Babyzimmer gestalten: 50 Deko-Ideen für Jungen & Mädchen

0

Das Babyzimmer zu gestalten ist wohl eine der schönsten Vorbereitungsmaßnahmen, wenn sich Nachwuchs angekündigt hat. Der Nestbautrieb ist scheinbar genetisch bedingt und wird von jungen Müttern und Vätern gern ausgelebt – und von den werdenden Großeltern tatkräftig unterstützt. Damit Sie erst einmal auf gute Ideen kommen, finden Sie im Folgenden einige Tipps für die Gestaltung der Kinderzimmer von kleinen Mädchen oder Jungen.

Vier Tipps für ein freundliches Babyzimemr auf einmal: Die Sonne in das Babyzimmer hereinlassen, Bunt ist Trumpf, Die Messlatte hoch hängen, Einen Holzfußboden als warmer Kontrast

Vier Tipps für ein freundliches Babyzimemr auf einmal: Die Sonne in das Babyzimmer hereinlassen, Bunt ist Trumpf, Die Messlatte hoch hängen, Einen Holzfußboden als warmer Kontrast

1. Die Sonne in das Babyzimmer hereinlassen

Dieses Zimmer für einen kleinen Jungen besticht durch die Wandgestaltung: Die große Sonne mit den weißen Wolken wirkt frisch und kindlich. Gerade durch den Kontrast zur blauen Wand kommt die strahlende Sonne richtig zur Geltung.

2. Bunt ist Trumpf

Ein Baby soll nicht in Kissen schlafen – doch tagsüber bieten sich mit solchen bunten Kissen wunderschöne Accessoires, die als Blickfang fungieren und Leben ins Zimmer bringen. Kombinieren Sie dazu einige bunte Deko-Ideen im Raum.

3. Die Messlatte hoch hängen

Die Messlatte darf zwar in Bezug auf die Deko-Ideen hoch hängen, real muss sie aber natürlich passend gestaltet werden. Die hier erkennbare Messlatte ist denkbar einfach gehalten, kann aber auch noch für größere Kinder genutzt werden.

4. Holzfußboden als warmer Kontrast

Der hier ersichtliche Holzfußboden bringt eine optische Wärme in den ansonsten eher kühl gehaltenen Raum. Ist dann noch eine Fußbodenheizung vorhanden, wird der Fußboden zum idealen Spielplatz. Kombiniert werden kann er gut mit einem weichen Spielteppich.

5. Im Babyzimmer nur noch Sternchen sehen

5. Im Babyzimmer nur noch Sternchen sehen

5. Im Babyzimmer nur noch Sternchen sehen

Nur noch Sterne sehen soll Ihr Kind natürlich nicht – es wird aber in seinem Babyzimmer gut schlafen können, wenn es diese kleinen und verschiedenfarbig gestalteten Sterne anschauen kann. Eventuell lassen sich kleine LEDs integrieren, sodass sich ein beleuchteter Sternenhimmel ergibt.

6. Regale als Häuschen im Babyzimmer

Ein Regal braucht jedes Kinderzimmer, aber auf ein langweiliges Brett können Sie gut verzichten? Dann ist diese Regalidee in Häuschenform die ideale Variante und Deko für das Kinderzimmer Ihres Nachwuchses.

7. Bodentiefe Fenster für viel Licht im Babyzimmer

7. Bodentiefe Fenster für viel Licht im Babyzimmer

7. Bodentiefe Fenster für viel Licht im Babyzimmer

In vielen Wohnungen müssen die Fenster als gegeben hingenommen werden, aber wenn Sie die Möglichkeit haben, diese mitzugestalten, sind bodentiefe Fenster eine ideale Lösung. Sie lassen viel Licht hinein und können mit kindlichen Gardinen verschönert werden.

8. Gemütlicher Sessel als Deko

Diese Deko kann praktisch genutzt werden: Der große und gemütliche Sessel bringt Leben ins Zimmer und hellt dieses optisch auf. Er kann zudem gut genutzt werden, wenn Mama oder Papa warten muss, bis der Nachwuchs endlich eingeschlafen ist.

9. Blumenteppiche mal anders

Wer sagt denn, dass ein Blumenteppich viele kleine Blümchen zeigen muss? Hier präsentieren sich die kleinen Teppiche als Blumen ganz für sich allein – eine einzige große Margerite oder ein Gänseblümchen kann viel besser wirken als eine ganze Blumenwiese.

10. Rosa Mädchentraum als Babyzimmer

10. Rosa Mädchentraum als Babyzimmer

10. Rosa Mädchentraum als Babyzimmer

In diesem Zimmer finden sich gleich mehrere Blickfänge, einer davon ist das weiß gepunktete Rollo. Natürlich in Pink – schließlich soll auf den ersten Blick erkennbar sein, dass es sich um ein Mädchenzimmer handelt.

11. Sofa und Beistelltisch am Babybett

Manche Abende oder Nächte beim Baby können sehr lang werden – wie gut, wenn es hier ein gemütliches Sofa gibt, welches sich zum Sitzen und zur Übernachtung eignet. Stilistisch ist es der perfekte Kontrast zum verspielten Babybett.

12. Perfekte Accessoires für das Kinderzimmer

Dieses Babyzimmer besticht durch die Auswahl der Accessoires, die perfekt aufeinander abgestimmt sind. Rollo, Bettlaken und Kissen auf der Couch bilden farblich eine Einheit, die verschiedenen Braun- und Rosatöne harmonieren optimal.

13. Runder Teppich kontra eckige Formen

Der runde Teppich stellt hier das ideale Gegenstück zu den eckigen Formen der Bilder, der Fenster und des Sofas mit Beistelltischchen dar. Durch die pinke Farbe passt er sich wieder perfekt in die Dekoration ein.

14. Herzchen für das Herzchen

Auch wenn es kitschig sein mag: Zu kleinen Mädchen gehören Herzchen dazu, wie sie hier an der Wand präsentiert werden. Die Bilder lockern das Zimmer auf und geben ihm einen kindlichen Anstrich.

15. Aufbewahrungsideen für Kinderzimmer

Kinder räumen damit endlich gern auf, denn in diese Boxen brauchen sie das Lieblingsspielzeug nur hineinzuwerfen. Deckel auf, Spielzeug rein, alles ordentlich. Für Kinder perfekt!

16. Lange Gardinen strecken das Baby- und Kinderzimmer optisch

Bodentiefe Fenster und ebensolche Gardinen strecken den Raum optisch. Ideal für kleine Kinderzimmer, die davon leben, sich größer zu präsentieren, als sie sind.

17. Praktische Wickelkommode für Jungen

17. Praktische Wickelkommode für Jungen

17. Praktische Wickelkommode für Jungen

Das Wickeln nimmt viel Zeit in Anspruch – gut, wenn alles griffbereit ist und der Zwerg auch noch wenig abgelenkt werden kann. Das aufgehängte Spielzeug verkürzt die notwendige Pflichtübung ungemein!

18. Helle Farben für das babyzimmer verwenden

Der Wickelbereich sollte wie der Rest des Zimmers angenehm hell gestaltet werden. Helle Blautöne kombiniert mit Weiß wirken freundlich und einladend.

19. Babyzimmer gestalten im Landhausstil

19. Babyzimmer gestalten im Landhausstil

19. Babyzimmer gestalten im Landhausstil

Der Landhausstil ist nicht nur modern, sondern wirkt für ein Kinderzimmer auch sehr freundlich. Die sichtbaren Balken zeugen von Rustikalität und dem Sinn für Althergebrachtes in Kombination mit modernem Stilbewusstsein.

20. Und die Fenster im Babyzimmer? Bunte Gardinen müssen her!

Die bunten Punkte auf den bodentiefen Gardinen wirken freundlich und kindlich. Sie sind für das Babyzimmer ebenso geeignet wie für ein Zimmer eines Jugendlichen.

21. Türschild für das Kinderzimmer

21. Türschild für das Kinderzimmer

21. Türschild für das Kinderzimmer

Jeder soll wissen, dass sich hinter dieser Tür das Kinderzimmer verbirgt: Mit den kindlichen Motiven ist es nicht schwer. Statt „Kinderzimmer“ kann natürlich auch der Name des Kindes auf dem Schild stehen.

22. Babyzimmer gestalten mit bunter Bordüre

22. Babyzimmer gestalten mit bunter Bordüre

22. Babyzimmer gestalten mit bunter Bordüre

Eine Bordüre muss nicht geklebt werden. Malen Sie Ihrem Kind die Hände an und lassen Sie es auf der gewünschten Höhe die Wand gestalten. Eine individuelle Bordüre für Mädchen oder Jungen entsteht!

23. Handabdrücke statt Wandbild

23. Handabdrücke statt Wandbild

23. Handabdrücke statt Wandbild fürs Babyzimmer

Die meisten Eltern suchen immer nach Bildern, mit denen die Wände im Kinderzimmer verschönert werden können. Am besten sind dazu kleine Kinderhände in der Lage, die mit Farbe experimentieren dürfen!

24. Pünktchen, Streifen und Blumen im Kinderzimmer

24. Pünktchen, Streifen und Blumen im Kinderzimmer

24. Pünktchen, Streifen und Blumen im Kinderzimmer

Die Punkte an der Wand sind für Mädchen und Jungen passend, die dezente Blume als Teppich und der gestreifte Holzfußboden bringen Kontraste ins Kinderzimmer und fördern die Kreativität.

25. Kommode mit verschiedenen Höhen

Eine Kommode muss keinen gleichhohen Abschluss haben, sie darf durchaus stufig gestaltet werden. So wie dieses Modell, welches dazu noch verschiedenfarbige Fronten aufweist.

26. Riesiges Spielparadies für Jungen

26. Riesiges Spielparadies für Jungen

26. Riesiges Spielparadies für Jungen

Kleine und größere Jungen werden dieses Zimmer lieben: Es bietet Platz für Möbel, Spielzeug, den Arbeitsbereich und lässt durch die bodentiefen Fenster viel Licht hinein.

27. Ein Hausbett für Jungen

Der Rahmen dieses Bettes ist als Haus konzipiert und kann auch dementsprechend verkleidet werden. So stellt sich das Bett als ideal für sämtliche Altersstufen dar.

28. Luftballons als Deko-Artikel

28. Luftballons als Deko-Artikel

28. Luftballons als Deko-Artikel

Kinder mögen Luftballons und werden die Luftballontiere als Deko-Artikel lieben. Durch die verschiedenfarbigen Boxen kommt Leben ins Kinderzimmer!

29. Spruchbilder an der Wand des Babyzimmers

29. Spruchbilder an der Wand des Babyzimmers

29. Spruchbilder an der Wand des Babyzimmers

Anfangs sind die Bilder für ein kleines Kind nur einfach bunt und interessant, später dann können sie den Sinn der Sprüche darauf verstehen. Eine Wanddekoration für viele Altersstufen!

30. Modernes und zeitloses Kinderzimmer

30. Modernes und zeitloses Kinderzimmer

30. Modernes und zeitloses Kinderzimmer

Dieses Kinderzimmer bietet Platz für die stillende Mama, das (hoffentlich bald) schlafende Baby und später auch genügend Stauraum für diverse Spielzeuge.

31. Warme und moderne Farbgestaltung für das Kinderzimmer

Der warme Fußboden bildet einen angenehmen Kontrast zu den hellen Möbeln, darauf abgestimmt ist die Wand, deren Unterteilung den Raum ein wenig in seiner Höhe begrenzt.

32. Wandmalerei mit Plüschtieren

32. Wandmalerei mit Plüschtieren

32. Wandmalerei mit Plüschtieren

Kinder lieben Plüschtiere – ob in echt und zum Kuscheln oder eben an der Wand. Die Malerei zeigt eine offene Tür, aus der die Tierchen hinausschauen. Zum Anschauen und „Oh, wie süß!“ Sagen.

33. Wandmalerei mit Teddybär fürs Babyzimmer

33. Wandmalerei mit Teddybär fürs Babyzimmer

33. Wandmalerei mit Teddybär fürs Babyzimmer

Es muss nicht immer ein Bild an der Wand sein – diese Malerei mit dem zuckersüßen Teddy ist um Längen besser. Für Mädchen und Jungen gleichermaßen geeignet!

34. Wandmalerei mit bunten Schmetterlingen

34. Wandmalerei mit bunten Schmetterlingen

34. Wandmalerei mit bunten Schmetterlingen

Schmetterlinge gehören in jedes Kinderzimmer. Hier sind sie mit schwarzen Ranken kombiniert worden, dies bedarf allerdings eines hellen Untergrunds, damit die Sache nicht gruselig wirkt.

35. Saure Gummitiere, Bonbons, Lakritz im Glas auf dem Regal

35. Saure Gummitiere, Bonbons, Lakritz im Glas auf dem Regal

35. Saure Gummitiere, Bonbons, Lakritz im Glas auf dem Regal

Als Dekoration im Kinderzimmer sind diese Gläser vielleicht eher ungeeignet, sie wären zu schnell leer. Für alle anderen Räume das ideale Energielager!

36. Zeichnungen für Drachenfans

36. Zeichnungen für Drachenfans

36. Zeichnungen für Drachenfans

Dieser Drache wirkt kindlich und kann der große Beschützer des kleinen Kinderzimmerbewohners werden. Er ist nur angemalt und muss daher nicht für die Ewigkeit bleiben.

37. Willkommen im Kinderzimmer-Wolkenschloss

37. Willkommen im Kinderzimmer-Wolkenschloss

37. Tapete „Willkommen im Kinderzimmer-Wolkenschloss“

Für alle, die gern einmal Prinzessin oder Prinz sein wollen – ein eigenes Schloss in den Wolken! Mit dieser Tapete bringen Sie das Wolkenschloss ins Kinderzimmer.

38. Puppen für Häkelfans

38. Puppen für Häkelfans

38. Puppen für Häkelfans

Hier können sich die Omas austoben: Puppen kann ein Kind nie genug haben! Oder Teddys, sonstige Plüschtiere usw.

39. Mit dem Nachtlicht schlummern

Ein Nachtlicht hilft beim Einschlafen und vertreibt böse Geister – erhältlich als süßes Tier, Kugel oder in vielen anderen Formen und Motiven.

40. Krabbeldecke als Accessoire

Krabbeldecken sind die ideale Ablegemöglichkeit für Babys und können später als Schmusedecken herhalten. Zu bekommen in vielen verschiedenen Farben und Mustern.

41. Memoboards als Erinnerungshilfe

Mütter und Väter unter Dauerstress vergessen gern die eine oder andere Sache: Ein Memoboard hilft, sich an wichtige Termine oder Vorhaben zu erinnern.

42. Puzzlematten als Dekoration

Puzzlematten können für kleine Kinder als Spielzeug genutzt werden und sind perfekte Wandgestaltung für Schulanfänger. Mit Zahlen oder Buchstaben erhältlich!

43. Kleiderstangen für mehr Ordnung

Der Schlafanzug soll lüften? Die Kleidung von heute ist noch nicht schmutzig? Auf der Kleiderstange oder dem Garderobenständer lagert alles ordentlich und wartet auf seinen nächsten Einsatz.

44. Schmuckkästchen für kleine Damen

Schon ganz kleine Mädchen besitzen Kettchen und Armbänder. Wohin damit? Ganz klar, in das Schmuckkästchen in Pink und Herzform!

45. Magnetbilder für die Wand

Kinder lieben Magnete! Magnetbilder lassen sich immer wieder neu kombinieren und sind zu vielen verschiedenen Themen erhältlich.

46. Spielzelt als Versteck

Das Spielzelt ist für Mädchen und Jungen erhältlich und kann im Zimmer aufgestellt werden. Es ist Versteck, Indianerhaus und Höhle in einem.

47. Hampelmänner für alle!

Ein Hampelmann gehört in jedes Kinderzimmer. Wie gut, dass die Modelle in verschiedenen Ausführungen erhältlich sind – so als Hase, Bär, Prinzessin und in vielen weiteren Motiven.

48. Sitzsack mit Inhalt

Der Sitzsack als Pilz ist unheimlich gemütlich – und darüber hinaus noch praktisch. Er beinhaltet eine Tasche für kleine Schätze.

49. Schaukelstuhl für Kleine

Schaukelstühle sind immer wieder faszinierend und auch für kleine Kinder erhältlich. In Weiß und Mini-Ausführung schaukeln schon die Kleinsten damit durch den Raum.

50. Schreibtisch und Stuhl für kleine Malkünstler

Kinder brauchen Raum, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Der auf die Körpergröße angepasste Schreibtisch mit kleinem Stuhl vervollständigt die kleine Kreativwerkstatt.


Bildnachweis: ©Titelbild _ Photographee.eu , Fotolia – #1 archideaphoto, #5 + #7 + #10 + 24 Krissu, #17 mmphotographie.de, #19 arsdigital, #21 pegasosart, #22 Robert Kneschke, #23 Hans-Jörg Nisch, #26 Dmitry Koksharov, #28 Africa Studio / pixabay.com – #29 ErikaWittlieb, #30 andremergulhaum, #32 + #33 csekeklari, #34 Hans, #35 Tabeajaichhalt, #36 cocoparisienne, #37 Rheog, #38 jorisamonen

About Author

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply