Kleine Gärten gestalten: Gartenideen für kleine Gärten

2

Die aktuellen Grundstückspreise lassen so manchen zukünftigen Immobilienbesitzer in das kalte Grausen ausbrechen. Für ein großes Grundstück mit riesigem Garten ist das Budget meist zu klein, es sei denn, man möchte mitten in die Pampa ziehen, wo die Flächen noch hektarweise verscherbelt werden. Für alle, die eine gute Verkehrsanbindung wünschen, bleibt nur, sich mit einem kleineren Garten zufriedenzugeben. Doch auch für diese Gärten gibt es gute Ideen und tolle Lösungen, wie die einzelnen Bereiche deutlich größer wirken können.

Planung ist alles

Wer möchte, dass sein Mini-Garten größer erscheint, sollte möglichst viel Zeit in die Planung investieren. Erst einmal anfangen und schauen, was daraus wird, funktioniert hier nicht, denn die einzelnen Maßnahmen müssen aufeinander abgestimmt werden. Schon bei der Planung sollte daher die Farbgebung berücksichtigt werden. Der hintere Teil des Gartens sollte daher ein wenig dunkler erscheinen, dies erzeugt eine gewisse optische Tiefe.

Außerdem sollten sich im hinteren Teil eher kräftige und große Pflanzen, Sträucher oder Halbstamm-Bäume befinden. Helle Blumen im Vordergrund beleben das Ganze und unterstützen die Tiefenwirkung. Solch ein Sitzplatz unter hohen Bäumen oder Sträuchern, wie hier auf dem Bild zu sehen, sollte daher idealerweise weiter hinten im Garten zu finden sein.

Die Aufteilung des kleinen Gartens macht’s

Kleine Gärten brauchen eine kluge Untergliederung. Das heißt, sie bestehen am besten aus kleinen Hecken, Rankgittern und Flechtzäunen, die zudem bewachsen können. So können Sie ganz einfach eine Ruheoase vom Spielplatz für die Kinder abgrenzen, Sie können einen kleinen Japangarten anlegen oder optische Barrieren setzen, indem Sie hohe Gräser oder einzeln gesetzte Sträucher einbeziehen. Über solche Wege lassen sich die verschiedenen Bereiche im Garten gut begehen.

Besitzen Sie ein Reihenhaus mit eher schmalem Garten? Dann stehen Sie vor dem großen Problem, dass Sie im Prinzip alles nur an einer oder zwei Seiten pflanzen können. Dies verstärkt allerdings wiederum die Längenwirkung und genau diese wollen Sie ja verändern. Der Garten soll breiter werden. Verzichten Sie daher am besten auf Hecken oder Zäune, die sehr dicht sind, denn das verstärkt einen schmalen Eindruck.

Natürlich geht das nur, wenn Sie sich mit Ihrem Nachbarn gut verstehen und kein Haustier auf Ihrem Grundstück halten müssen. Vielleicht lässt sich auch ein Torbogen zum Nachbarn setzen? So sieht es aus, als würde der Garten hier weitergehen und wäre nur durch ein kleines Zäunchen unterbrochen.

Planung des Beets

Bei kleineren Gärten ist es besonders wichtig richtig mit dem Platz zu haushalten. Am besten eignen sich dabei für die Beetplanung Pflanzpläne und ein ausgeklügeltes Konzept. Ein kleiner Garten muss nicht unbedingt bedeuten, dass man in seiner Kreativität eingeschränkt wird. Stimmt man die Pflanzen und ihre Größe gut aufeinander ab, erhält man im Handumdrehen ein tolles Blütenmeer.

Fotostrecke

Jetzt rüberklicken und die "Ideen-Foto-Galerie" ansehen.

Jetzt rüberklicken und die „Ideen-Foto-Galerie“ ansehen.

Zum Download: Beete vorbereiten, einfach und richtig planen & mehr

  • Beetplanung

    Je sauberer die Planung umso größer hinterher die Freude mit dem Garten. Wer es sich einfach machen will, der schaut sich mal meine kostenlosen Tipps zur Beetplanung an: https://staudenmix.de/beetplanung

  • Beet vorbereiten

    Wenn die Pflanzen gut wachsen sollen, braucht es etwas Vorbereitung des Beetes. Das ist einfacher, als die meisten denken. Damit man nichts vergisst, habe ich das mal in einer einfachen Tippliste zusammengestellt: https://staudenmix.de/beetvorbereitung

  • Beetaufteilung

    Die Aufteilung der Beete trägt später viel zum optischen Eindruck bei. Es macht so viel aus und man sollte nur ein paar ganz einfache Regeln beachten. Wer das mal schnell kennenlernen möchte, dem empfehle ich meine Tipps zur Beetaufteilung: https://staudenmix.de/beetaufteilung

  • Beete einpflanzen

    Nicht jede Pflanze möchte eine individuelle Behandlung erfahren. Manche schon. Und es gibt ein paar einfache Dinge, deren Beachtung uns die Pflanzen mit einem langen und blütenreichen Leben danken. Hier meine Tipps und Tricks: https://staudenmix.de/einpflanzen

  • Pflegetipps

    Staudenbeete sind meist einfach zu pflegen. Mit ein paar wenigen, dafür wichtigen Griffen klappt auch das. Meine Checkliste zum Download hilft auch hier: https://staudenmix.de/profitipps

Jetzt rüberklicken und die "Ideen-Foto-Galerie" ansehen.

Jetzt rüberklicken und die „Ideen-Foto-Galerie“ ansehen.

Planung von Wegen und Sitzgelegenheiten

Ein kleiner Garten braucht Sitzgelegenheiten. Wie wäre es mit einer hölzernen Parkbank, die Sie mit bunten Blumentöpfen verzieren?

Ein kleiner Garten braucht Sitzgelegenheiten. Wie wäre es mit einer hölzernen Parkbank, die Sie mit bunten Blumentöpfen verzieren?

Möchten Sie beim abendlichen Sitzen im Herbst so etwas sehen können? Dann sollten Sie Ihren Sitzplatz im Garten derart gestalten, dass er wenig einsehbar ist und dass vor allem Ruhe herrscht. Vielleicht nehmen Sie sich Frankreich als Vorbild, wo viele Sitzgelegenheiten vor den Häusern ein wenig an ein Bistro erinnern – nur, dass hier eben keine Gäste und kein Lärm vorhanden sind. Sie können – bei entsprechender Gestaltung des Hauses – den Sitzplatz etwa so gestalten, wie er auf diesem Bild zu sehen ist.

Für schmale Gartenflächen sind sanfte Bögen ideal. Pfade und breitere Wege sollten daher nie gerade angelegt werden, sondern in einem leichten Bogen zum Ziel führen. Breite und eher kurze Gärten leben durch Wege auf, die längs durch die Fläche führen, während quadratische Gärten von diagonal angelegten Wegen profitieren. Solche Wege sollten stets am Ende ein wenig schmaler verlaufen und sich dann verlieren, ohne dass sie ganz bewusst beendet werden. Wenn ein integrierter Sitzplatz rund angelegt wird, kann die Tiefenwirkung ebenfalls noch verstärkt werden.

Achten Sie darauf, dass Sie den Garten dezentral anlegen. Statt nur einer Sitzfläche auf der Terrasse legen Sie zwei an, die sich weiter hinten am Rand befindet. Den Gartenteich legen Sie nicht in der Mitte des Gartens an, sondern ebenfalls nach einer Seite ausgerichtet. Kiesflächen eignen sich perfekt als Blickfang und für Terrassen können großflächige Platten verwendet werden. Wenn sich dann noch überbordende Rabatten dort befinden, wirkt alles weniger geplant und mehr wie zufällig in dieser Art entstanden.

Tipp #1: eine Amphore am Wegesrand

Serh schön ist eine Amphore, aus welcher Pflanzen herauswachsen. Die Natur holt sich zurück, was ihr entrissen wurde...

Serh schön ist eine Amphore, aus welcher Pflanzen herauswachsen. Die Natur holt sich zurück, was ihr entrissen wurde…

Nutzen Sie auch die Möglichkeit, verschiedene Dekorationsartikel aufzustellen. Dieser Troll wirkt ein wenig gruselig, die Schale hingegen vor allem im Herbst als bunter Blickfang. Damit lassen sich Gärten perfekt auflockern! Auch die Amphore kann geschickt platziert werden und lockert den Garten somit optisch auf.

Tipp #3: kleine Trolle im kleinen Garten

Tipp #3: kleine Trolle im kleinen Garten

Tipp #3: kleine Trolle im kleinen Garten

Auf die richtigen Pflanzen im kleinen Garten setzen

Vasen und Amphoren am Wegesrand geben einem kleinen Garten Tiefe und romantische Verträumtheit

Vasen und Amphoren am Wegesrand geben einem kleinen Garten Tiefe und romantische Verträumtheit

Ein Garten kann noch so geschickt geplant werden – ohne die richtigen Pflanzen lebt er nicht und kann auch seine Wirkung nicht entfalten. Es gilt hier die Faustregel, dass ein kleiner Garten nicht zu dicht bepflanzt werden sollte, ansonsten wirkt er rasch überladen. Ruhig hingegen erscheinen Pflanzungen, die farblich aufeinander abgestimmt sind. Eine Pflanze sollte mehrere Zieraspekte bieten – eine schöne Blüte verbunden mit dekorativem Laub zu verschiedenen Jahreszeiten etwa. Das erleichtert die Bepflanzung und der Garten wirkt zu jeder Jahreszeit interessant. Felsenbirne, Zierapfel oder Hartriegel eignen sich daher wunderbar als Pflanzen für kleine Gärten.

Bei der Wahl der farben in einem kleinen Garten kommt es auf Details an. Nutzen Sie natürliche Farbkontraste und Farbspiele. Das Grün des Moos und manchen kräftigen Violett-Ton von Blüten.

Bei der Wahl der farben in einem kleinen Garten kommt es auf Details an. Nutzen Sie natürliche Farbkontraste und Farbspiele. Das Grün des Moos und manchen kräftigen Violett-Ton von Blüten.

Tipp #2: Stahlrohr-Sitzmöbel auf Kies vor einem Rosenspalier wie vor einem französischen Chateau

Tipp #2: Stahlrohr-Sitzmöbel auf Kies vor einem Rosenspalier wie vor einem französischen Chateau

Tipp #2: Stahlrohr-Sitzmöbel auf Kies vor einem Rosenspalier wie vor einem französischen Chateau

Übrigens: Wenn der Platz in Breite und Länge nicht vorhanden ist – warum dann nicht in die Höhe ausweichen? Kletterpflanzen vergrößern den Garten optisch sehr gut. Wer keinen Zaun hat, den er für diese Pflanzen nutzen kann, sollte auf Rankhilfen setzen. An diese können sogar Gemüsepflanzen wie Stangenbohnen oder Gurken gesetzt werden. Der Garten kann überdies durch eine Kräuterspirale oder ein Hochbeet ergänzt werden. Diese wirken optisch raumgebend und haben sogar noch einen praktischen Nutzen.

In einem kleinen Garten sind auch Bäume erwünscht

Bäume snd wichtig, dürfen aber nie für sich alleine gesehen werden. Wie wäre es mit einem malerisch weißen Tischchen davor, auf dem eine Vase mit mild duftenden Blumen zu einem Plausch bei Tee oder Kaffee einlädt?

Bäume snd wichtig, dürfen aber nie für sich alleine gesehen werden. Wie wäre es mit einem malerisch weißen Tischchen davor, auf dem eine Vase mit mild duftenden Blumen zu einem Plausch bei Tee oder Kaffee einlädt?

Für viele Menschen gehört es einfach dazu, in einem Garten auch einen Baum zu pflanzen. Dies ist allerdings bei kleinen Gärten schwierig: Groß werdende Bäume verschatten den Garten stark und nehmen viel Platz weg. Das gilt auch für Teiche, die in größeren Gärten ideal sind und Weite erzeugen, in kleinen Gärten aber einengen. Setzen Sie daher auf eher kleine Bäume und die Gestaltung einer kleinen Quelle statt eines Teiches. Bäume mit runden Kronen wie der Kugel-Trompetenbaum oder der Kugel-Ahorn sind für Mini-Gärten deutlich besser geeignet als Linde, Eiche, Kastanie und Co. Geht es um Obstgehölze, so sind Spalierobst oder Niedrigstämme ideal – Birne, Apfel und Kirsche sind mit diesen Stammarten erhältlich. Wichtig ist zudem, dass sich gepflanzte Gehölze gut beschneiden lassen, denn dann kann die Größe aktiv beeinflusst werden.

Übrigens können Bäume auch in einem Senkgarten Platz finden, obwohl diese Art der Gartengestaltung leider immer noch eher selten in privaten Gärten anzutreffen ist. Hierbei wird ein kleiner Bereich des Gartens bewusst tiefer angelegt. Dies erzeugt wiederum eine optische Tiefe und vergrößert den Garten somit. Außerdem können die kleinen Hänge zum Bepflanzen genutzt werde, was wiederum für mehr Nutzfläche sorgt. Kleine Bäume können ebenfalls in den Senkgarten gepflanzt werden und erreichen dann, selbst wenn es sich um mittlere Stammhöhen handelt, eine geringere Gesamthöhe.

Fazit

Nicht Jeder hat einen großen Garten. Wie man hier in diesem Beitrag lesen kann lässt sich viel Schönes auch aus kleinen Gärten machen.


Bildnachweis: © Titelbild-Shutterstock: Photographee.eu  pixabay.com – #1 ekolo58, #2 Soorelis, #3 jill111, #4 kamodayz, Tipps: 1 LadyLioness, 2 Shellbrown, 3 munki

About Author

Christoph Hokema

Schon vor der Übernahme des Familienbetriebs 2017 galt meine Begeisterung dem Gärtnerleben. Dies führte schließlich auch zum Bachelor of Science Abschluss im Gartenbau. Als Firmenleiter und Allround-Talent im Gartenbetrieb findet meine Expertise seitdem Anwendung. Neben der Mitarbeiterführung gehört die Sortimentsgestaltung zu meinen Aufgaben. Im Betrieb oder auch im Rahmen von Gartenschauen bin ich genau der richtige Ansprechpartner für das Staudenbeet.

2 Kommentare

  1. Avatar

    Hallo

    Danke erstmal für die hilfreichen Tipps und den tollen Bildern auf diesem Beitrag. Seit kurzen bin ich stolzer Besitzer eine kleinen Gärtchens.
    Derzeit lässt sich aufgrund der Wetterverhältnisse noch nichts im Garten machen aber Ideen sammeln und durch die Geschäfte bummeln und das Ein oder Andere kaufen, das geht auf jeden Fall.
    An alle Hobbygärtner: Ab wann kann ich denn loslegen? Wann macht es Sinn im Garten erste Hand anzulegen?
    Wäre froh wenn ich fachmännische Tipps bekomme.

    Herzliche Grüße aus Franken

    • Avatar

      Hallo Rennmaus

      Leg los, so gut es derzeit eben geht. Bei uns haben die Gartenmärkte für Nutzpflanzen geöffnet. Also Bäume und Stauden bekommst du. Sommerblumen sprich, Geranien usw dürfen sie bei uns in Unterfranken nicht verkaufen.

      Also wenn du Büsche, Bäume oder Stauden pflanzen möchtest dann nur zu. Kräftig gießen wie vorgeschrieben pflanzen dann wirst du schon bald einen schönen Garten haben.

      LG

      Ida

Leave A Reply