Schiebefenster-Profile: Rahmenlose Schiebefenster von Sky-Frame

0

Die R & G Metallbau AG hat durch die Verwendung innovativer Schiebefenster Profile ganz neue Möglichkeiten geschaffen, um Fassaden modern zu gestalten. Die aktuellen Wohnkonzepte können gänzlich überarbeitet werden und profitieren von der Verwendung der Schiebeelemente, die sowohl mit Zwei- als auch mit Dreifachverglasung erhältlich sind.

Das System der Schiebefenster-Profile

Bei Sky-Frame handelt es sich um ein ganz neues System, welches mit Glasfaserprofilen auskommt, die umlaufend konstruiert worden sind. Die Glaselemente sind isoliert, die Profile können bis zu vier Meter hoch und bis zu 2,3 Meter breit sein. Damit lassen sich auch moderne Bauten, die scheinbar nur noch aus Glas bestehen, realisieren. Die einzelnen Isolierglaselemente sind in Aluminiumrahmen gelagert, jene wiederum werden in Wand, Decke und Boden eingebaut. Damit die Schiebefenster Profile am Ende auch beweglich sind, werden sie auf Wagen mit Kugellagern installiert – der Rollwiderstand muss hier so gering wie möglich sein. Da eine Entwässerung des Systems zwingend nötig ist, wird eine Rinne integriert, wenn die Schiebefenster Profile bodenbündig eingebaut werden. Auch ein vorgelagertes Holzrost kann die Entwässerungsfunktion übernehmen.

Möglich ist durch Sky-Frame Arc nun auch die Verwendung für gebogene Glasfassaden, die natürlich geöffnet werden können. Sie können einen Radius von bis zu acht Metern besitzen – individuelle Anpassungen sind laut Aussage des Herstellers aber möglich. Sehr gut: Die Wärmedämmwerte betragen nach EN 10077 bis zu Uw = 0,8 W/m²K, der Schallschutz beträgt bei der Zweifachverglasung 28 dB, bei der Dreifachverglasung sogar 44 dB.

Wie bereits erwähnt wurde, können die Schiebefenster Profile geöffnet werden und das sogar mit einem elektrischen Antrieb. Optional kann sogar eine Alarmanlage angeschlossen werden.

Spezielle Fensterfronten für Baumhäuser

Nein, damit sind nicht die Baumhäuser gemeint, die für Kinder errichtet werden. Es gibt inzwischen Gebäude, die einem Baumhaus zwar ähneln, jedoch aus Glas errichtet wurden und lediglich eine entsprechende Höhe erreichen. Sie sind kastenförmig konstruiert, bieten viel Licht und einen Blick in alle Richtungen. Maßgeschneiderte Lösungen kennzeichnen die Fensterkonstruktionen und genau an dieser Stelle kommt Sky-Frame wieder ins Spiel. Die Schiebefenster Profile sind rahmenlos und bis zu 2,2 Meter hoch, sie können sogar über Eck geöffnet werden. Bei einem kürzlich errichteten Baumhaus dieser Art entstehen durch die Schiebefenster Profile Loggien an allen fünf Ecken – eine Verbindung des Hauses mit der umliegenden Natur scheint damit gar nicht mehr so unwahrscheinlich zu sein.

Wichtig ist in jedem Fall, die individuelle Anpassung auf die baulichen Gegebenheiten und Vorschriften, denn die Schiebefenster Profile müssen exakt passen. Die Architekten müssen daher möglichst frühzeitig einen Fensterbauer konsultieren, der bestenfalls bereits Erfahrung mit den Schiebefenster Profilen besitzt. Außerdem kommt es auf die Kooperation mit den Storenbauern an, denn auch diese müssen individuelle Lösungen finden. Die Storenseile werden beispielsweise in der Art angebracht, dass sie die Aussicht nicht stören und das bis zum Boden hin. Dazu kommt, dass die Vorhänge mindestens dreißig Zentimeter Abstand von den Fenstern haben müssen, ansonsten kann ein Hitzestau auftreten. Im ungünstigsten Fall können dadurch die Scheiben brechen.

Die Bewohner des Hauses können durch Sonnenstore, die außen liegen und für eine Verdunkelung bzw. den angepassten Sonnenschutz sorgen, und durch Vorhänge im inneren Bereich die Ausblicke – und natürlich die Einblicke – steuern.

Wer steckt hinter Sky-Frame?

Sky-Frame entstand aus einer Leidenschaft für die Verbindung von Technik und Architektur, wobei auch die Gestaltung der Räume mit einbezogen werden sollte. Bis heute wurden schon mehrere Tausend Sky-Frame überall auf der Welt eingebaut, die Entwicklungs- und Produktionsstandorte befinden sich aber in der Schweiz. Die Schiebefenster Profile bekommen regelmäßig Unternehmens- und Designpreise zugesprochen, zuletzt den Prix SVC Ostschweiz im Jahr 2014. Erst ein Jahr davor wurde Sky-Frame Arc entwickelt, außerdem wurde das Modell 3P als „Minergie-P-Modul Metall-Schiebefenster“ zertifiziert. Die erste Sky-Frame–Anlage wurde übrigens im Jahr 2002 installiert.

Hinter Sky-Frame steht nun aber die Firma R & G Metallbau AG, die einst im Jahr 1993 mit nur drei Mitarbeitern an den Start ging. Dass sich einmal ein derartig erfolgreiches Unternehmen daraus entwickeln würde, hätte anfangs wohl niemand gedacht. Das Unternehmen wurde 2002 nach ISO 9001 zertifiziert und erhielt nach dem Audit im Jahr 2015 die Erlaubnis, eigene Produkte nach der Norm SN EN 1090-1 eigenständig zu kontrollieren. Nach der Kontrolle ist die Vergabe des CE-Kennzeichens möglich, welches nach der EU-Bauprodukteverordnung vergeben werden darf.

Heute besteht das Team aus 30 Leuten, die auf über 2.500 Quadratmetern anspruchsvolle Projekte im Metallbau betreuen, hierzu beraten und die gesamten nötigen Arbeiten vornehmen.


Bildnachweis: © Fotolia – Creativemarc

About Author

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply