Fliesenfugen reinigen: Das hilft wirklich!

0

Mit diesen 5 Haushalts-Tipps lassen sich Fliesenfugen reinigen. Das Bad ist ein Platz zum Wohlfühlen und der Ort im Haus, der am häufigsten genutzt wird. Mit unseren Putzhilfen gelingt die Arbeit im Handumdrehen.

Fliesenfugen reinigen: Diese 5 Hausmittel wirken

Das Bad gehört zu den putzintensivsten Orten des Hauses. Neben Schmutz und Kalk müssen vor allem Bakterien und Keime regelmäßig bekämpft werden. Zusätzlich sind gerade Bäder anfällig für Schimmelbildung in den Fugen.

Die regelmäßige Feuchtigkeit begünstigt das Wachstum der Sporen. Badezimmer ohne ausreichende Belüftungsmöglichkeiten müssen deshalb häufiger geputzt werden. Aber wie bekommt man den Schmutz und Schimmel von den Fliesen wieder ab? Geht das auch ohne anstrengendes Schrubben? Wir haben diese 5 Hausmittel getestet und zeigen, mit welchen Fliesenfugen leicht zu reinigen sind.

Fliesenfugen reinigen für die Wohlfühloase der Familie (Fotolizenz-shutterstock_Peshkova )

Fliesenfugen reinigen für die Wohlfühloase der Familie (Fotolizenz-shutterstock_Peshkova )

Schmutz und Schimmel an den Fugen ist ärgerlich. Es sieht aus, als wäre man nicht reinlich genug. Dabei kann eine Schimmelbildung an den Fugen auch bei regelmäßigem Putzen entstehen. Dennoch ist es ratsam, häufig zu lüften und regelmäßig zu putzen. So kann sich hartnäckiger Schmutz, durch den gesundheitsschädlicher Schimmel entsteht, erst gar nicht festsetzen.

Diese Hausmittel sind wirksame Putzmittel, um verdreckte Fliesenfugen zu reinigen:

  • Klarspüler gegen Kalk und Schmutz
  • Backpulver für hartnäckige Verschmutzungen
  • Zahnpasta bei schmutzigen Fugen
  • Wasserstoffperoxid oder Reinigungsalkohol zur Schimmelbeseitigung
  • Essig zum Reinigen der Silikonfugen

Fliesenfugen wirksam reinigen mit Klarspüler!

Klarspüler, der eigentlich für die Spülmaschine genutzt wird, hat sich als wirksamer Fliesenfugenreiniger entpuppt. Denn nicht nur Schmutz, sondern auch Verkalkungen lassen sich damit sehr einfach von den Fugen entfernen. Auch hier benötigt man zusätzlich eine Zahnbürste oder eine spezielle Fugenbürste zum Schrubben.

Der Klarspüler wird pur mit einer Zahnbürste oder Fugenbürste auf die Fugen aufgetragen und verrieben. Leichtes Reiben reicht dabei bereits aus, denn der Klarspüler ist sehr effektiv. Nach kürzester Zeit sind bereits erste Ergebnisse zu sehen. Nachdem der Schmutz gelöst ist, kann man den Klarspüler einfach mit Wasser abspülen. Die Fugen sind wieder sauber und die Fliesen glänzen!

Fliesenfugen effektiv reinigen: So ein Horrorbad möchte keiner sehen und sich schon gar nicht darin aufhalten.(Fotolizenz-shutterstock bane.m)

Fliesenfugen effektiv reinigen: So ein Horrorbad möchte keiner sehen und sich schon gar nicht darin aufhalten.(Fotolizenz-shutterstock bane.m)

Backpulver-Mischung kann bei hartnäckigen Flecken helfen

Backpulver ist eine kleine Allzweck-Waffe, auch um Fliesenfugen reinigen zu können. Hierzu wird eine Art Paste aus Backpulver und Wasser gemischt. Zwei Päckchen Backpulver und lauwarmes Wasser sind ausreichend. Das Wasser wird nach und nach zum Backpulver hinzugegeben, damit die Mischung nicht zu flüssig wird. Ist die Paste fertig, kann man damit die Fliesenfugen reinigen. Zum Auftragen wird eine Zahnbürste oder Fugenbürste verwendet.

Nachdem die Paste vierzig Minuten einwirken konnte, wird sie mit Wasser abgespült. Stellen, die noch nicht komplett sauber sind, werden noch einmal mit dem Lappen nachgearbeitet. Damit sollten die Fugen wieder strahlend sauber sein.

Fliesenfugen mit Backpulver reinigen und die Paste mit einer Zahnbürste einreiben. (Fotolizent-shutterstock Rozhnovskaya Tanya)

Fliesenfugen mit Backpulver reinigen und die Paste mit einer Zahnbürste einreiben. (Fotolizent-shutterstock Rozhnovskaya Tanya)

Fliesenfugen kann man auch mit Zahnpasta reinigen!

Zahnpasta putzt nicht nur die Zähne, man kann damit auch die Fliesenfugen reinigen. Einfach etwas Zahnpasta auf eine ausrangierte Zahnbürste geben und dann die Fugen damit putzen. Mit der Zahnbürste lassen sich auch die Ecken sehr gut erreichen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen wird eine Zahnbürste zu weich sein. Eine festere Putzbürste ist dann besser geeignet, die Fliesenfugen zu reinigen.

Die Zahnbürste wird gern genutzt, um Fliesenfugen zu reinigen. Auch kleine Ecken sind damit leicht zu erreichen. (Fotolizenz: shutterstock zakalinka)

Die Zahnbürste wird gern genutzt, um Fliesenfugen zu reinigen. Auch kleine Ecken sind damit leicht zu erreichen. (Fotolizenz: shutterstock zakalinka)

Schimmel auf den Fliesenfugen mit Wasserstoffperoxid reinigen!

Badezimmer sind der ideale Nährboden für Schimmel, denn Schimmelsporen bevorzugen ein feucht-warmes Klima. Fliesenfugen mit Schimmelbefall sehen ekelhaft und schäbig aus. Schimmel ist ein Gesundheitsrisiko für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem.

Zwei wirksame Tricks gegen Schimmel sind Wasserstoffperoxid und Reinigungsalkohol. Bei beiden Mitteln sollten unbedingt Handschuhe getragen werden.

Wasserstoffperoxid ist den meisten Menschen vom Friseur bekannt, da es in Haarfärbemitteln enthalten ist. Eine Wasserstoffperoxid-Lösung mit 3 % ist für die Schimmelbekämpfung absolut ausreichend.

Die Wasserstoffperoxid Lösung wird mit einem Pinsel auf die Fuge aufgetragen. Nach einer halben Stunde Einwirkzeit sollten die Fliesenfugen gereinigt werden. Hierzu die Fugen gut abbürsten und anschließend mit warmem Wasser abspülen.

Wasserstoffperoxid kennen viele vom Friseur, dabei hilft es nicht nur beim Blondieren, sondern auch beim Fliesenfugen reinigen. (Fotolizenz-shutterstock Tyler Olson)

Wasserstoffperoxid kennen viele vom Friseur, dabei hilft es nicht nur beim Blondieren, sondern auch beim Fliesenfugen reinigen.(Fotolizenz-shutterstock Tyler Olson)

Reinigungsalkohol ist absolut umweltverträglich und deshalb mein persönlicher Favorit bei den vorgestellten Hausmitteln. Reinigungsalkohol wird in der Regel in Krankenhäusern als Desinfektionsmitteln verwendet. Dementsprechend erinnert der Geruch an einen Besuch im Krankenhaus. Reinigungsalkohol ist in jeder Apotheke erhältlich.

Die Anwendung ist einfach. Mit einem Lappen oder einer Fugenbürste wird der Reinigungsalkohol gründlich in die Fuge eingearbeitet. Der gelöste Schmutz lässt sich leicht abspülen. Das Abwasser wird dabei nicht belastet, da der Reinigungsalkohol bereits verdunstet ist.

Ein umweltfreundlicher Weg, Fliesenfugen vom Schimmel zu reinigen!

Silikonfugen mit Essig reinigen?

Silikonfugen lassen sich mit Essig sehr gut reinigen. Auf Silikonfugen bilden sich durch die Feuchtigkeit oft Stockflecken oder auch Schimmel. Sind die Verunreinigungen oberflächlich, kann man die Silikonfuge reinigen.

  • die Essigessenz mit etwas Wasser verdünnen
  • einen feuchten Lappen mit der Lösung tränken und die Silikonfuge abreiben
  • bei starken Verunreinigungen kann der Lappen für mehrere Stunden auf der Fuge verbleiben
  • den gelösten Schmutz mit Wasser abspülen
 Eine Silikonfuge, die so aussieht, sollte dringend erneuert werden. Der Schmutz und Schimmel hat sich in das Material gefressen und lässt sich nicht mehr reinigen. (Fotolizenz - shutterstock_PavelStock)

Eine Silikonfuge, die so aussieht, sollte dringend erneuert werden. Der Schmutz und Schimmel hat sich in das Material gefressen und lässt sich nicht mehr reinigen.(Fotolizenz – shutterstock_PavelStock)

Wenn der Schimmel schon fortgeschritten ist und bereits unter der Silikonfuge sitzt, hilft auch keine Essigessenz mehr. Dann muss die Silikonfuge erneuert werden.

Unser Tipp: Wenn die Silikonfuge ersetzt werden muss, sollte man gleich Schimmel-resistentes Silikon verwenden!

Silikonfugen mit starkem Schimmelbefall müssen erneuert werden.(Fotolizenz- shutterstock:_Kuchina)

Silikonfugen mit starkem Schimmelbefall müssen erneuert werden.(Fotolizenz- shutterstock:_Kuchina)

Dieses Video erklärt die einfache Entfernung von Silikonfugen und das anschließende Neuverfugen. Wer sich zum ersten Mal an diese Arbeit herantraut, macht mit diesem Anleitungsvideo sicher keinen Fehler.

Video: Silikonfugen erneuern / Anleitung & Tipps – auch für Anfänger und Einsteiger geeignet!

Auch mit dem Schmutzradierer kann man dreckigen Fugen den Kampf ansagen. Allerdings dauert das Fliesenfugen reinigen mit einem Schmutzradierer sehr lang. Je größer die zu reinigende Fläche, desto anstrengender wird die Prozedur. Die vorgestellten Hausmittel sind einfacher und auch schneller in der Anwendung. Der Schmutzradierer ist eher für kleinere Ausbesserungen geeignet.

Hausmittel oder industriellen Fugenreiniger?

Im Handel gibt es verschiedene Fugenreiniger zu kaufen. Die Wirksamkeit schwankt von sehr gut und effizient bis zu mangelhaft. Alle Fugenreiniger haben aber eines gemeinsam. Sie sind auf chemischer Basis hergestellt. Mit der Nutzung dieser Fugenreiniger sorgt man dafür, dass die chemischen Rückstände ins Grundwasser und somit in unsere Umwelt gelangen.

Es gibt leider immer noch genug Menschen, die Hausmitteln keine Chance geben. Die Gründe dafür sind unterschiedlich:

  • Hausmittel sind nicht bekannt
  • Wirksamkeit wird angezweifelt
  • Herstellung (z. B. mischen) ist zu aufwendig

Fugenreiniger sind auch nicht unbedingt die günstigste Alternative, um seine Fliesenfugen zu reinigen. Mit acht bis fünfzehn Euro pro Flasche sind Fugenreiniger deutlich teurer als die vorgestellten Hausmittel.

Übrigens: Lassen sich Verfärbungen auf den Fugen nicht mehr beseitigen und unschöne Flecken bleiben bestehen, kann man seine Fugen auch einfärben. Selbst wenn der komplette Schmutz gelöst ist, können Verfärbungen zurückbleiben. Die Fugen sehen dann nicht mehr weiß, sondern womöglich hellbeige oder hellgrau aus.

Wer sich die Arbeit machen möchte, kann sich im Handel Fugenstifte kaufen. Es gibt sie in den unterschiedlichsten Farben. Auf diese Weise bekommt das Bad gleich einen neuen Look.

Wenn man mit einem Fugenstift arbeitet, sehen die Fliesenfugen wieder aus wie neu.(Fotolizenz-shutterstock: Sakarin Sawasdinaka

Wenn man mit einem Fugenstift arbeitet, sehen die Fliesenfugen wieder aus wie neu.(Fotolizenz-shutterstock: Sakarin Sawasdinaka

Welche Fugenfarbe passt zu den Fliesen?

Auch wenn man es nicht gleich vermutet, aber nicht nur die Fliesenfarbe ist entscheidend für die Optik eines gefliesten Badezimmers. Die Fugenfarbe kann das Erscheinungsbild des Raumes stark beeinflussen. Denn mit der Fugenfarbe können Fliesen hervorgehoben oder reduziert dargestellt werden.

Deshalb sollte man sich nicht nur für die Farbe der Fliesen entscheiden, sondern auch gleich die passende Fugenfarbe dazu wählen. Bei einer Bodenfliese kann es sehr schön sein, wenn die Fuge die gleiche Farbe hat, wie die Fliese. Dadurch wirkt der Boden einheitlich und man erkennt auf den ersten Blick die einzelnen Fliesen nicht.

Räume wirken ruhiger, wenn Fliese und Fuge eine ähnliche Farbe haben.
Schicke Akzente lassen sich mit abweichender Fugenfarbe setzen. Dabei verwendet man entweder hellere oder dunklere Farben. Die Fugenfarbe beeinflusst die optische Wirkung Fliesenfarbe.

Die Farbe der Fliese wirkt durch die Fuge heller oder dunkler. Warme und kalte Farben sollten nicht gemischt werden. Wenn die Fliese einen warmen Farbton hat, sollte dieser auch bei der Fliesenfuge gewählt werden.

Das sind kalte und warme Farben

Gelbe und rote Farbnuancen und ihre Schattierungen werden vom menschlichen Auge als warme Farben wahrgenommen. Man verbindet diese Farben mit Feuer und Sonne. Dies wiederum mit Wärme und Hitze.

Blaue Farben in allen Schattierungen und Nuancen, sowie bläuliche Grüntöne werden als kalte Farben wahrgenommen. Sie erinnern an Wasser und Eis, das man mit Kälte und Abkühlung in Verbindung bringt.

Eine Übersicht über warme und kalte Farben. (Fotolizenz-shutterstock_Oleksii Arseniuk )

Eine Übersicht über warme und kalte Farben. (Fotolizenz-shutterstock:_Oleksii Arseniuk )

Nicht alle Bodenfliesen lassen sich mit farbigem Fugenmörtel verarbeiten. Bei unbeschichteten Oberflächen (z. B. unglasierten Feinsteinzeugfliesen), kann der Fugenmörtel Verfärbungen auf der Fliese hervorrufen. Kohle- und grafithaltige Fugenmassen können leicht abfärben.

Mit einer Probeverfugung lässt sich testen, ob der Mörtel abfärbt oder nicht. Mit glasierten Feinsteinzeugfliesen ist man allerdings wieder auf der sicheren Seite, diese können mit allen gängigen Fugenmörtel Sorten verfugt werden.

About Author

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply