Kubus Gartenhäuser: 5 Tipps für einen stilvollen Garten

0

Der Kubus als Gestaltungselement dominiert die moderne Architektur. Das Gartenhaus als Fortsetzung des Wohngebäudes gibt uns die Möglichkeit, die puristische Gestaltungslinie fortzuführen.

Ausdruck für Urban Living: Gärten im modernen Stil

Urban Living ist mehr als ein Schlagwort. Für uns Deutsche übt die Stadt als das Zentrum des bewegten Lebens seit mehreren Jahrzehnten eine magische Anziehungskraft aus.

Es ist aber auch nicht verwunderlich, finden wir in der City doch einen Hafen für all unsere Wünsche:

  • Menschen treffen,
  • die Möglichkeiten, Lifestyle zu leben,
  • genussvolles Zelebrieren von Wohlstand.

Und was noch verwunderlicher ist: so sehr wir uns in der City heimisch und wohl fühlen, so sehr ziehen wir das Wohnen im Vorort oder am Stadtrand vor. Etwas ruhiger haben wir es gerne, dafür umso stilvoller.

 Das Gartenhaus als Fortsetzung des Wohngebäudes gibt uns die Möglichkeit, die puristische Gestaltungslinie fortzuführen.  ( Foto: Shutterstock-_Halfpoint)

Das Gartenhaus als Fortsetzung des Wohngebäudes gibt uns die Möglichkeit, die puristische Gestaltungslinie fortzuführen. ( Foto: Shutterstock-_Halfpoint)

Der Kubus als gestalterisches Erbe von Walter Gropius

Der Kubus ist als Stilelement in der modernen Architektur nicht mehr wegzudenken. Hier manifestiert sich der Purismus und wer hier nicht nur eine Ausdrucksform sieht, sondern seiner eigenen Geisteshaltung ein Zeichen setzen möchte, der wird den Kubus als Grundform in seine Pläne integrieren.

Zudem genügen hier bereits wenige Details, um dem Baukörper zusätzliche Spannung zu verleihen:

  • Fassadenverkleidungen in orthogonalen Grundformen
  • schräge Elemente an der Fassade oder in Räumen
  • ungewöhnliche Glasfassaden

Architekten haben hier ein großes Repertoire an Stilmitteln für moderne Architektur, insbesondere, um die Form des Kubus ein wenig zu zelebrieren. Die Meister des Bauhaus als Nachfahren des Walter Gropius haben die moderne Architektur ganz sicher geprägt.

Die kubische Grundform als zeitlose Formensprache und das Flachdach sind seit dem Jahr 1919 sehr bekannte und auch heute noch tatsächlich sehr beliebte Merkmale moderner Häuser, dies sich am Bauhausstil anlehnen.

Warum gerade Kubus Gartenhäuser ein Symbol für das urbane Leben sind

Mit einem Kubus Gartenhaus geben wir uns selbst die Möglichkeit, den Garten noch stärker in unser Leben einzubeziehen. Zugleich führt das Objekt im Garten die Gestaltungslinie des Hauses konsequent fort. Nichts wäre unangenehmer und würde die erlebte Harmonie in unserer Welt mehr stören, als ein solcher Stilbruch zwischen den verschiedenen Lebensbereichen.

So aber wechseln wir mit dem Betreten des Gartenhauses bewusst vom Haus – das für die Gesamtheit unserer Lebenssituationen steht – in ein Areal, welches ausschließlich der Freizeit gewidmet ist Mehr noch steht der Garten für ein Feld, in dem wir unserer Kreativität freien Lauf lassen dürfen und wollen.

Den Kubus inszenieren: das Gartenhaus mit Akzenten ausstatten

Das Kubus Gartenhaus alleine gibt unserem Wunsch nach Ausdruck und Gestaltung lediglich den Rahmen. Seine Bedeutung gewinnt das moderne Kubus Gartenhaus jedoch erst durch Akzente, welche wir in und um das Gartenhaus setzen. Hier nun unsere Tipps, zur Inszenierung.

Tipp Nr. 1: Die passenden Möbel für das Kubus Gartenhaus

Auch der Trend zum modernen Garten steigt immer weiter an. Das liegt vor allem daran, dass die jüngsten Generationen mit dieser Modernität aufgewachsen sind.

Diese zeigt sich vor allem auch bei den Gartenmöbeln, die einem Trend konkret folgen. Es handelt sich dabei hauptsächlich um Rattanmöbel, die als besonders wetterfest und stabil gelten.

Rattan ist das Produkt aus der sogenannten Rattanpalme und durch das schnelle Wachstum besonders nachhaltig, weil gut für die Umwelt. Die ineinander verwobene Struktur gibt es in unterschiedlichen Formen und Farben.

Der moderne Garten verfügt tendenziell über schwarze Rattangartenmöbel mit unifarbenen Sitzkissen.

Besonders beliebt sind dabei dunkle Rot- sowie Beigetöne. Einige Gartenmöbel können im Set mit einem passenden Tisch aus Rattanelementen erworben werden. Andere wiederum kommen mit einem niedrigen Kaffeetisch aus, wodurch eine moderne Loungeatmosphäre entsteht.

Rattan ist das Produkt aus der sogenannten Rattanpalme und durch das schnelle Wachstum besonders nachhaltig, weil gut für die Umwelt.  ( Foto: Shutterstock- FotoHelin)

Rattan ist das Produkt aus der sogenannten Rattanpalme und durch das schnelle Wachstum besonders nachhaltig, weil gut für die Umwelt. ( Foto: Shutterstock- FotoHelin)

Tipp Nr. 2: Die passenden Blumen und Pflanzen in Hochbeeten

Zentrales Element der modernen Gartengestaltung ist die Nutzung von Pflanzen- und Blumenarten. Der Trend liegt dabei deutlich bei Pflanzen, deren Pflege als einfach bis „idiotensicher“ eingestuft wird.

Oft werden unterschiedlichste Arten von Farn oder von winterfesten Hecken in modernen Gärten gepflanzt. Außerdem setzen Hochbeete den gewissen Akzent im Garten.

Im „Do-it-yourself“-Stil können Sie eine Mauer aus beliebigen Steinen erbauen, diese gut und stabil befestigen und ein Hochbeet entstehen lassen. Dadurch werden die schönsten Pflanzen des Gartens in den Mittelpunkt gestellt.

Wenn Sie es vorziehen, das Hochbeet an einem schattigen Standort entstehen zu lassen, etwa auf einer Nordseite vor einer der Hauswände oder einer anderen Begrenzungsmauer, werden Sie wenig Sonne nutzen können. Deswegen sollten in diesem Hochbeet nur Pflanzen kultivieren, die mit dem Schatten gut zurecht kommen und keine direkte Sonneneinstrahlung benötigen.

Hierzu zählt beispielsweise der Frauenmantel (Alchemilla). Dieser ist ein Bodendecker, der zwischen 45 und 60 Zentimeter hoch wächst. Der Frauenmantel schenkt uns sein sommergrünes Laub und gelb-grüne Blüten.

Seine Blütezeit ist von Juli bis in den Oktober hinein. Nach Blüte trägt der Frauenmantel kleine Nüsschen, er neigt zur Selbstaussaat. Zur Beetpflege gehört es daher, regelmäßig junge Pflanzen auszuzupfen. Dafür ist er winterhart.

Nutzen Sie das Kubus Gartenhaus als Nutzgebäude. ( Foto: Shutterstock-Alexander Raths)

Nutzen Sie das Kubus Gartenhaus als Nutzgebäude. ( Foto: Shutterstock-Alexander Raths)

Tipp Nr. 3: Unser Allrounder: das Gartenhaus als Nutzbau

Nutzen Sie das Kubus Gartenhaus als Nutzgebäude. Sowohl die Möbel als auch die Beetgestaltung erfordern teils technische Geräte, die zur Instandhaltung nötig sind. Auch diese Dinge brauchen einen Platz und sollten das Gesamtbild des modernen Gartens nicht stören.

Hier hilft unser Gartenhaus, das wir würfel- oder quaderförmig in unseren modernen Garten gesetzt haben. Sie besitzen nämlich einen sauberen und in sich schlüssigen Aufbau und können nach Belieben äußerlich auch weiter verändert werden.

Die grundsätzlich schlichte Struktur hat zum Vorteil, dass die Integration in jeden Garten gelingen kann. Außerdem gibt es unterschiedliche Größen des Gartenhauses, wodurch auch für den kleinsten Garten das gewisse Etwas entsteht.

Das moderne Kubus Gartenhaus bietet einerseits Stauraum für nötige Werkzeuge und technische Geräte für den Garten. Andererseits können Sie je nach Gartenhausmodell eine Wintergartenlounge entstehen lassen, die besonders bei den jüngeren Generationen sehr beliebt ist. Dementsprechend vereinen Sie das Praktische mit dem Entspannten.

Außerdem können Sie auch ein Modell mit einem Anbau wählen, wodurch Zweiräder oder Spielgeräte des Kindes auch bei Wind und Wetter geschützt bleiben.

Tipp Nr. 4: Gartenleuchten

Die modernen Gartenleuchten geben uns ein Gestaltungswerkzeug an die Hand, das uns Stellen im Garten betonen lässt. Das kann der Weg zum Gartenhaus sein oder auch eines der Beete, an deren Anblick wir uns auch nach Einbruch der Dunkelheit erfreuen wollen.

Moderne LED-Gartenleuchten sind zudem sehr energiesparend, was uns den Einsatz der Leuchten mit einem guten Gewissen belohnt.

Die modernen Gartenleuchten geben uns ein Gestaltungswerkzeug an die Hand, das uns Stellen im Garten betonen lässt. ( Foto: Shutterstock-_free Jewellery stock )

Die modernen Gartenleuchten geben uns ein Gestaltungswerkzeug an die Hand, das uns Stellen im Garten betonen lässt. ( Foto: Shutterstock-_free Jewellery stock )

Tipp Nr. 5: Flower-Art als kubische Skulpturen

Blumen können im modernen Garten verschiedene Rollen übernehmen. Als dauerhaft tätige Protagonisten arbeiten sie übers gesamte Jahr in Beeten und Rabatten. Sie übernehmen jedoch auch gerne die Rolle eines Hero – etwa in Form einer floralen Skulptur.

Einen sehr extrovertierten Auftritt hatten Blumen in Girona in Katalonien im Jahr 2018. Das dortige Flower Festival „Temps de Flors“ gab die Kulisse für eine 3D-Inszenierung von Rubik’s Cube als 3D Flower Art Skulptur vor der Kathedrale.

Auch in einer puristischen Form – etwa als Buchsbaum – können Pflanzen die Formensprache von Haus und Gartenhaus fortführen, wiederholen und damit die Wirkung der Gesamtinszenierung verstärken.

Blumen können im modernen Garten verschiedene Rollen übernehmen. Als dauerhaft tätige Protagonisten arbeiten sie übers gesamte Jahr in Beeten und Rabatten.  ( Foto: Shutterstock-Scp photography)

Blumen können im modernen Garten verschiedene Rollen übernehmen. Als dauerhaft tätige Protagonisten arbeiten sie übers gesamte Jahr in Beeten und Rabatten. ( Foto: Shutterstock-Scp photography)

Fazit

Es wird deutlich, dass der moderne Garten vor allem eines aufweist: Simplizität mit einem Hauch von Luxus. Dies wird vor allem durch schlichte Formen und Strukturen erreicht. Die daraus entstehende Ordnung ist Balsam für die Seele und verhilft zur Entspannung im eigenen Garten nach einem harten Arbeitstag.

About Author

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply