Ceranfeld reinigen: 8 Tipps für strahlend saubere Ceranfelder

0

Eine neue Küche ist der Traum jedes Hobbykochs. Die meisten Köche werden sich für ein Cerankochfeld entscheiden, denn es bietet viele Vorteile, ein Ceranfeld lässt sich leichter reinigen als normale Herdplatten und ist außerdem sparsam im Energieverbrauch.

Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  1. Eine neue Küche soll es sein: Ist ein Cerankochfeld die beste Wahl?
  2. Ceranfeld reinigen: Kalkflecken mit Zitronensaft bearbeiten.
  3. Eingebranntes ist hartnäckig: mit Spülmaschinen-Tabs Ceranfeld intensiv reinigen.
  4. Backpulver zweckentfremdet: Das Ceranfeld mit der Backzutat reinigen.
  5. Kratzer im Cerankochfeld mit Zahnpasta bearbeiten.
  6. Bei hartnäckig eingebrannten Kochresten hilft der Cerankochfeld-Schaber.
  7. Mit Glasreiniger Cerankochfeld reinigen, damit es wieder glänzt.
  8. Ceranfeld reinigen: Vaseline schützt das Kochfeld und verleiht neuen Glanz.
  9. Spezieller Ceranfeldreiniger: So wird das Kochfeld ohne Kratzer wieder sauber.

Eine neue Küche soll es sein: Ist ein Cerankochfeld die beste Wahl?

Die glänzende Oberfläche von einem Glaskeramikkochfeld sieht super aus. Ist die neue Küche erst eingebaut, freut man sich jedes Mal leckeres Essen für seine Lieben zu kochen. Aber wie lange hält die Freude an, wenn die ersten Spritzer auf dem Kochfeld kleben, oder das erste Mal eingebranntes Essen zu sehen ist? Ist es wirklich so leicht, ein Ceranfeld zu reinigen?

Bei aller Vorsicht wird es nicht lange dauern und es entstehen erste matte Stellen und später vielleicht auch Kratzer. Dabei muss man nicht einmal mit einem scharfen Gegenstand auf der Platte herumgekratzt haben, es reicht schon, wenn der Topfboden nicht ganz sauber war, und als man ihn über das Kochfeld geschoben hat. Dennoch ist das Cerankochfeld sicher eine gute Wahl für die Ausstattung der neuen Küche.

Diese acht Tipps helfen, das Glaskeramikkochfeld lange strahlend sauber zu halten und matte Stellen und kleinere Kratzer zu beseitigen!

Video: Eingebrannte Verschmutzung von Ceranfeld entfernen – Herdplatten reinigen – Hausmittel Lifehack

Ceranfeld reinigen: Kalkflecken mit Zitronensaft bearbeiten

Kalkflecken sind ein Graus im Haushalt und man möchte sie einfach nicht haben. Betroffen sind vor allem Haushalte, die sich in Gebieten mit sehr kalkhaltigem Wasser befinden.

Mit dem Putzen kommt man kaum hinterher:

  • Waschbecken,
  • Spüle,
  • Armaturen,
  • Duschkabine,
  • Fließen
  • und Oberflächen sind sowieso schon ständig zu entkalken.

Die Kaffeemaschine und der Wasserkocher kommen noch dazu. Und dann reiht sich noch der neue Herd ein, mit seinem Induktionskochfeld. Kalkflecken auf der glänzenden Oberfläche möchte man auf keinen Fall sehen. Leider entstehen sie sehr schnell. Nimmt man den Deckel beim Kochen hoch tropft Wasser herunter. Manchmal kocht auch etwas Wasser über. All das hinterlässt hässliche Kalkflecken auf der Oberfläche.

Zitrone hilft beim Entkalken, denn Säure ist wirkungsvoll gegen Kalk. Dabei ist die Zitrone auch noch umweltfreundlich und man kann auf Chemiekeulen verzichten. Ob man fertig gepressten Zitronensaft kauft oder die Zitrone selbst auspresst, ist dabei egal. Um ein Ceranfeld zu reinigen, kann man sogar die Zitrone so verwenden. Einfach in der Mitte durchschneiden und die beiden Zitronenhälften als Schwamm verwenden. Nur die Kerne besser vorher entfernen, damit sie keine Kratzer verursachen.

Im Anschluss einmal feucht nachwischen und mit einem trockenen, weichen Tuch polieren. Kalk und leichter Schmutz sind beseitigt und das Glaskeramikkochfeld glänzt wieder wie neu.

Video: Wundermittel für Ceranfeld ! – Glänzt wie NEU mit Naturmittel ! – Mircale Cure for Ceramic Hob

Eingebranntes ist hartnäckig: Mit Spülmaschinen-Tabs Ceranfeld intensiv reinigen

Eingebrannte Milch oder zuckerhaltige Kochreste sind wirklich übel für ein Cerankochfeld. Diese Rückstände wieder zu beseitigen ist nicht so einfach und es kann sein, dass mehrfache Anläufe nötig sind, bis man diesen Kochunfall wieder beseitigt hat.

Dabei gibt es ein Hausmittel, das man nicht unbedingt mit einem Cerankochfeld in Verbindung bringen würde, was aber genau gegen diese intensiven Verschmutzungen hilft. Spülmaschinen-Tabs sind der Geheim-Tipp bei groben Verschmutzungen am Glaskeramikkochfeld.

Und so geht’s:

  • man nimmt einen Spülmaschinen-Tab und löst ihn in etwas warmem Wasser auf
  • hat sich eine leicht flüssige Paste gebildet, trägt man diese auf dem gesamten Cerankochfeld auf
  • jetzt kann man gemütlich einen Kaffee trinken, denn die Paste muss fünfzehn Minuten einwirken
  • anschließend Kaffeepause beenden und mit der weichen Seite eines Reinigungsschwammes über die stark verschmutzen Bereiche reiben
  • bitte nie die raue, kratzige Seite verwenden, da dadurch kleine Kratzer auf der Oberfläche verursacht werden
  • zum Schluss alle Rückstände mit einem feuchten Lappen abwaschen
  • trocken und polieren nicht vergessen

Backpulver zweckentfremdet: Das Ceranfeld mit der Backzutat reinigen

Backpulver kennt man eigentlich eher vom Kuchen backen. Dabei macht es aber auch als Hausmittel eine sehr gute Figur. Denn wird es mit etwas Wasser zu einer Paste vermischt, lässt die Lauge Verschmutzungen von Oberflächen wie von Geisterhand verschwinden. Und das ist tatsächlich so, nach ein paar Minuten sieht man, wie sich der weiße Schaum bräunlich färbt und den Schmutz vom Cerankochfeld zieht. Mindestens eine halbe Stunde bis Stunde sollte man warten, bis man alles mit einem nassen Lappen wieder entfernt.

Wenn Eingebranntes auf dem Kochfeld dadurch noch nicht komplett verschwindet, sollte man noch zwei Zutaten hinzumischen, um den Effekt zu verstärken.

Diese Mischung gibt eingebrannten Rückständen auf Cerankochfeldern den Rest:

  • man benötigt ein Päckchen Backpulver, einhundert ml Essig, und ein paar Spritzer Zitrone.
  • alles wird miteinander vermischt und sofort fängt es an zu schäumen.
  • Dann trägt man es auf die zu behandelnden Stellen auf und lässt auch hier die Mischung mindestens dreißig Minuten einwirken
  • das Ergebnis nach dem Abwischen kann sich sehen lassen.
  • auch grobe Verschmutzungen und Kalkflecken sollten jetzt verschwunden sein und das Ceranfeld kann nach dem Polieren wieder glänzen.
Ceranfeld reinigen: So ein Kochfeld ist der Alptraum jeder Hausfrau. Mit der Backpulver-Mischung wird auch eingebranntes wieder sauber.

Ceranfeld reinigen: So ein Kochfeld ist der Alptraum jeder Hausfrau. Mit der Backpulver-Mischung wird auch eingebranntes wieder sauber.(#01)

Kratzer im Cerankochfeld mit Zahnpasta bearbeiten

Kleinere Kratzer im Cerankochfeld kann man mit Zahnpasta bearbeiten. Hierzu verwendet man eine weiche Zahnbürste, die vorher angefeuchtet wird. Einen Klecks Zahnpasta auf das Cerankochfeld geben und mit der weichen Zahnbürste einige Minuten über die verkratzen Stellen verreiben. Danach mit einem weichen, feuchten Lappen die Rückstände der Zahnpasta abwischen. Mit einem weichen, trockenen Tuch die Fläche polieren. Und schon sollte man kleinere Kratzer nicht mehr sehen.

Ceranfeld reinigen: Auf einem glänzenden Glaskeramikkochfeld macht das Kochen doch gleich doppelt soviel Spaß.

Ceranfeld reinigen: Auf einem glänzenden Glaskeramikkochfeld macht das Kochen doch gleich doppelt soviel Spaß.(#02)

Bei hartnäckig eingebrannten Kochresten hilft der Cerankochfeld-Schaber

Im Handel gibt es für Induktionskochfelder spezielle Glaskeramik-Schaber oder auch Cerankochfeld-Schaber genannt. Das ist das einzige scharfe Gerät, das man auf dem Kochfeld verwenden sollte. Denn die integrierte Rasierklinge kann bei richtiger Anwendung jeglichen Schmutz, Eingebranntes und andere Rückstände vom Ceranfeld herunter schaben, ohne dabei die Oberfläche zu zerkratzen.

Egal ob Kalkflecken, übergekochte Milch, Saucen Spritzer oder Salzwasser Rückstände, der Schaber bekommt alles weg. Auch in Verbindung mit den anderen Hausmitteln macht er sich hervorragend. Man kann ihn beispielsweise nutzen, um die Backpulver Mischung oder die Spülmaschinen-Tab Paste erst einmal zusammen zu schaben. Bevor man dann den Rest abwischt.

Bei all diesen Tipps ist es wichtig, diese erst anzuwenden, wenn die Platte vollständig aus und erkaltet ist.

Die speziellen Cerankochfeld-Schaber helfen, grobe Verschmutzungen zu beseitigen und das Ceranfeld ohne Kratzer zu reinigen.

Die speziellen Cerankochfeld-Schaber helfen, grobe Verschmutzungen zu beseitigen und das Ceranfeld ohne Kratzer zu reinigen.(#03)

Mit Glasreiniger Cerankochfeld reinigen, damit es wieder glänzt

Kratzer und grobe Verschmutzungen bekommt man mit einem Glasreiniger nicht vom Kochfeld entfernt. Aber mit Glasreiniger lässt sich das Cerankochfeld streifen frei reinigen und man kann sogar ein wenig schummeln. Kratzer bekommt man nie mehr vollständig entfernt, wenn sie einmal im Cerankochfeld drin sind. Aber mit ein paar der vorgestellten Hausmittel, kann man sie vertuschen. Es ist zwar nur eine optische Täuschung, aber wenn sie hilft, dass das Cerankochfeld wieder fast wie neu aussieht, ist das doch ein legitimes Mittel.

Diese Hausmittel helfen, ein Ceranfeld wieder fast wie neu aussehen zu lassen:

  • Glasreiniger: Poliert die Fläche und da sich das Licht darin bricht, fallen kleine Kratzer kaum auf
  • Zahnpasta lässt kleine Kratzer optisch verschwinden
  • Vaseline: Versiegelt die Oberfläche und lässt das Kochfeld wieder glänzen
Mit Glasreiniger lassen sich zwar keine eingebrannten Verschmutzungen entfernen, aber Glasreiniger lässt das Ceranfeld nach dem Reinigen wieder schön glänzen.

Mit Glasreiniger lassen sich zwar keine eingebrannten Verschmutzungen entfernen, aber Glasreiniger lässt das Ceranfeld nach dem Reinigen wieder schön glänzen.(#04)

Ceranfeld reinigen: Vaseline schützt das Kochfeld und verleiht neuen Glanz

Vaseline bitte nicht zu großzügig anwenden, sonst flutscht am Ende noch der Topf vom Herd herunter. Ein halber Teelöffel reicht vollkommen aus. Einerseits wird dadurch die Oberfläche versiegelt und gegen Verschmutzungen wie Staub geschützt. Zum anderen bringt es den alten Glanz wieder zurück. Und das Ceranfeld sieht nach dem Reinigen und polieren wieder aus wie neu!

Spezieller Ceranfeldreiniger: So wird das Kochfeld ohne Kratzer wieder sauber

Neben dem Cerankochfeld-Schaber gibt es im Handel auch speziellen Ceranfeldreiniger. Die Flüssigkeit ist weiß und milchig, ähnlich wie Scheuermilch. Hat aber im Gegensatz zu Scheuermilch keine scheuernden Eigenschaften. Was dem Cerankochfeld definitiv zugute kommt, denn alles was kratzt und scheuert, hinterlässt auf Glas auch Kratzer.

Intensive Reinigung, strahlender Glanz und sanfte Pflege verspricht die Verpackung. Tatsächlich eignet sich diese Flüssigkeit auch, um das Ceranfeld zu reinigen, aber wirklich besser oder schlechter als die Hausmittel ist sie auch nicht.

Mit speziellem Glaskeramikfeldreiniger lassen sich Verschmutzungen und blinde Flecken vom Ceranfeld reinigen.

Mit speziellem Glaskeramikfeldreiniger lassen sich Verschmutzungen und blinde Flecken vom Ceranfeld reinigen.(#05)

Diese Anregungen und Tipps zur Pflege und Reinigung eines Cerankochfeldes mit verschiedenen Hausmitteln, haben hoffentlich dazu beigetragen, dass die Küche wieder glänzt und das Ceranfeld der blitzeblanke Hingucker in der Küche bleibt. Unsere persönlichen Empfehlungen sind, die Zitrone gegen Kalkflecken, weil es die Umwelt schont  und einen frischen Duft in die Küche zaubert.

Der Cerankochfeld-Schaber zum Lösen von Eingebranntem und die Backpulver- Paste gegen hartnäckige Verkrustungen. Dabei die Mischung mit Essig und Zitrone, weil die einfach noch wirksamer ist, als nur mit Wasser angemischt. Auch lassen wir die Paste immer mindestens eine Stunde einwirken.

Ansonsten hilft nur, wie bereits erwähnt, regelmäßiges Putzen des Ceranfeldes, vor allem Übergekochtes und Eingebranntes gleich wegputzen, damit es gar nicht erst so katastrophal wird. Denn je länger Rückstände auf der Platte verbleiben und dann vielleicht sogar nochmal erwärmt werden, beim nächsten Kochen, desto schlimmer brennen sie sich ein. Und umso schwieriger wird es, diese Rückstände, Flecken und matten Stellen wieder los zu bekommen und das Cerankochfeld strahlen zu lassen.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Manuel Findeis -#01: czitrox-#02:  Ekaterina Bratova-#03: brizmaker -#04: _Andrey_Popov  -#05:   brizmaker_

About Author

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply