Volltilgerdarlehen: 3 gute Gründe für diesen schnellen Weg zur eigenen Immobilie

0

Geht es um die Finanzierung einer Immobilie, so stellt sich oft die Frage nach der passenden Finanzierung: Möglichst schnell soll die Abzahlung gehen, die Raten müssen aber immer noch zu stemmen sein. Normalerweise richtet sich die Dauer des Kredits nach den Raten, die insgesamt gezahlt werden müssen. Doch auch andersherum ist es möglich – beim Volltilgerdarlehen legen Sie einfach den Zeitpunkt fest, zu dem Sie die Immobilie abbezahlt haben wollen. Danach werden die Raten ausgerichtet.

Volltilgerdarlehen: Annuitätendarlehen einmal anders

Das Volltilgerdarlehen gehört zu den Annuitätendarlehen, ist aber nicht ganz damit vergleichbar. Denn für die Dauer des Kredits ist der Zeitraum maßgeblich, für den die Sollzinsbindung festgelegt wurde. Die Sollzinsbindung entspricht also der gewünschten Laufzeit des Kredits. Wird normalerweise auf den Kredit via Annuität gesetzt, so ist die Gesamtlaufzeit in der Regel länger als die Dauer der Zinsbindung. Beim Volltilgerdarlehen wird jedoch mit der Zinsbindungsfrist auch die Gesamtlaufzeit des Kredits festgesetzt. Für die Bank bietet sich damit der große Vorteil, dass sie bereits weiß, wann der Kredit komplett zurückgezahlt sein wird und wann mit dem gezahlten Geld gearbeitet werden kann. Die Kalkulationsgrundlage für jede Annuität ist damit besser gegeben.

Diese Gründe sprechen klar für das Volltilgerdarlehen

1. Sichere Kalkulation => Abschläge möglich!

Seitens der Bank wurde der größte Vorteil bei dieser Art Kredit bereits genannt: Das Volltilgerdarlehen ermöglicht eine sichere Kalkulation. Daraus resultieren für den Anleger Zinsvorteile, wenn die Banken die Refinanzierungsvorteile an den Kunden weitergeben. Oft werden Abschläge zwischen 0,2 und 0,4 Prozent geboten. Für den Kreditnehmer bedeutet das natürlich, dass er deutlich weniger Geld zurückzahlen muss, denn auch Prozente in diesem Bereich schlagen bei den oft hohen Summen in der Baufinanzierung arg zu Buche.

2. Planungssicherheit

Ein weiterer Grund dafür, dieses besondere Annuitätendarlehen zu wählen, besteht in der Planungssicherheit, die der Kreditnehmer selbst erhält. Sie legen sich als Bauherr oder Immobilienkäufer für die nächsten Jahre fest und wissen genau, wann Sie keine Schulden mehr haben werden. Das Volltilgerdarlehen bietet für jede Annuität und bei beiden Beteiligten Sicherheit.

3. Weniger gezahlte Zinsen

Ein dritter Grund für das Volltilgerdarlehen ist die Reduzierung der Zinsrate. Hiermit ist nicht der allgemein niedrigere Zinssatz gemeint, sondern die Summe an Zinsen, die im Laufe der Zeit gezahlt werden müssen. Reduziert sich die Restschuld schneller, sinkt auch der reale Anteil an zu zahlenden Zinsen, da diese in Prozent vom Restwert berechnet werden. Auch das Risiko, dass sich die Zinsen in der Zukunft ändern, besteht nicht.

Hier noch einmal die Vorteile für das Volltilgerdarlehen in der Übersicht:

  • Planungssicherheit bei Kreditnehmer und Bank
  • Zwischen 0,2 und 0,4 Prozent günstigerer Zinssatz
  • Niedrigere Zinsraten

Gibt es auch Nachteile beim Volltilgerdarlehen?

Auf die gesamte Annuität gesehen bietet das Volltilgerdarlehen so geringe Nachteile, dass diese bei einer Betrachtung schon beinahe vernachlässigt werden können. So steht dieses Annuitätendarlehen fest und bietet damit wenig Flexibilität für den Kreditnehmer. Sondertilgungen können nicht getätigt werden, wobei es inzwischen einige Banken gibt, die durchaus zu einem Entgegenkommen bereit sind und zumindest geringe Summen als Sonderzahlungen akzeptieren.

Ein weiterer Nachteil mag die monatliche hohe Belastung für jede Annuität sein, denn damit die kurzen Kreditlaufzeiten beim Annuitätendarlehen in dieser Form gewährleistet werden können, müssen die monatlichen Tilgungsraten sehr hoch sein, was aber natürlich von der Höhe des Gesamtkredits abhängt.


Bildnachweis: © unsplash.com – Edgaras Maselkis

About Author

Iris Martin

Iris Martin, Jahrgang bleibt ein gut gehütetes Geheimnis, ist Mutter zweier Kinder. Rabauke 1 und Rabauke 2 sind Wunschkinder ersten Grades, treiben ihre Eltern regelmäßig an den Rand der Verzweiflung und wissen sie von dort mit einem lieblichen Augenaufschlag wieder wegzuholen. Iris ist derzeit mit ihren beiden Jungs zu Hause, genießt das Leben als Vollzeitmami und hält das Chaos so im Rahmen. Neuen Herausforderungen stellt sie sich dabei gerne – immer gut gewappnet mit dem Wissen, das nur aktiv agierende Eltern haben können.

Leave A Reply