Keramik Esstische: Die robusten Familientische

0

Lange Zeit lebten die Einrichtungen der Wohn- und Esszimmer von möglichst viel Holz. Doch wirklich pflegeleicht ist das nicht! Nun kommen die Keramik Esstische, die Holz mit einem pflegeleichten Werkstoff verbinden.

Moderne Keramik Esstische: Tische von höchster Qualität

Während die einen sich für Keramik Esstische entscheiden, weil ihnen die noch vergleichsweise neue Idee der Kombination zweier Werkstoffe so gut gefällt, sind andere von den Eigenschaften dieser Esstische begeistert.

Ihre wunderbaren Eigenschaften in Bezug auf Stil, Langlebigkeit und Hygiene wissen zu überzeugen. Hinzu kommt natürlich, dass Esstische mit Keramikplatte optisch etwas ganz anderes sind als konventionelle Holztische, zumal Letztere nicht selten mit einer Tischdecke geschützt werden, damit die Oberfläche keinen Schaden nimmt. Das wiederum lässt den gute Eindruck ein wenig schwinden, denn viel ist von einem mit einer Tischdecke bedeckten Tisch nicht mehr zu sehen.

Die Vorteile von Keramik Esstischen

Ein Keramik Esstisch bringt zahlreiche Vorteile mit. Einer davon ist, dass er sich hervorragend in das bestehende Interieur eines Raumes einpasst, denn hier verbinden sich nicht nur zwei Materialien, sondern gleichzeitig scheinen diese Tische sich in jeder Umgebung wohlzufühlen. Sie passen sich mühelos an. Dazu kommen noch einige weitere Vorteile:

  • Große Widerstandsfähigkeit

    Keramik Esstische sind beständig gegen Stöße, Schnitte und Schläge, gegen Kälte und Hitze sowie gegen Flecken. Der verschüttete Wein macht ihnen ebenso wenig aus wie ein Teller, der beim Absetzen auf der Tischplatte zerbricht. Sogar heiße Töpfe können direkt auf die Platte gestellt werden, ohne dass Schäden erkennbar sind oder sich Verfärbungen an dieser Stelle abzeichnen.

  • Leichte Reinigung

    Keramik Esstische können einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Sie sind gegenüber Feuchtigkeit nicht empfindlich, was ein entscheidender Vorteil gegenüber der Holzplatte eines Tisches ist. Damit ist der Tisch mit Keramikplatte ein idealer Begleiter im Familienalltag, denn gerade, wenn Kinder im Haus sind, geht schnell ein Saft daneben, der Joghurt landet auf dem Tisch und die Suppe schwimmt neben dem Teller. Solche kleinen Malheure sind kein Problem und werden einfach weggewischt.

    Keramik Esstische können einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. ( Lizenzdoku: Adobe Stock- denisismagilov )

    Keramik Esstische können einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. ( Lizenzdoku: Adobe Stock- denisismagilov )

  • Keine Kratzanfälligkeit

    Das Kind spielt mit Legobausteinen auf dem Tisch und schüttet die Kiste davon um. Der liebste Ehemann von allen nimmt mal wieder kein Schneidbrett und schneidet das Gemüse ohne Unterlage auf dem Tisch. Das Kleinkind muss versuchen, ob sich mit der Gabel nicht doch Rillen auf dem Tisch erzeugen lassen. Wer angesichts dieser kleinen Attentate auf den Tisch einen Schrecken bekommt, kann sich beruhigen: Nichts wird passieren! Esstische aus Keramik sind robust und von all den typischen Alltagsschäden wird nichts ankommen.

  • Geschmacks- und geruchsneutral

    Selbst die Lebensmittel, die ohne Unterlage direkt auf die Tischplatte gelegt werden, nehmen keinen seltsamen Geruch oder Geschmack an. Keramik ist diesbezüglich völlig neutral. Gut daran ist auch, dass die Keramik selbst keinen Geruch annimmt. Sollte also einmal ein Lebensmittel mit starkem Eigengeruch auf der Tischplatte liegen, stellt das kein Problem dar. Weder das Lebensmittel wird seltsam schmecken, noch wird der Tisch an dieser Stelle für unbestimmte Zeit riechen, wie das bei Holztischen oft der Fall ist.

  • In allen Größen erhältlich

    Keramik als Material präsentiert die veränderte Welt der Tische in jedem Bereich, denn nicht nur Esstische werden aus diesem Werkstoff gefertigt oder damit beschichtet. Doch gerade in Verwendung für den Esstisch erlebt das Material einen Aufwärtstrend sondergleichen. Das Gute daran: Keramik kann nicht nur in verschiedenen Größen verarbeitet werden, sondern auch in unterschiedlichen Farben.

    Das wiederum bringt den Vorteil, dass die Keramik Esstische zu jedem Einrichtungsstil und zu jeder Wohnungsgröße passen. Ein opulentes Esszimmer kann mit einem 180 cm Esstisch ebenso ausgestattet werden wie die Singleküche mit dem 80 cm großen Tisch. Wichtig ist dabei nur, dass der künftige Tischbesitzer genau weiß, was er oder sie vom Tisch erwartet und die entsprechenden Maße nimmt. Dann können Keramik Esstische individuell hergestellt werden.

Doch gerade in Verwendung für den Esstisch erlebt das Material einen Aufwärtstrend sondergleichen. Das Gute daran: Keramik kann nicht nur in verschiedenen Größen verarbeitet werden, sondern auch in unterschiedlichen Farben.  ( Lizenzdoku: Adobe Stock-4th Life Photography )

Doch gerade in Verwendung für den Esstisch erlebt das Material einen Aufwärtstrend sondergleichen. Das Gute daran: Keramik kann nicht nur in verschiedenen Größen verarbeitet werden, sondern auch in unterschiedlichen Farben. ( Lizenzdoku: Adobe Stock-4th Life Photography )

Verschiedene Varianten und die volle Gestaltungsfreiheit

Die Tischplatte eines Keramik Esstisches besteht nicht allein aus Keramik. Vielmehr wird hier die Keramikplatte auf eine MDF-Platte gelegt, unter der sich verschiedene Unterkonstruktionen befinden.

Damit ist die Sicherheit der Tischplatte jederzeit gegeben und selbst das Kind, das den Tisch zum Sitzen benutzt, wird der Platte nichts anhaben können. Die große Stabilität der Keramik Esstische ist ein großer Vorteil! Durch die Kombination der MDF-Platte mit der aufgebrachten Keramikplatte wird zudem Gewicht reduziert, sodass sich der Esstisch auch noch verschieben lässt.

Verschiedene Varianten der Keramik Esstische

Ein idealer Esstisch wird gesucht? Dann kommen hier die passenden Varianten, die so zahlreich sind, dass es schwerfällt, sich zu entscheiden. Zum einen gibt es natürlich den klassischen Esstisch mit den üblichen vier Beinen an jeder Ecke. Diese Beine können aus Holz gefertigt werden, doch auch Metallbeine sind möglich. Der Tisch ist in dieser Form besonders standfest und wartet mit einer zeitlosen Optik auf.

Eine andere Variante ist der Esstisch auf Säulen. Eine oder zwei Säulen tragen die Tischplatte, wobei die Säulen nicht gerade stehen müssen. Auch eine schräge Anbringung ist möglich. Der Esstisch wird damit zum Designmodell und gerät zum Blickfang in der Küche oder im Esszimmer.

Eine moderne Esstischvariante besteht aus einem Gestell, auf das die Tischplatte gelegt wird. Kufen oder Wangen werden hier zur Halterung, das x-förmige Gestell ist ebenfalls sehr beliebt. Meist wird hier Metall für das Gestell verwendet, doch eine ausreichende Stabilität lässt sich freilich auch mit Holz erreichen.

Auch bei den Formen besteht jegliche Gestaltungsfreiheit. Warum sollte der Esstisch immer rechteckig sein? Schon lange sind runde Tische groß in Mode, sie bringen Harmonie ins Esszimmer und haben den Vorteil, dass sich niemand direkt gegenüber sitzt. Runde Tische werden inzwischen sogar im Geschäftsbereich gern gesehen, weil sie eine Bildung von Hierarchien vermeiden. Solche Esstische sind vor allem in großen Räumen gut aufgehoben, wo sie für sich wirken können und den Raum nicht in zwei Hälften teilen.
Natürlich können auch ovale Tische mit einer Keramikplatte versehen werden. Sie vereinen die Vorteile von rechteckigen und runden Tischen und sind in vielen Familien erste Wahl.

Noch ein Wort zur Größe: Auch wenn es diese angeblich nicht macht – beim Esstisch sieht es anders aus! Dabei muss gerade ein Esstisch häufig sehr flexibel sein. Im Alltag wird er als weniger große Variante benötigt, doch zu Festlichkeiten, wenn die ganze Familie anrückt, sollte der Tisch ausziehbar sein. Moderne Keramik Esstische können diesem Wunsch entsprechen und werden dementsprechend auch als Ausziehtische konstruiert. :

Die Ausziehplatten bestehen dabei aus Massivholz, denn das Verschieben von Keramikplatten aufeinander würde unweigerlich zu Schäden führen. Die mitgelieferten Klappeinlagen werden einfach eingelegt und schon besitzt der Tisch das benötigte Maß. Damit lassen sich sogar sehr große Tische realisieren: Maße von bis zu 330 cm sind möglich.

Keramik Esstische können inzwischen sogar individuell zusammengestellt werden, sodass hochwertige Materialien und eine individuelle Verarbeitung miteinander kombinierbar sind.  ( Lizenzdoku: Adobe Stock-denisismagilov)

Keramik Esstische können inzwischen sogar individuell zusammengestellt werden, sodass hochwertige Materialien und eine individuelle Verarbeitung miteinander kombinierbar sind. ( Lizenzdoku: Adobe Stock-denisismagilov)

Hohe Qualität der Esstische aus Keramik

Ein Esstisch wird nicht nur zum Essen verwendet, sondern in vielen Haushalten ist die Küche mit dem dort vorhandenen Tisch der Mittelpunkt des Familienlebens. Hier werden Feste gefeiert, Freunde empfangen und Hausaufgaben gemacht. Natürlich wird auch gegessen und getrunken und manchmal wortwörtlich kräftig auf den Tisch gehauen.

Ein Esstisch sollte für derlei Belastungen gemacht sein und diesen standhalten. Der Anspruch an Hochwertigkeit ist daher verständlich und es steht außer Frage, dass ein Esstisch nicht nur Blickfang, sondern robustes Möbelstück sein muss. Hersteller setzen daher auf robuste Holzmaterialien sowie auf hochwertige Keramiken, die farblich bestimmt werden können.

Keramik Esstische können inzwischen sogar individuell zusammengestellt werden, sodass hochwertige Materialien und eine individuelle Verarbeitung miteinander kombinierbar sind. Selbstverständlich wird bei der Herstellung auf Lacke und Leime gesetzt, die schadstoffarm sind und die kein gesundheitliches Problem darstellen.

Über den Autor

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Lassen Sie eine Antwort hier