Schattenspender: Empfehlungen für Haus, Balkon und Garten

Schattenspender: Empfehlungen für Haus, Balkon und Garten

In Garten

Wenn es im Sommer richtig heiß wird, ist es wichtig, im Garten für Schatten zu sorgen. Hier erfahren Sie, welche Schattenspender sich dafür besonders gut eignen und was Sie dabei beachten müssen.

Schattenspender: Wichtig für den Komfort bei der Gartennutzung

Der Gartenbereich stellt für viele Menschen das Herzstück des Grundstücks dar. Hier können sie die Natur genießen und hervorragend entspannen. Es gibt kaum etwas Schöneres, als am Wochenende die freie Zeit in einem Liegestuhl zu genießen und den Stress des Alltags zu vergessen. Das sanfte Rascheln der Blätter im Wind, das Zwitschern der Vögel und das Summen der Bienen tragen zu einem entspannenden Umfeld bei. Auch die frische Luft, die Sie hier einatmen, sorgt dafür, dass Sie sich rundum wohlfühlen.

Einen entscheidenden Faktor stellt außerdem die Sonne dar. Die intensiven Strahlen wärmen die Haut und führen außerdem zu einer ansprechenden Bräune. Darüber hinaus fördert die Sonneneinstrahlung die Produktion von Vitamin D, stärkt die Abwehrkräfte und ist gut für die Durchblutung und für den Stoffwechsel.

Diesen positiven Faktoren der Sonneneinstrahlung stehen jedoch auch einige negative Auswirkungen gegenüber. An erster Stelle steht dabei der Sonnenbrand. Wenn Sie sich lange im Freien aufhalten und dabei einer intensiven Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, kommt es zu einer Rötung und zu Schmerzen. Außerdem können die Sonnenstrahlen Hautkrebs verursachen, wenn Sie sich ihnen über mehrere Jahre hinweg ungeschützt aussetzen. Des Weiteren fördern sie die Hautalterung. Hinzu kommt ein weiterer Aspekt: Häufig wird es in der prallen Sonne einfach zu heiß. Das ist nicht nur sehr unangenehm. Darüber hinaus kann ein Hitzschlag oder Sonnenstich schwere Folgen für die Gesundheit haben.

Die Probleme, die die Sonneneinstrahlung mit sich bringt, zeigen deutlich, dass es sehr wichtig ist, sich vor einer zu intensiven Einwirkung zu schützen. Im Winter, Frühjahr und Herbst ist dies in der Regel nicht notwendig. Zu diesen Jahreszeiten entfaltet die Sonne nur wenig Kraft, sodass die negativen Folgen nicht eintreten. Während dieser Zeit saugen die meisten Menschen jeden Sonnenstrahl gierig auf und genießen ihn. Auch im Sommer ist es früh morgens oder abends kurz vor der Dämmerung nicht notwendig, sich vor der Sonne zu schützen. Zur Mittagszeit sieht das jedoch ganz anders aus. Zu diesem Zeitpunkt ist die Einstrahlung so intensiv, dass Sie auf jeden Fall Schutzmaßnahmen durchführen sollten.

Eine Möglichkeit besteht darin, den Körper direkt zu schützen. Dabei spielt die Sonnencreme eine wichtige Rolle. Außerdem sind eine Kopfbedeckung und lange Kleidung sehr wichtig. Allerdings gibt es noch eine weitere Möglichkeit: Sie können sich einfach in den Schatten setzen. Hier sind Sie optimal geschützt und genießen außerdem eine erfrischende Kühle. Darüber hinaus können Sie auf lange Kleidung und auf die Kopfbedeckung verzichten. Um sich auf diese Weise vor der Sonne zu schützen, ist jedoch ein Schattenspender notwendig. Dafür kommen viele verschiedene Möglichkeiten infrage.

Es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als im Schatten eines Baumes den Sommer zu genießen. Das grüne Blätterdach wirkt sehr attraktiv und sorgt für ein natürliches Umfeld.

Es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als im Schatten eines Baumes den Sommer zu genießen. Das grüne Blätterdach wirkt sehr attraktiv und sorgt für ein natürliches Umfeld.(#01)

Bäume für eine natürliche Abschattung des Gartens

Es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als im Schatten eines Baumes den Sommer zu genießen. Das grüne Blätterdach wirkt sehr attraktiv und sorgt für ein natürliches Umfeld. Darüber hinaus hält es die Sonne hervorragend ab, sodass der Aufenthalt hier besonders erfrischend ist. Der Wind sorgt für ein angenehmes Rascheln und die Bewegung führt zusammen mit den Sonnenstrahlen dazu, dass ein ansprechendes Lichtspiel entsteht. All diese Vorteile führen dazu, dass die meisten Menschen den Schatten eines Baums besonders schätzen und gegenüber den übrigen Schattenspendern vorziehen.

Wer bereits über ein Grundstück mit Bäumen verfügt, kann sich sehr glücklich schätzen und den Sommer einfach genießen. Ist das jedoch nicht der Fall, werden Sie mit einem der zentralen Probleme dieses Schattenspenders konfrontiert: Bäume benötigen viel Zeit für ihr Wachstum. Bei manchen Arten vergehen Jahrzehnte, bis sie ihre Funktion ausfüllen. Sicherlich ist es sinnvoll, Bäume zu pflanzen, um später einen besonders angenehmen Aufenthalt im Freien zu genießen. Bis es so weit ist, müssen Sie jedoch auf einen alternativen Schattenspender zurückgreifen.

Wenn Sie einen Baum in Ihrem Garten pflanzen möchten, ist es sehr wichtig, eine passende Art auszuwählen. Sehr wichtig ist es, eine schnell wachsende Sorte auszuwählen. So steht Ihnen bereits nach wenigen Jahren ein passender Schattenspender zur Verfügung. Wählen Sie hingegen eine langsam wachsende Sorte wie Eichen oder Buchen, müssen sie Jahrzehnte warten, bis Sie sich in den Schatten setzen können. Darüber hinaus ist es wichtig, auf ein dichtes Blätterdach zu achten.

Bei manchen Bäumen kann die Sonne durch die Blätter hindurch scheinen, sodass sie sich nicht als Schattenspender eignen. Schließlich ist die Größe des Baums von großer Bedeutung. Sehr ausladende Gewächse können die gesamte Gartenfläche ausfüllen. Das führt dazu, dass Sie viel Schatten haben. Im Frühjahr oder im Herbst möchten Sie jedoch sicherlich auch einen sonnigen Flecken genießen. Sorten, die sich hierfür sehr gut anbieten, sind der Haselstrauch, die Hainbuche, die Weide und der Trompetenbaum. In Ihrer Gärtnerei oder in der Baumschule erfahren Sie weitere Details zu den einzelnen Sorten und können außerdem nachfragen, welche Gewächse sich besonders gut als Schattenspender eignen.

Wenn Sie eine schnelle Lösung benötigen, dann bietet sich die Markise als Schattenspender an. Dabei handelt es sich um eine dichte Stoffbahn, die die Sonnenstrahlen hervorragend abhält.

Wenn Sie eine schnelle Lösung benötigen, dann bietet sich die Markise als Schattenspender an. Dabei handelt es sich um eine dichte Stoffbahn, die die Sonnenstrahlen hervorragend abhält. (#02)

Die Markise: Optimal für die Terrasse und für den Balkon

Wenn Sie eine schnelle Lösung benötigen, dann bietet sich die Markise als Schattenspender an. Dabei handelt es sich um eine dichte Stoffbahn, die die Sonnenstrahlen hervorragend abhält. Auf diese Weise sorgen Sie für eine zuverlässige Abschattung und können die Zeit auf der Terrasse oder auf dem Balkon sehr gut genießen.

Ein großer Vorteil der Markise besteht in ihrer Flexibilität. Die Stoffbahn ist auf ein Metallgestell aufgespannt, das sich ausfahren lässt. Herkömmliche Modelle verwenden hierfür eine Handkurbel. Besonders komfortabel sind Produkte mit Elektromotor. Auf diese Weise können Sie den Sonnenschutz genau so einstellen, wie Sie es wünschen. Bei starker Sonneneinstrahlung fahren Sie die Markise vollständig aus und sorgen dadurch für eine umfassende Abschattung. Wenn die Sonne hingegen nicht ganz so intensiv scheint, können Sie die Markise einfahren und auf diese Weise die wärmenden Strahlen genießen.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Sie Markisen in vielen verschiedenen Größen nutzen können. Das ist gerade für kleine Balkone oder Terrassen sehr praktisch, die für andere Schattenspender nicht genügend Platz bieten. Eine Markise passt sich jedoch hervorragend an beengte Verhältnisse an. Doch auch für sehr große Terrassen entdecken Sie passende Angebote.

Die Markise ist nicht nur sehr praktisch, sondern auch optisch ansprechend. Sie haben dabei die Auswahl aus vielen verschiedenen Farben und Mustern, sodass Sie damit vielfältige Möglichkeiten für die Gartengestaltung haben.

Wenn Sie ein Foto von Ihrer letzten Urlaubsreise betrachten, dann entdecken Sie darauf sicherlich einen weiteren praktischen Schattenspender: Den Sonnenschirm.

Wenn Sie ein Foto von Ihrer letzten Urlaubsreise betrachten, dann entdecken Sie darauf sicherlich einen weiteren praktischen Schattenspender: Den Sonnenschirm. (#03)

Der Sonnenschirm: Der mobile Schattenspender

Wenn Sie ein Foto von Ihrer letzten Urlaubsreise betrachten, dann entdecken Sie darauf sicherlich einen weiteren praktischen Schattenspender: Den Sonnenschirm. Insbesondere in den südlichen Ländern ist dieser für den Aufenthalt am Strand von enormer Bedeutung. Er hält die Sonnenstrahlen zuverlässig ab und sorgt dafür, dass Sie den Aufenthalt ohne Sonnenbrand genießen können.

Was im Urlaub ausgesprochen beliebt ist, ist auch für den heimischen Garten sehr praktisch. Auch hier können Sie von diesem Schattenspender profitieren. Ein Sonnenschirm ist schnell aufgestellt und sorgt für angenehme Stunden im Freien.

Wenn Sie einen Sonnenschirm verwenden, sind Sie unabhängig bei der Wahl Ihres Standorts. Sie können ihn problemlos in jedem Bereich des Gartens aufstellen. Um den Schatten zu genießen, müssen Sie einfach den Sonnenschirm neben sich öffnen. Wenn die Sonne im Tagesverlauf weiterzieht, können Sie den Standort des Sonnenschirms ändern oder diesen kippen. Manche Modelle lassen sich in die Erde stecken. Darüber hinaus gibt es Ausführungen mit einem festen Ständer.

Bei der Auswahl eines Sonnenschirms haben Sie nicht nur die Auswahl aus vielen verschiedenen Farben und Mustern. Darüber hinaus stehen zahlreiche Stoffe zur Verfügung. Auf diese Weise finden Sie sicherlich ein Modell, das Ihnen gefällt und das sich harmonisch in die Natur Ihres Gartens einfügt. Beim Kauf ist es jedoch nicht nur wichtig, sich das Foto des Produkts anzuschauen, um zu überprüfen, ob Ihnen das Design gefällt. Darüber hinaus ist es notwendig, einen Blick auf die Größe zu werfen. Große Ausführungen spenden besonders viel Schatten und bieten sich hervorragend für offene Gartenflächen an. Wenn Sie diese jedoch auf einem Balkon oder auf einer kleinen Terrasse verwenden möchten, ist häufig nicht genügend Platz vorhanden. In diesem Fall ist es notwendig, zu kleineren Ausführungen zu greifen.

Die Pergola bietet einen hervorragenden Lebensraum für Kletterpflanzen. Diese ranken sich um die Balken der Pergola und wachsen hier ausgezeichnet.

Die Pergola bietet einen hervorragenden Lebensraum für Kletterpflanzen. Diese ranken sich um die Balken der Pergola und wachsen hier ausgezeichnet.(#04)

Die Pergola: Entspannung unter dem grünen Blätterdach

Ein Baum stellt einen hervorragenden natürlichen Schattenspender dar. Allerdings benötigt er viel Platz und außerdem müssen Sie einige Jahre warten, bis er groß genug ist, um genügend Schatten zu spenden. Wenn Sie diese Probleme vermeiden möchten aber dennoch einen Schattenspender aus natürlichen Blättern wünschen, dann besteht noch eine weitere Möglichkeit für Sie: die Pergola. Hierbei handelt es sich um ein Gestell aus Holz oder aus Metall, das Sie am Rande Ihrer Terrasse oder auf einer freien Gartenfläche errichten können.

Die Pergola bietet einen hervorragenden Lebensraum für Kletterpflanzen. Diese ranken sich um die Balken der Pergola und wachsen hier ausgezeichnet. Das bietet Ihnen viele Vorteile. Zum einen sieht die Pergola mit ihrem Bewuchs optisch sehr ansprechend aus. Sie wirkt sehr natürlich und passt daher hervorragend zur Gartengestaltung. Viele Pflanzen erfreuen die Bewohner auch mit bunten Blüten. Zum anderen wachsen Kletterpflanzen in der Regel sehr schnell. Bereits ein Jahr, nachdem Sie die Pergola angelegt und bepflanzt haben, sollten die Triebe den oberen Bereich erreicht haben. Das dichte Grün hält die Sonne hervorragend ab. Zwar ist auch hierbei etwas Geduld notwendig. Im Vergleich zu der Zeit, die Sie warten müssen, bevor Sie einen Baum als Schattenspender nutzen können, ist die Wartezeit bei der Pergola jedoch ausgesprochen gering.

Für die Bepflanzung stehen Ihnen viele verschiedene Gewächse zur Auswahl. Der Klassiker ist sicherlich Wein. Die Reben strecken sich rasch in die Höhe. Die Blätter überzeugen durch ein intensives Grün und sorgen für viel Schatten. Außerdem erzeugen Sie damit ein mediterranes Flair. Darüber hinaus gibt es jedoch noch viele weitere Möglichkeiten – beispielsweise Kletterrosen, Klettertrompeten, Blauregen oder Hopfen.

Schatten stellt eine wichtige Voraussetzung dar, um im Sommer die Zeit im Freien zu genießen. Daher ist ein Schattenspender ein wichtiger Teil der Gartengestaltung.

Schatten stellt eine wichtige Voraussetzung dar, um im Sommer die Zeit im Freien zu genießen. Daher ist ein Schattenspender ein wichtiger Teil der Gartengestaltung.(#05)

Vielfältige Schattenspender für einen angenehmen Aufenthalt im Freien

Schatten stellt eine wichtige Voraussetzung dar, um im Sommer die Zeit im Freien zu genießen. Daher ist ein Schattenspender ein wichtiger Teil der Gartengestaltung. Dabei haben Sie die Möglichkeit, den natürlichen Bewuchs zu nutzen. Bäume spenden nicht nur viel Schatten, sondern wirken auch sehr ansprechend. Wenn sie jedoch nicht so lange warten möchten, bis die Bäume gewachsen sind, können Sie einen künstlichen Schattenspender wie etwa die Markise oder den Sonnenschirm nutzen. Einen Kompromiss stellt die Pergola dar. Für welche dieser Möglichkeiten Sie sich auch entscheiden: Mit einem passenden Schattenspender beugen Sie Sonnenbrand, Hautkrebs und einer zu starken Überhitzung vor.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: _Photographee.eu  -#01: paul prescott -#02: adpePhoto -#03: LI CHAOSHU -#04: _robertonencini -#05: Eak021

Rebecca LiebigSchattenspender: Empfehlungen für Haus, Balkon und Garten

Leave a Comment