Fliesenleger Kosten: Fliesen legen lassen berechnen

Fliesenleger Kosten: Fliesen legen lassen berechnen

In Fliesen & Bodenbeläge

Die Fliesenleger Kosten haben einen nicht ganz unerheblichen Einfluss auf die Kosten für ein Badezimmer und die Auswahl der Fliesen. Umso wichtiger ist es, bereits vor der Beauftragung eine ungefähre Vorstellung davon zu haben, mit welchen Beträgen gerechnet werden sollte.

Fliesenleger Kosten: Verschiedene Faktoren und ihr Einfluss

Fliesen können in vielen Bereichen von Haus und Wohnung eingesetzt werden. Der klassische Bereich ist dabei natürlich das Badezimmer. Aber auch außerhalb der Nassräume können die Fliesen zum Einsatz kommen. Dazu gehören beispielsweise die Küche oder der Boden. Sie bringen gleich mehrere Vorteile mit. Sie lassen sich sehr einfach reinigen und können auch mit Flüssigkeit gut umgehen. Das ist nicht nur im Badezimmer von Vorteil.

So ist es beispielsweise möglich, den Boden im Flur mit Fliesen auszulegen und diese zu reinigen, wenn der Schmutz von den Straßenschuhen auf dem Boden zu sehen ist. Dennoch stellt sich natürlich die Frage, wie es mit den Fliesenleger Kosten aussieht. Häufig entscheiden sich Menschen eher gegen die Fliesen, da sie mit zu hohen Kosten rechnen. Tatsächlich spielen jedoch mehrere Faktoren eine Rolle, wenn es um die Berechnung geht.

  1. Die Fliesen
    Die Kosten für das Verlegen sind abhängig davon, wie groß diese sind und wie gut sie sich verlegen lassen. Je größer die Fliesen, desto geringer auch die Fliesenleger Kosten. Dies hängt damit zusammen, dass sich große Fliesen deutlich besser verlegen lassen. Bei kleinen Fliesen ist mehr Arbeitsaufwand notwendig. Auch bei der Form gibt es Unterschiede. Haben die Fliesen eine klassische quadratische Form, ist das Fliesenlegen sehr einfach. Der Kauf der Fliesen geht in die Fliesenleger Kosten jedoch nicht mit hinein. Diese werden durch den Auftraggeber gestellt. Dadurch lassen sich die Gesamtkosten hier noch anpassen. Je nachdem, wie teuer die Fliesen sind, kann die Ausstattung der gewünschten Bereiche im Preis angepasst werden. Teilweise kann es sich lohnen, nach Fliesen zu schauen, die aus einer vergangenen Saison stammen und aus dem Sortiment genommen werden sollen.
  2. Die Region
    Die Fliesenleger Kosten sind auch durch die Region geprägt. Natürlich sind sie geringer, wenn man die Arbeit des Fliesenlegers in einem Dorf in Anspruch nimmt, als in einer Großstadt. Zwar ist die Auswahl an Anbietern in Großstädten größer. Hier sollte jedoch ein effektiver Vergleich durchgeführt werden, damit sich sparen lässt. Der Nachteil in ländlichen Gebieten ist dagegen die geringere Auswahl an Anbietern. Hier ist der Nutzer darauf angewiesen, sich auf ein Unternehmen zu verlassen. Die Qualität kann daher variieren.
  3. Die Verlegung der Fliesen
    Die Verlegung der Fliesen ist abhängig von der Dicke dieser. Das heißt, hier stellt sich die Frage, was für ein Mörtelbett notwendig ist. Wenn eher schmale Fliesen verlegt werden, reicht ein dünnes Mörtelbett aus. Dies verringert die Fliesenleger Kosten. Es gibt jedoch immer mehr Menschen, die gerne Fliesen verlegen, die aus Granit oder auch aus Naturstein gefertigt werden. Diese Fliesen sind deutlich dicker. Hier braucht es auch ein Mörtelbett mit mehreren Schichten. Es gibt jedoch auch Fliesen, die sich einfach mit speziellem Fliesenkleber verlegen lassen. Dies ist die günstigste Variante und kann die Fliesenleger Kosten reduzieren.
  4. Die Räumlichkeiten
    Für den Fliesenleger ist es wichtig, dass er einen Blick auf die Räume werfen kann, in denen die Fliesen verlegt werden sollen. Wenn der Raum lediglich gerade Wände hat, bringt dies weniger Aufwand mit sich, als bei Räumen mit Dachschrägen, Ecken und Treppen. Zudem kommt es darauf an, wo die Fliesen verlegt werden. Das Verlegen am Boden ist einfacher als an der Wand. An der Wand kommen noch Fenster oder auch die Anschlüsse und die Heizung dazu, die hier beachtet werden müssen. Das bedeutet einen deutlichen Aufwand für den Anleger und die Erhöhung der Fliesenleger Kosten.
Die Fliesenleger Kosten haben einen nicht ganz unerheblichen Einfluss auf die Kosten für ein Badezimmer und die Auswahl der Fliesen. (#01)

Die Fliesenleger Kosten haben einen nicht ganz unerheblichen Einfluss auf die Kosten für ein Badezimmer und die Auswahl der Fliesen. (#01)

Der Einfluss der Materialgebühren auf die Fliesenleger Kosten

Ein weiterer wichtiger Faktor, der vor der Berechnung der Fliesenleger Kosten bedacht werden sollte. So fallen nicht nur Gebühren für die Arbeitsstunden an, sondern auch für das Material. So muss der Fliesenleger erst einmal eine Vorbereitung durchführen. Dies bedeutet, es muss eine Säuberung und Spachtelung sowie eine Grundierung gefertigt werden. Wenn auf dem Boden oder an der Wand noch Reste von der vorherigen Abdeckung sind, müssen diese ebenfalls entfernt werden.

Die Dichtung der Fugen ist ein weiterer Punkt. Fliesen werden in der Regel in einem Raum verlegt, wo eine hohe Luftfeuchtigkeit besteht. Eine optimale Dichtung der Fugen ist daher unbedingt notwendig, um die Entstehung von Schimmel zu umgehen. In den Nassräumen oder in Räumen mit einer hohen Luftfeuchtigkeit ist es daher wichtig, auf Fugen aus Silikon zurückzugreifen. Teilweise kann es auch sein, dass Acryl eine sehr gute Wahl ist. Die Gebühren für die Fugendichtung werden daher ebenfalls auf die Fliesenleger Kosten angerechnet.

Zusätzlich dazu gibt es noch die Fliesenleger Kosten für die Grundierung und die Spachtelmasse sowie den Mörtel oder auch den Kleber. Zudem hat der Fliesenleger die Möglichkeit, Kosten für die Anfahrt zu berechnen. Dies wird in der Regel auch gemacht. Wie hoch diese Kosten sind, hängt von dem Anfahrtsweg ab. Auftraggeber sollten daher darauf achten, dass die Kosten in Relation zum Anfahrtsweg stehen.

Wer wenigstens eine Vorstellung davon bekommen möchte, wie hoch die Fliesenleger Kosten sind, sollten Auftraggeber sich mehrere Angebote holen. (#02)

Wer wenigstens eine Vorstellung davon bekommen möchte, wie hoch die Fliesenleger Kosten sind, sollten Auftraggeber sich mehrere Angebote holen. (#02)

Fliesenleger Kosten berechnen: So geht es

Wer wenigstens eine Vorstellung davon bekommen möchte, wie hoch die Fliesenleger Kosten sind, sollten Auftraggeber sich mehrere Angebote holen. Bei den Angeboten gibt es die einzelnen Posten, die hier anfallen. Dies ist einmal die Größe des Bereichs, der mit Fliesen versehen werden soll. In den Angeboten findet sich die Menge an Quadratmetern. Dazu kommen die Zusatzarbeiten, die durch den Fliesenleger durchgeführt werden müssen. Auch die Kosten für die Anfahrt sind in der Menge der Häufigkeit zu berechnen, die der Fliesenleger durchführen muss. Zusätzlich dazu gibt es noch die Materialkosten sowie die Sockelleisten. Daraus ergeben sich dann die gesamten Fliesenleger Kosten.

Es besteht keine Pflicht, die Materialien durch den Fliesenleger mitbringen zu lassen. Auch ein Vergleich der Angebote ist auf jeden Fall zu empfehlen. (#03)

Es besteht keine Pflicht, die Materialien durch den Fliesenleger mitbringen zu lassen. Auch ein Vergleich der Angebote ist auf jeden Fall zu empfehlen. (#03)

Geld sparen: Jeder Euro zählt

Wenn die Summe an Euro zu groß ist und diese nicht aufgebracht werden kann, so gibt es noch einige Möglichkeiten, wie sich die Kosten reduzieren lassen. Wer ein Händchen dafür hat, der kann die Vorarbeiten schon selbst durchführen. Das heißt, er kann den Untergrund und die Grundierung bearbeiten und so die besten Voraussetzungen schaffen, um die Arbeiten durchführen zu lassen. Damit lassen sich bereits Arbeitsstunden sparen und auch Materialkosten reduzieren. Zudem entfallen dabei Kosten für eine Anfahrt. Zudem kann man die Fliesen natürlich selbst kaufen und auch die Materialien stellen.

Es besteht keine Pflicht, die Materialien durch den Fliesenleger mitbringen zu lassen. Auch ein Vergleich der Angebote ist auf jeden Fall zu empfehlen. Zwar kostet es etwas mehr Zeit, sich mehrere Angebote einzuholen und vorher zu recherchieren, welche Anbieter es in der Nähe gibt. Auch Verhandlungen mit dem Fliesenleger können sinnvoll sein. Hier lohnt es sich zu besprechen, wo sich noch Kosten einsparen lassen. Je mehr Bereiche im Haus mit Fliesen versehen werden, desto günstiger kann es werden, wenn man dadurch größere Mengen an Material abnehmen lässt. Ein direktes Gespräch mit de Fliesenleger ist die beste Möglichkeit, um einen Überblick über die Varianten zu bekommen.

Inwieweit diese Vorbereitungen auch wirklich sinnvoll sind und man selbst in der Lage ist, sie durchzuführen, muss jeder selbst einschätzen. Die Reduzierung der Kosten kann sich jedoch positiv auf das gesamte Budget auswirken, das für die Anpassung der Räumlichkeiten besteht.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Dmitry Kalinovsky  -#01: Fotokostic   -#02: Dmitry Kalinovsky -#03: maxriesgo

Marius BeilhammerFliesenleger Kosten: Fliesen legen lassen berechnen

Leave a Comment