Solarfolie für den Pool: was gilt es zu beachten?

0

Poolbesitzer wissen es zu schätzen, nach einem anstrengenden Arbeitstag im eigenen Pool zu baden und so den täglichen Stress von sich abzuspülen. Selbstverständlich ist der Nachwuchs genauso begeistert von einem Pool im Garten. Doch leider ist in deutschen Gefilden der Badespaß nur begrenzt möglich, da die Wassertemperatur keine Freude aufkommen lässt.

Spezielle Poolheizungen sorgen hier für Abhilfe, verfügen aber über einen hohen Stromverbrauch und sind recht teuer in der Anschaffung. Eine sinnvolle Alternative wären hingegen Solarplanen, die das Wasser ebenfalls bis zu acht Grad wärmer machen. Ideal ist eine Solarfolie in Verbindung mit einer Poolheizung, denn sie sorgt ebenfalls für einen geringeren Energiebedarf. Gleichzeitig erfüllt die Folie noch weitere Funktionen, die wir nachfolgend näher erläutern.

Poolwasser mit Sonnenenergie erwärmen

Die Solarplane reguliert gleichzeitig die Wassertemperatur und amortisiert sich durch die eingesparte Energie in kürzester Zeit.

Die Solarplane reguliert gleichzeitig die Wassertemperatur und amortisiert sich durch die eingesparte Energie in kürzester Zeit.

In Deutschland ist es selbst im Sommer nicht immer sicher, dass sich das Poolwasser von alleine nur mithilfe der Sonnenstrahlen genügend aufheizt. Besonders im Frühjahr und Herbst ist oftmals keine Nutzung möglich, obwohl der Wunsch besteht, einen Pool möglichst lange nutzen zu können – aber die unangenehme Badetemperatur vereitelt den Spaß. Eine Solar Abdeckplane führt deshalb zu einer spürbaren Erwärmung des Wassers und schützt den Pool auch noch ganz nebenbei vor Schmutz und Dreck.

Die Vorteile einer Pool Solarfolie:

  • Reduzierung der Wasserverdunstung
  • Weniger Schmutz und Schmutzablagerungen im Pool
  • Der Solareffekt führt zu einer kostenlosen Erwärmung des Wassers

Schon alleine durch den verringerten Reinigungsaufwand lohnt sich die Anschaffung einer Solarplane für den Pool und ganz nebenbei sorgt der Solareffekt auch noch für eine Erwärmung des Wassers. Da die Solarfolie für den Pool die Abkühlung des Wassers zudem auch noch nachts verzögert, sind die Anschaffungskosten durch den Wärmegewinn bereits nach zwei Saisons wieder hereingeholt.

Unsere Empfehlung für Pool Solarabdeckplanen

Nicht geeignet als Solarplanen sind Folien für andere Einsatzbereiche, denn sie können Schadstoffe ins Wasser abgeben und schwimmen nicht auf der Wasseroberfläche. Zu Problemen kann es auch mit Billigprodukten kommen, die meistens für Intex-Pools hergestellt werden. Nicht selten passen die Anschlüsse für die Filterleitungen nicht und das Material reißt sehr schnell, da es zu dünn ist – nicht selten verfügen solche minderwertigen Folien nur über 160 my.

Eine sinnvolle Alternative wäre hier die Pool Solarfolie von Poolsana in der Stärke 400 my, die ebenfalls speziell für Rundbecken gedacht ist. Die Solarplane fürs Schwimmbad wird passend auf Beckenform und Beckenmaß zugeschnitten: Mithilfe der Solarplanen bleibt das Poolwasser stets sauber und es fällt kein Laub mehr in den Pool. Dafür ist eine hohe Passgenauigkeit wichtig – und die Solarfolie muss am Rand des Beckens anliegen.

Durch diese hochwertige Folie erfolgt tagsüber kein starkes Abkühlen des Wassers, wie es zum Beispiel durch Wind der Fall sein kann. Die hohe Qualität sorgt dafür, dass das Wasser durchschnittlich um drei bis acht Grad Celsius wärmer ist. Es gibt also keine günstigere Alternative, um einen Pool zu erwärmen!

Die Solarfolie reguliert die Wassertemperatur

Durch das Ab- und Zudecken des Pools erfolgt eine Regulierung der Wassertemperatur. Spezielle Aufroller sorgen dafür, dass das Schwimmbad in nur wenigen Minuten eingedeckt oder abgedeckt ist. Hochwertige Solarfolien sind chlorbeständig – das sieht mit Folien, die nicht extra für den Poolbedarf entwickelt wurden, ganz anders aus. Sie werden vom Chlor angegriffen und haben daher nur eine sehr kurze Lebensdauer. Solarplanen gibt es deshalb für jede Schwimmbadform – egal ob nun rund, oval oder rechteckig.

Bildnachweis: © istock.com/steele2123, istock.com/beyhan yazar

About Author

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave A Reply