

Sabrina MüllerLampentrends 2018: Welche Trends kommen und welche bleiben?

Comments

  1. dave

    Toller Bericht und sehr informativ. Ich bin gespannt wie es weiter geht mit der Trendentwicklung in der Beleuchtung. Gerade als Einkäufer bekommt man fast schon zu viel mit, aber am Ende entscheidet ja immer noch der Kunde.

Leave a Comment