Kunststoff-Haustüren & Architektur: 3 Tipps für eine perfekte Hochzeit der beiden

0

Die Haustür ist eines der wichtigsten Elemente eines Hauses und verrät dem Betrachter viel über dessen Bewohner – sie ist quasi die Visitenkarte des Eigenheims. Sie sollte gut aussehen und zum Stil des Hauses passen. Aber auch die Qualität und der Komfort sollten überzeugen. Wichtige Eigenschaften sind die Wärmedämmung, Langlebigkeit, ein klares Design sowie die Sicherheit – und das alles auch noch zu einem ansprechenden Preis.

Haustüren sind die Visitenkarte des Hauses

Kunststoff-Haustüren erfüllen alle wichtigen Punkte: Sie verfügen über eine gute Wärmedämmung, sind sehr langlebig, besitzen ein klares Design und weisen eine hohe Einbruchsicherheit auf. Daher bieten Haustüren-Hersteller wie Rekord Online eine breite Auswahl an hochwertigen Kunststoff-Haus- und Eingangstüren. Sie schaffen einen optimalen Zugang zum Haus und verleihen diesem einen modernen und individuellen Stil. Außerdem erfüllen sie auch in funktionaler Hinsicht höchste Ansprüche.

Eine gut gewählte Haustür fügt sich harmonisch in das Haus ein oder setzt individuelle Akzente. Die Auswahl an Kunststofftüren ist riesig: Sie alle sind extrem robust und verfügen über eine pflegeleichte Schichtstoffoberfläche. Die Farbpalette lässt keine Wünsche offen und es sind die unterschiedlichsten Dekor- und Farbkombinationen möglich.

Für einen geradlinigen modernen Baustil gibt es Kunststoff-Haustüren mit einer beidseitig flächenbündigen Ausführung. Das bedeutet, dass Tür und Stock außen und innen in einer Ebene verarbeitet sind. Dazu kommen Glasausschnitte, Oberlichter und Seitenteile. So ist für jedes Einsatzgebiet und für jede Einbausituation eine Haustür erhältlich, die zur Hausarchitektur passt. Darauf abgestimmte Beschläge sorgen ebenfalls für ein entsprechendes Erscheinungsbild.

Klare Linien liegen im Trend

Das früher typische einheitliche Erscheinungsbild der Wohngebiete weicht inzwischen dem individuellen Auftritt moderner Bauobjekte. So wie das Eigenheim dem Ausdruck des eigenen Lebensstils dient, haben sich auch die Eingangstüren vom unscheinbaren Gebrauchsgegenstand zu einem attraktiven Unikat gemausert. Hinzukommen eine Vielzahl von Zusatzfunktionen, wie zum Beispiel Energie sparen, Erhöhung des Komforts und eine große Einbruchsicherheit. Heute haben Bauherren und Architekten die Qual der Wahl.

Aktuell sind besonders flügelüberdeckende Füllungen gefragt – immer mehr Architekten entscheiden sich für eine plane Fläche im Eingangsbereich. Diese Optik erzielt eine große Wirkung, denn zum einen wirkt die Haustür ästhetisch und zum anderen ist sie so leichter zu pflegen. Ein positiver Nebeneffekt: Die Dämmwerte fallen bei diesem Haustürtyp besonders gut aus.

Bei den Haustür-Farben sind derzeit besonders Metallic-Töne gefragt. Im Trend liegen Folien oder Pulverbeschichtungen mit dezentem Metallic-Effekt in Dunkelbraun, Dunkelblau oder verschiedenen Grautönen. Hinzu kommen unzählige weitere Farben sowie Beleuchtungsmöglichkeiten. Bei der Türfüllung hat der Bauherr noch zusätzliche Wahlmöglichkeiten: Diese kann sandgestrahlt, farbig gestaltet, mit einem akzentuierenden Digitaldruck versehen oder lackiert sein. Formgebende Elemente aus Stein, Edelstahl oder Holz und die unterschiedlichsten Türgriff-Arten runden zusammen mit einer verdeckt liegenden LED-Technik das Erscheinungsbild der Eingangspforte ab.

Worauf ist bei der Auswahl zu achten? 3 Tipps

Tipp 1: Energieeffizienz und Lärmschutz

Moderne Kunststoff-Haustüren halten den Straßenlärm ab und sind gleichzeitig ein effizienter Energiesparer. Durch besondere Abdichtungen zwischen Türfalz und Zarge sowie zwischen Fußboden und Tür wird der Lärm vermindert. Auch besondere Füllungen und Gläser vermindern das Eindringen von Lärm. Mehrere Dichtungsebenen und eine entsprechende Einbautiefe sorgen durch eine Reduzierung der Zugluft für niedrigere Heizkosten-Rechnungen.

Tipp 2: Einbruchhemmende Haustüren

Einbruchsichere Haustüren erfüllen höchsten Qualitätsansprüche und sind eine Kombination aus zuverlässiger Sicherheitstechnik, komfortablen Bedienungselementen und hochwertigem Material. Trotzdem harmonieren sie optisch mit den Fenstern und der Fassade und sind einfach und sicher bedienbar. Einbruchsichere Haustüren garantieren keinen 100-%-igen Schutz gegen Einbrüche, erhöhen aber die Chance auf einen missglückten Einbruchversuch deutlich.

Tipp 3: Leichtere Bedienbarkeit dank Automation

Auch in Sachen Bedienbarkeit sind moderne Kunststofftüren ganz vorne dabei. Automatisch verriegelnde Mehrfachschlösser oder fortschrittliche Fingerprint-Öffnungssysteme sorgen für mehr Komfort und gleichzeitig für eine erhöhte Sicherheit. Ein Motorschloss im Griff sorgt für das selbstständige Ver- und Entriegeln mit einem Signal, welches über Funk oder Bluetooth übermittelt wird. Mit einer Smartphone-App lassen sich so Zugangsberechtigungen steuern.


Bildnachweis: © istock.com/vitranc, istock.com/Peter Mukherjee

About Author

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply