Neues Bett kaufen: Wichtige Vorüberlegungen, Tipps und eine Checkliste

1

Wer ein neues Bett kaufen will, steht vor einer Unmenge an Möglichkeiten. Verschiedene Kombinationen aus Bettgestell und Matratze lassen immer unterschiedliche Ergebnisse zu. Mit den folgenden Tipps wird es leichter.

Bett kaufen: Die Vorüberlegungen

Einfach ein neues Bett kaufen? Von wegen, die Auswahl ist riesig! Daher sollte erst einmal geklärt werden, was überhaupt erwartet wird. Soll es ein Bett aus massivem Holz sein? Ein Futonbett? Eines der zahlreichen Boxspringbetten, die überall beworben werden? Wichtig ist dabei nicht nur, was einem persönlich gefällt, sondern auch, was im Schlafzimmer Platz hat. So manches große Bettgestell mag sicherlich hübsch und bequem sein, der Raum zu Hause ist jedoch nicht groß genug dafür.

Neues Bett kaufen oder nur die Matratze tauschen?

Zuerst stellt sich die wichtigste Frage: Soll das Schlafzimmer komplett neu eingerichtet werden? Wer umzieht und einen Raum neu gestalten kann, ist deutlich freier in der Auswahl als jemand, der nur ein neues Bett kaufen und den Rest der Möbel im Schlafzimmer behalten möchte. Eventuell soll auch von einem Einzel- auf ein Doppelbett aufgerüstet werden, was wiederum vom vorhandenen Platz im Raum abhängig ist.

In dem Zuge gilt es zu klären, ob die Funktionalität im Vordergrund steht oder ob gleichzeitig störende Faktoren beseitigt werden sollen. Vielleicht stellt das vorhandene Bettgestell aufgrund seiner niedrigen Höhe ein Problem dar, weil bereits gesundheitliche Einschränkungen zu beachten sind. Boxspringbetten sind dann die bessere Wahl, sie sind deutlich höher und erlauben ein leichteres Hinlegen und Aufstehen.

Generell sollte die Entscheidung, ein neues Bett zu kaufen, nicht aus einer Laune heraus getroffen werden. Zahlreiche Vorüberlegungen führen dazu, dass das passende Bettgestell, die ideale Matratze und der perfekte Lattenrost ausgewählt werden.

Neues Bett kaufen braucht Zeit um seine Bedürfnisse klar zu definieren (Foto: Shutterstock-gamespirit )

Neues Bett kaufen braucht Zeit um seine Bedürfnisse klar zu definieren (Foto: Shutterstock-gamespirit )

Welches Bett kaufen?

Die Frage müsste eher lauten: Welches Bett brauche ich?

Wichtig sind drei Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, wenn jemand ein neues Bett kaufen möchte:

  1. Körperbau
    Sehr große Menschen werden mit einem Standardbett von maximal zwei Metern Länge nicht bequem schlafen können. Sollen zwei Personen in dem Bett liegen, reicht auch die Breite von 1,60 m kaum aus, um auf Dauer wirklich entspannt und erholsam zu schlafen. Für große Menschen gilt die Faustregel: Man nehme die Körpergröße, rechne 20 cm dazu und schon ergibt sich das nötige Längenmaß für das Bett. Als Breite sollte jeder erwachsenen Person mindestens ein Maß von 90 cm zustehen. Sehr schwere Menschen müssen bei der Auswahl von Matratze und Lattenrost unbedingt auf die maximalen Gewichtsangaben achten, diese sollten nicht bis zuletzt ausgereizt werden.
  2. Vorhandener Raum
    Ist im Schlafzimmer wenig Platz, sollte das Bett einen zusätzlichen Stauraum bieten. Bettkästen ermöglichen die Unterbringung von Bettwäsche und Decken, von Reisegepäck und ähnlichen Dingen, die nicht täglich benötigt werden. Ein Bettkasten geht allerdings zulasten der Belüftung des Bettes, dies sollte vorher klar sein. Bei der Wahl der Materialien des Bettes ist daher darauf zu achten, dass diese eine gute Belüftung zulassen – Naturmaterialien ist hier eindeutig der Vorzug zu geben.
    Befindet sich das Schlafzimmer im Dachgeschoss, findet ein konventionelles Bettgestell häufig nicht genügend Platz. Dann reicht es eventuell schon, auf ein herkömmliches Kopfteil zu verzichten oder auf ein Futonbett zu setzen.
  3. Vorlieben der schlafenden Person
    Manche Menschen mögen ein gepolstertes Kopfteil, sodass sie sich beim abendlichen Lesen noch bequem daranlehnen können. Andere hingegen möchten ein eher spartanisch gestaltetes Bett und wünschen weder Kopf- noch Fußteil. Manch einer mag Designerbetten mit interessanten Details wie Spiralen statt normaler Füße, andere lieben Massivholzbetten mit ihrem rustikalen Charme. Oder wie wäre es mit einem romantischen Himmelbett im Schlafzimmer? Oder mit Boxspringbetten, die elektrisch verstellbar sind? Auch das gilt es zu beachten, wenn ein neues Bett gekauft werden soll.
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt wenn es um die Gestaltung des neuen Schlafzimmers geht.( Foto: Shutterstock- ImageFlow )

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt wenn es um die Gestaltung des neuen Schlafzimmers geht.( Foto: Shutterstock- ImageFlow )

Neues Bett kaufen: Es ist nicht das Bett allein

Wer das richtige Bett finden möchte, wird sich kaum für ein Komplettset entscheiden. Meist werden Bettgestell, Matratze und Lattenrost separat zusammengestellt, sodass der Käufer die Möglichkeit hat, sich für die individuell passenden Komponenten zu entscheiden. Sicherlich gibt es auch Komplettangebote im Handel, doch diese entsprechen keinerlei individuellen Vorlieben und erweisen sich als meist als günstige Standardvariante. Wer ein neues Bett kaufen möchte, sollte daher das Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten bedenken.

Tipps für die Auswahl von Matratze und Lattenrost

Harte oder weiche Matratze? Ein Modell wählen, das auf verschiedene Zonen setzt? Memoryfoam oder Kaltschaum? Die Beschäftigung mit der Welt der Matratzen bringt nicht selten vor allem Ratlosigkeit mit sich. Außerdem stellt sich dabei die Frage, ob mehrere Hundert Euro wirklich gerechtfertigt sind.

Wichtig ist, dass die Matratze folgende Punkte erfüllt:

  • weich und anpassungsfähig
  • Entlastung des Körpers
  • Stützfunktion
  • Druckweiterleitung

Ob eine Matratze diese Anforderungen erfüllen kann, wird meist erst beim Probeliegen möglich. Mittlerweile bietet aber auch der Onlinehandel die Möglichkeit, eine Matratze auszuprobieren. Ist sie nicht okay, wird sie einfach zurückgeschickt. Wichtig ist dabei aber auch, dass der passende Lattenrost gewählt wird.

Der richtige Lattenrost

Wer ein Bett kaufen möchte, muss sich mit der Frage nach dem Lattenrost befassen. Verschiedene Materialien wie Holz oder Kunststoff stehen zur Wahl. Wichtig zu wissen: Nur mit dem richtigen Lattenrost kann die Matratze ihre Funktion erfüllen und wird sich ein erholsamer Schlaf einstellen. Der Lattenrost stabilisiert die Matratze von unten und erlaubt eine Verstellung des Härtegrades. Wer möchte, wählt einen verstellbaren Lattenrost, bei dem sich das Kopfteil in der Neigung verändern lässt.

Der Vorteil eines einstellbaren Lattenrostes liegt auf der Hand: Es ist damit möglich, das Bett an unterschiedliche Bedürfnisse anzupassen, die sich durch die Jahreszeiten, durch Krankheit oder Alter ergeben können.

Ist ein Topper nötig?

Normalerweise werden Topper bei Boxspringbetten verwendet und stellen die oberste Schicht des Bettes dar. Sie sind sehr weich, gleichzeitig aber nur rund vier bis fünf Zentimeter dünn. Ein Topper kann aus Memoryfoam sein und passt sich dem Körper des Schlafenden perfekt an, er kann das Bett bzw. die Matratze aber auch deutlich härter werden lassen. Der Topper ist wie eine Matratze aus verschiedenen Materialien erhältlich und kann außer bei Boxspringbetten auch bei einem normalen Bett verwendet werden.

Der Vorteil: Das Bett lässt sich in Liegekomfort und Härtegrad individuell verändern. Wird der Topper nicht mehr benötigt, kann er vergleichsweise klein zusammengerollt aufbewahrt werden. Zur eigentlichen Frage: Außer bei einem Boxspringbett ist ein Topper nicht wirklich nötig, hat jedoch durchaus einen praktischen Nutzen.

Ein neues Bett sollte der Größe, dem Gewicht, den Bedürfnissen angepasst sein. ( Foto: Shutterstock-Photographee.eu)

Ein neues Bett sollte der Größe, dem Gewicht, den Bedürfnissen angepasst sein. ( Foto: Shutterstock-Photographee.eu)

Letzte Tipps: Das Bett muss an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden

Es gibt keinen wirklichen Leitfaden zum perfekten Bett, doch wer ein neues Bett kaufen möchte, sollte sich vorher eine kurze Checkliste erstellen, die als Auswahlhilfe herangezogen werden kann. Denn eines ist klar: Der Handel verspricht viel und scheint eine Unmenge an herrlichen Betten zu bieten. Wirklich infrage kommen aber individuell nur wenige Modelle und Matratzenvarianten, die nach der eigenen Checkliste ausgewählt werden können.

Diese kann unter anderem die folgenden Punkte und Fragen beinhalten:

  • Warum ein neues Bett kaufen?
  • Welche Mängel des alten Bettes sollten bei einem neuen Bett nicht mehr vorhanden sein?
  • Was wird als bequem oder unbequem empfunden?
  • Welcher Bedarf besteht (Größe, Materialien, eventuelle Sondermaße, Gewichtsbegrenzungen, Platz im Schlafzimmer etc.)?
  • In welcher Position schlafe ich am besten?
  • Sind aus gesundheitlichen Gründen spezielle Funktionen des Bettes nötig?
  • Soll das Bett besonders pflegeleicht sein?
  • Brauche ich Zubehör wie eine Bettauflage oder einen Matratzenschoner?
  • Welche Eigenschaften in puncto Nachhaltigkeit soll das Bett haben?
  • Was darf das Bett kosten?

Über den Autor

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

1 Kommentar

  1. Avatar

    Ich möchte mir endlich ein gutes Bett zulegen und mich davor gut informieren. Mir ist ein guter Schlaf sehr wichtig und deswegen soll es nicht nur optisch ansprechend, sondern auch bequem sein. Da ich wenig Platz im Schlafzimmer habe, ist es mir auch sehr wichtig, dass es unten einen Bettkasten oder Stauraum hat.

Lassen Sie eine Antwort hier