Teppich: Preise, Tipps und 2 neue Trends

0

Der Einrichtungs-Trend ist gnadenlos: „Laminat war gestern!“. Teppiche erleben derzeit ein großes Comeback und werden dabei immer mehr zu sorgfältig ausgewählten Kunstobjekten. Dass bei einem derartigen Teppich die Preise etwas höher ausfallen dürfen, versteht sich von selbst.

Der edle Teppich als Kunstobjekt im Wohnzimmer

Beim modernen Wohnen geht der Trend seit einigen Jahren zu einer eher minimalistischen funktionellen Einrichtung: Lieber wenige hochwertige und teure Möbelstücke als ein Wohnzimmer vollgestopft mit Mobiliar und Dekoration bis unter die Decke. Besonders gefragt sind Designer-Teppiche in auffälligen Kontrasttönen, zum Beispiel mit schwarzem Muster auf weißem Grund: Ein solcher Teppich ergänzt die minimalistische Einrichtung mit weißen oder schwarzen Möbeln perfekt und ist zugleich ein echter Hingucker.

Manche Hersteller bieten auch Neuinterpretationen der klassischen Orientteppiche an: Die eleganten geschwungenen Linien und Schnörkel werden beibehalten, doch statt eines bunten Farbmixes werden lediglich zwei oder drei Farben verwendet. Wer es doch lieber bunt mag, setzt auf einen großen Teppich mit knalligen Farben, zum Beispiel leuchtende Farbklekse in Grün und Pink auf weißem Hintergrund oder Teppiche mit buntem Kachelmuster. Die Teppich Preise spielen dabei kaum noch eine Rolle – der edle Designer-Teppich mit einzigartigem Muster ist längst zum Status-Symbol des urbanen Wohnens geworden.

Weitere Teppich Trends: Vintage ist angesagt

Skandinavischer Minimalismus stößt jedoch nicht überall auf Begeisterung. Viele Menschen mögen es beim Wohnstil eher behaglich und gemütlich. Ein interessanter Teppich-Trend für diese Zielgruppe ist der angesagte Vintage-Stil: Kunterbunte Webteppiche in Gelb, Rosa, Grün und Blau werden mit Möbeln der 60er und 70er Jahre kombiniert, zum Beispiel mit sanft gerundeten Sesseln und Sofas und Wohnzimmertischen, die aus mehreren unterschiedlich hohen Abstellflächen bestehen. Selbst der Flokati, der ultimative Teppich der 70er Jahre, ist heute wieder stark nachgefragt.

Der neue Teppich: Tipps zum Kauf

Vor dem Kauf eines neuen Teppichs sollten einige Dinge beachtet werden: Die Teppichüpreise natürlich, aber auch die verschiedenen Herstellungsarten und das Material. So können Teppiche entweder gewebt oder geknüpft sein: Ein handgeknüpfter Teppich ist robuster, aber auch entsprechend teurer. Weit günstiger sind maschinengewebte Teppiche. Dazu hat sich in den letzten Jahren das Tufting etabliert, bei dem das Florgarn mit einer Gaspistole auf das Gewebe „getuftet“ wird. Getuftete Teppiche werden sowohl von Hand gefertigt als auch maschinell. Weiterhin bestehen Unterschiede in den Materialien: Hochwertige Wolle ist weit teurer als Kunstfaser. Beliebt im grünbewegten urbanen Milieu sind auch Naturfasern wie Sisal und Jute, die heute zu zahlreichen Farben und Mustern verarbeitet werden. Allerdings fühlen sich diese Fasern nicht so angenehm auf der nackten Fußsohle an wie herkömmliche Teppiche.

Günstige Teppichpreise online finden

Wer nicht gerade die Möglichkeit hat, einen Orientteppich aus dem Urlaub in der Türkei mitzubringen, sollte sich im Internet umsehen: Hier ist das Angebot weit größer als im örtlichen Teppichhaus und meist sind die Teppichpreise auch niedriger. So bietet beispielsweise Erwin Müller Teppiche in großer Auswahl an – von hochmodernen Designerteppichen mit auffälligen grafischen Mustern bis hin zum klassischen Orientteppich. Wer einen echten Vintage-Teppich sucht, kann sein Glück auch auf Flohmärkten versuchen – oder einfach mal bei Oma nachfragen.


Bildnachweis: © istock.ocm/JZhuk

About Author

Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply