Tapeten: 13 Ideen zur Wandgestaltung im Wohnzimmer

0

Wandgestaltung für das Wohnzimmer– den Ort zum Leben und Wohlfühlen, für Treffen mit Freunden und gemütliche Abende mit dem Partner.

Nach der Küche ist das Wohnzimmer für viele Familien der wichtigste Raum und muss daher entsprechend gestaltet sein. Ob konservativ und klassisch, jung und modern, flippig und ausgefallen: Möglichkeiten gibt es viele und jeder kann seiner Kreativität hier freien Lauf lassen. Tapeten im Wohnzimmer bringen Gemütlichkeit, Harmonie und das passende Maß an Individualität ins Haus. Welche Art der Tapete gewählt wird, hängt von den persönlichen Vorstellungen der Hausbewohner ebenso ab wie von den räumlichen Gegebenheiten.

Ein Wohnzimmer, welches baulich eher ungünstig geschnitten ist, kann durch eine klug gewählte Tapete zu ganz neuer Wirkung gelangen. Räume werden mit Tapeten optisch vergrößert, Decken niedriger gestaltet. Das Schöne: Wenn eine Tapete nicht mehr gefällt, kann sie durch eine der vielen anderen Varianten ausgetauscht werden. Im Folgenden stellen wir Ihnen die schönsten Ideen zur Wandgestaltung vor.

1. Idee: Tapete mit Arabesken in Aluminium-Optik für das Wohnzimmer

1. Idee: Tapete mit Arabesken in Aluminium-Optik für das Wohnzimmer

1. Idee: Tapete mit Arabesken in Aluminium-Optik als Wandgestaltung für das Wohnzimmer

Eine weiße Tapete in Kombination mit dem floralen Muster in zeitlosem Aluminium-Silber – klassisch und dennoch modern. Diese Art der Wandgestaltung wird nie aus der Mode kommen und passt sich hervorragend in verschiedene Wohnstile ein. Farblich ist damit niemand gebunden, wichtig ist nur, einen warmen Kontrast zu dieser Tapete zu schaffen.

Kleiner Tipp für Ihre Garderobe und für Details gefällig?
Ihr purpurnes Abendkleid und Ihr Silberschmuck werden hier bestens zur Geltung kommen. Auf einem Tisch darf kein goldener oder weißer Kerzenleuchter stehen – er muss silbern sein, darf jedoch purpurne oder rote Kerzen tragen. Den modernen Look kontrastieren sie akzentuiert mit einem old fashioned Besteck aus Omas Schublade. Je älter und verschnörkelter, desto besser.

Die hier auf dem Bild zu sehenden eher kühl wirkenden modernen Möbel in Weiß bekommen einen warmen Kontrast durch die bodentiefe Terrassen- oder Balkontür mit braunem Rahmen. Der Fußboden in Hochglanz steht für spiegelnde Sauberkeit und den Anspruch auf Perfektion. Um das Wohnzimmer dekorieren und damit wohnlicher gestalten zu können, sind weitere Möbel in warmen Farben gefragt, auch Kissen und Blumen runden die Gestaltung ab und bringen ein wenig Gemütlichkeit in diesen Raum. Die kleinen Deckenspots ermöglichen eine indirekte Beleuchtung, bei der auch nachts durch leichte Reflexionen und Spiegelungen diese wunderbare Tapete zur Geltung kommt.

2. Tipp: Blaue Tapete in Batik-Optik als Blickfang für das Wohnzimmer

2. Tipp: Blaue Tapete in Batik-Optik als Blickfang für das Wohnzimmer

2. Tipp: Blaue Tapete in Batik-Optik als Blickfang für das Wohnzimmer

Wer ein Wohnzimmer dekorieren möchte, sucht nach einem Blickfang. Dieser muss nicht zwangsläufig durch besondere Möbel gegeben sein, sondern auch die Tapeten können zum Highlight des Raumes werden. So wie auf diesem Bild geschehen: Die Art der blauen Wandgestaltung in Batik-Optik zeugt von Stilbewusstsein und der Verbindung traditioneller Werte mit modernen Ansichten. Die Tapete, die hier gewählt wurde, bietet eine 3D-Ansicht, die verschiedenen Färbungen sowie die unterschiedlichen Farbtiefen lassen das Auge zwar ruhen, bringen aber immer wieder den Anreiz auf diese Fläche zu schauen. Die Tapete wurde mit einer weißen Bordüre abgesetzt, die Verbindung zum Fußboden wiederum besteht aus einer weißen Scheuerleiste. Der Streifen dazwischen wirkt durch das warme Braun-Anthrazit ebenfalls als Blickfang und als warmer Kontrast. Dazu passt das Parkett in gleicher Farbe, das Kuhfell unter dem Beistelltischchen passt sich farblich perfekt an Fußboden und modernes Sofa in Weiß an.

3. Tipp: Wohnzimmer im modernen Skandinavischen Stil: metallene Tapete und starke Kontraste

3. Tipp: Wohnzimmer im modernen Skandinavischen Stil: metallene Tapete und starke Kontraste

3. Tipp: Wohnzimmer im modernen Skandinavischen Stil: metallene Tapete und starke Kontraste

Das hier gezeigte Wohnzimmer wirkt auf den ersten Blick durch die Wandgestaltung in Grau und Weiß eher kühl. Doch typisch Skandinavisch wurde hier auf Kontraste gesetzt. Diese werden zum einen durch die Sofakissen in Beere gegeben, zum anderen durch den runden Teppich unter dem Tisch. Der helle Fußboden, das weiße Tischchen sowie das ebenfalls helle Sofa runden den modernen Eindruck ab und bieten einen gewissen Ruhepool. Dabei werden die Kontraste hier nicht nur durch die Farben geschaffen. Denn der viereckige Tisch auf dem runden Teppich stellt aufgrund der Formenwahl ebenfalls einen Gegensatz dar. Dazu passen die runden Deckenlampen als Kontrast zu den eckigen Kissen sowie als Gegenstück zu der Stehlampe in klassischer Form. Das sanfte Licht, welches damit erzeugt wird, lässt die Tapeten vor allem abends richtig wirken und das Wohnzimmer zu einer gemütlichen Lounge werden.

4. Tipp: Gelbe und rote Tapeten im lichtdurchfluteten Kinderzimmer

4. Tipp: Gelbe und rote Tapeten im lichtdurchfluteten Kinderzimmer

4. Tipp: Gelbe und rote Tapeten im lichtdurchfluteten Kinderzimmer

Auf den ersten Blick fallen bei dieser Art der Wandgestaltung die frischen Farben auf, die Wände sind ganz in warmem Gelb, Orange und Rotbraun gehalten. Dabei sind diese Tapeten neutral, hier könnte demnach sowohl ein kleiner Junge als auch ein kleines Mädchen wohnen. Die großen Fenster mit weißem Rahmen lassen viel Licht in das eher schmale Zimmer, die gelben Vorhänge greifen die farbliche Gestaltung der Wände wieder auf. Deckenstrahler sorgen für sanftes Licht und bewirken, dass die Wände gut zur Geltung kommen. Gerade bei Lampenlicht verbreitet sich so ein warmes Gefühl in allen Personen, die in diesem Zimmer anwesend sind. Die modernen Kommoden, der Schreibtisch mit Computer sowie das Doppelstockbett wirken als Gegenstück zu den klassischen Farben der Tapeten und lassen das Zimmer wie ein Jugendzimmer wirken. Dazu finden sich die Farben der Wände auf dem kleinen Teppich wieder, sodass sich eine perfekte farbliche Einheit bildet.

5. Tipp: Tapete mit gedeckten Farben als moderater Akzent zur CouchLandschaft in Kieselgrau

5. Tipp: Tapete mit gedeckten Farben als moderater Akzent zur CouchLandschaft in Kieselgrau

5. Tipp: Tapete mit gedeckten Farben als moderater Akzent zur CouchLandschaft in Kieselgrau

Wer sagt denn, dass in einem Wohnzimmer immer gleichartige Tapeten verwendet werden müssen? Hier sieht man die Wandgestaltung einmal auf eine ganz neue Art und Weise. Das Zimmer wird beherrscht von den großen Rechtecken in unterschiedlichen Farben. Hellblau, Pink, Orange und Gelb bringen Farbe ins Wohnzimmer, lassen dieses jugendlich und modern wirken, dennoch durch die Kombination mit dem brauen Fußboden nicht wie ein Jugendzimmer. Unter dem kleinen Couchtisch befindet sich ein Teppich in verschiedenen Brauntönen. Diese wurden im Karomuster aufgebracht, wodurch sich das Thema der Vierecke überall im Wohnzimmer wiederfindet. Auch die Wohnlandschaft in Weiß ist eckig gehalten, einziger Kontrast ist die Stehlampe mit klassischem Lampenschirm. Die bunte Wand wird durch die Gestaltung der restlichen Wand in Grau perfekt abgesetzt und kann somit als Blickfang wirken, der weder aufdringlich noch dem Auge zu viel ist.

6. Tipp: Margeriten auf türkiser Tapete hinter edlem schwarzem Leder-Sofa

6. Tipp: Margeriten auf türkiser Tapete hinter edlem schwarzem Leder-Sofa

6. Tipp: Margeriten auf türkiser Tapete hinter edlem schwarzem Leder-Sofa

Blumen gehören in jedes Wohnzimmer, um dieses ansprechend und wohnlich zu gestalten. Wer sagt denn aber bitte, dass diese Blumen in einen Topf oder eine Vase gesperrt werden müssen? Wie auf diesem Bild sind die Blüten frei und in Massen auf der Tapete verteilt. Damit ergibt sich eine eher klassische Art der Wandgestaltung für das Wohnzimmer, wobei das Auge an den weißen Blumen keinen wirklichen Halt findet. Damit hat die übrige Einrichtung des Raumes eine Chance, auf den Bewohner des Hauses oder auf Besucher zu wirken. Perfekt greift der kleine Teppich vor dem Sofa die Farben der Wand sowie der dunklen Couch auf. Ein Stilbruch findet sich überall: Blumenmuster an der Wand, Streifenmuster auf dem Teppich. Modernes Laminat oder Parkett in unterschiedlichen Farben, konservative Tapete im Look der 70er Jahre. Diese Wandgestaltung ist perfekt für Individualisten geeignet und passt sich dem Lebensstil perfekt an.

7. Tipp: Modernde Wandgestaltung für das Wohnzimmer eines Appartements

Dieses Appartement besticht durch seine sehr hohen Wände, die das Auge regelrecht festhalten. Damit sich weder Bewohner noch Besucher unwohl und klein fühlen müssen, kommt es auf die richtige Gestaltung der Wände an. Dieses Problem wurde bei dem Wohnzimmer auf dem Foto ideal gelöst. Die Wände selbst wurden mit grauen und weißen Tapeten gestaltet, wirken somit modern und eher kühl und neutral. Damit das Wohnzimmer aber gemütlich und warm wirkt, besitzen die Fenster, die hier als teilweise unterbrochene Fensterfront gestaltet wurden, braune Rahmen. Ebenfalls in Braun und in wunderschöner Holzoptik zeigt sich das Parkett bzw. Laminat, welches auf dem Fußboden verlegt wurde. Die modernen Möbel zeugen vom Stilbewusstsein der Bewohner und die kleinen Bäume im Topf zeigen einen warmen Kontrast zur wunderschönen Wandgestaltung.

8. Tipp: zarte Blumen auf weißer Tapete als sanfte Einfassung der lebendigen Essecke

8. Tipp: zarte Blumen auf weißer Tapete als sanfte Einfassung der lebendigen Essecke

8. Tipp: zarte Blumen auf weißer Tapete als sanfte Einfassung der lebendigen Essecke

Grün ist die Farbe der Hoffnung, des Glücks und eine Farbe, die einen Raum jung, frisch und wohnlich wirken lässt. Die Wandgestaltung mit Tapeten in Weiß und Grün ist eine angenehme Abwechslung zu den verschiedenen Braun- und Gelbtönen, die so gern an die Wände gebracht werden. Hier auf dem Bild zeigt sich eine moderne Essecke, die Wände wurden mit einer Tapete gestaltet, die Pusteblumen zeigt. Damit sich nicht der Eindruck eines Kinderzimmers oder einer kitschigen Tapete ergibt, sind die Blumen nur stilisiert dargestellt worden. In perfekter Harmonie wurden die Möbel gewählt, die Essecke in Weiß sowie die kontrastfarbenen Kissen laden zum gemütlichen Sitzen ein. Zwei Stühle wurden ergänzend aufgestellt, auch sie tragen die Farben der Kissen und zeugen so von Zusammengehörigkeit. Die gesamte Ecke stellt sich durch die gewählten Farb- und Möbelkombinationen als Einheit dar.

9. Tipp: Schwimmende Streifen an der Wand für ein junges Wohnzimmer

9. Tipp: Schwimmende Streifen an der Wand für ein junges Wohnzimmer

9. Tipp: Schwimmende Streifen an der Wand für ein junges Wohnzimmer

Bei dieser Tapete findet das Auge keinen Halt und so scheint es, als würden sich die einzelnen Streifen bewegen. Dem ist natürlich nicht so, dennoch wirkt es so, als sei der gesamte Raum in Bewegung. Das scheinbare Verschieben der gelben und violetten Streifen der Tapete wird durch die Sofakissen vervollständigt, deren Kreis-in-Kreis-Muster ebenfalls in Bewegung zu sein scheint. Damit sich Bewohner und Besucher aber dennoch wohlfühlen und nicht denken, sie müssten sich ebenfalls die ganze Zeit bewegen, finden sich ein heller Laminatfußboden sowie die klassische Stehlampe als Ruhepool für das Auge. Eine derartige Wandgestaltung mit deckenhohen Streifen lässt das gesamte Zimmer sehr hoch wirken, gerade für niedrige Räume sind solche Tapeten daher ideal. Die Farben wirken jung und dennoch zeit- und alterslos, die Streifen unterstreichen den modernen Eindruck dieses Zimmers.

10. Dämpfende Textiltapete in Orange und Grün für das Arbeitszimmer

10. Dämpfende Textiltapete in Orange und Grün für das Arbeitszimmer

10. Dämpfende Textiltapete: Wandgestaltung in Orange und Grün für das Arbeitszimmer

Ein Arbeitszimmer – oder jeder andere Raum der Wohnung – in Grün und Orange lässt die Kreativität aufleben. Wandgestaltung wird hier schlicht und zielstrebig. Hier wird dem Bewohner des Raumes durch die Kleeblätter gleichzeitig viel Glück gewünscht, auch wenn bewusst auf die beliebten vier Blätter des Kleeblatts verzichtet wurde – durchschnittlich sein kann schließlich jeder. Die großen Blätter lassen den gesamten Raum groß erscheinen, dazu kommen die orangenen Blüten auf dem Fußboden, die ebenfalls für Größe sorgen. Auf Gardinen und Vorhänge wurde verzichtet, diese hätten den Raum nur unnötig kleiner wirken lassen und ihm ein Stück von seiner Leichtigkeit genommen. Stattdessen gibt es zur Verdunkelung ein Rollo, welches das Licht nicht aussperrt, sondern lediglich ein wenig dämpft. Dezente Kontraste in Orange sorgen dafür, dass das Zimmer einen Farbtupfer bekommt, dennoch aber nicht bunt wirkt.

11. Tipp für eine technisch einfache Wandgestaltung mit optischem Mega-Effekt: Provozierende Farbkleckse gegen Boen in Grünspan-Optik

11. Tipp: Provozierende Farbkleckse gegen Boen in Grünspan-Optik

11. Tipp: Provozierende Farbkleckse gegen Boen in Grünspan-Optik

Diese Wandgestaltung eignet sich für das Wohnzimmer ebenso wie für das Kinderzimmer oder jeden anderen Raum eines Hauses. Farblich gesehen ist fast alles vertreten, die Kleckser an der Wand wirken wie ziellos herangeworfen, sind aber dennoch nicht wild durcheinander gewürfelt. Farblich passen sich die Kissen auf dem Sofa wunderbar ein und das Auge findet trotz der zahlreichen Kleckser und Farbtupfer Halt an dem Sofa. Dieses wirkt als klassisches Gegenstück in seinem Anthrazit. Der kühle Fußboden in farbiger Marmoroptik bildet ebenfalls einen Kontrast zu den bunten Tapeten und Kissen. Tradition und Moderne wurden hier wunderbar miteinander vereint und präsentieren sich auf eine Art, die ihresgleichen sucht. Für sanftes Licht am Abend sorgt die Stehlampe mit nach oben zeigendem Schirm.

12. Tipp: Spiegel-Glanz und Purpur-Tapete: schwerer Luxus im Überfluss

12. Tipp: Spiegel-Glanz und Purpur-Tapete: schwerer Luxus im Überfluss

12. Tipp: Spiegel-Glanz und Purpur-Tapete: schwerer Luxus im Überfluss

Die Farbkombination Purpur-Weiß ist zur Wandgestaltung immer dann hervorragend geeignet, wenn im Wohnzimmer der Eindruck von Luxus erweckt werden soll. Diese Kombination wirkt edel und vornehm, ist dennoch auch für jüngere Leute durchaus passend und somit ideal für jeden Raum, in dem sich die Bewohner des Hauses sowie Gäste wohlfühlen sollen. Tapeten in diesen Farben wirken warm und wohnlich, sie sind beruhigend und passen sich jeglicher Einrichtung an. Hier auf dem Bild wurde die klassische Einrichtung des Esszimmers durch die Tapeten in Bordeaux und Weiß aufgewertet und vor allem von ihrer Schwere befreit. Der Raum wirkt durch die Einrichtung klassisch, durch die Tapete jedoch leichter. Dazu kommen die aufgestellten Barhocker, deren Polster die Farbe der Wand aufgreifen.

13. Tipp zur Wandgestaltung: Salon de Thé: eingefangen von orientalisch roter Tapete

13. Tipp: Salon de Thé: eingefangen von orientalisch roter Tapete

13. Tipp: Salon de Thé: eingefangen von orientalisch roter Tapete

Bei dieser Wandgestaltung kommt in diesem Wohnzimmer Urlaubsfeeling auf: Die Wände sind komplett in Rot gehalten, die Tapeten wurden nicht abgesetzt oder durch Kontraste in ihrer Wirkung erleichtert. Das Rot wirkt warm, allerdings auch leicht schwer. Diese fehlende Leichtigkeit, die im Gegensatz zur gewünschten Wirkung steht, wird durch das gemütliche Sofa gemildert. Es ist mit verschiedenen Kissen dekoriert, die durch ihre dunkle Färbung dafür sorgen, dass bei Besuchern und Bewohnern der Wunsch entsteht, sich hier ausruhen zu können.

Es ruft der Orient mit seinen tausend Düften und Lichtern. Das Sofa wurde typisch marokkanisch mit Sitzhockern kombiniert, die wiederum über ein kontrastfarbiges Polster verfügen. Die Polster in zartem Lila wirken einladend und sind für gemütliche Abende mit Freunden nahezu ideal. Der Tisch mit seinen Holzbeinen und den darauf befindlichen Schnitzereien passt sich ebenfalls diesem Wohnstil perfekt an. Der rote Teppich unter dem Tisch ist in einem anderen Rotton gehalten als die Tapete an der Wand, zieht aber dennoch nicht die Blicke auf sich. Das bedeutet wiederum, dass das Wohnzimmer als Gesamtheit wirken kann. Im Gegensatz zu vielen Räumen, die mit roten Tapeten versehen sind, fühlen sich Bewohner und Gäste hier nicht erdrückt, es kommt vielmehr eine gemütliche Stimmung auf.

Wie man sieht, gibt es sehr viele verschiedene Möglichkeiten, ein Wohnzimmer mit Tapeten zu gestalten. Ob die Wandgestaltung nun eher modern und bunt ist, ob auf dezentes Weiß und Grau gesetzt wird oder ob die Wände konservativ in Braun, Gelb oder Bordeaux mit verschiedenen Farbkombinationen gehalten werden, obliegt dem individuellen Geschmack der Bewohner. Zudem kommt es neben der Wandgestaltung immer auf die Kombination der Tapeten mit der übrigen Einrichtung an. So können ganz einfach verschiedene Stile miteinander kombiniert werden, es ist möglich, einen kühlen Eindruck der Wände durch Möbel in warmen Farben abzumildern. Oft reichen auch schon einige Accessoires, damit ein Zimmer warm und wohnlich wirkt. Für den individuellen Look kommt es natürlich nicht nur auf die Tapete an, doch diese sagt schon einiges über den Bewohner des Raums bzw. über die Familie aus. Bei der Wandgestaltung kann die Kreativität richtig ausgelebt werden, denn hier gibt es scheinbar unzählige Möglichkeiten in Farbe und Form.


Bildnachweis: © Fotolia – #1 + #7 + #12 Photographee.eu, #2 XtravaganT, #3 ostap25, #4 + #10 slavun, #5 sanchopancho, #6 + #9 + #11 astragal, #8 + Titelbild KUPRYNENKO ANDRII  , #13 Jérôme Rommé

About Author

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply