Reinigung von SilGranit: So geht’s!

0

Die Reinigung von SilGranit-Spülen mit diesen Tipps ist total einfach. Sie werden Ihre SilGranit-Küche nicht mehr wiedererkennen.

Woher kommen Flecken auf SilGranit-Spülen?

Der Werkstoff SilGranit wird aus natürlichem Granit hergestellt, dessen Anteil cirka 80% beträgt. Die verbleibenden zwanzig Prozent bestehen aus Acryl, Keramik und Farbpigmenten. Diese Zusammensetzung ermöglichen es, die Oberfläche zumeist mit einem Schwamm und Wasser zu reinigen. In hartnäckigen Fällen hilft ein wenig Vollwaschmittel oder Scheuermittel.

Flecken auf SilGranit kommen zumeist von Kalkablagerungen aus dem Wasser. Je nachdem, wie hart das Wasser ist, sind die Kalkablagerungen stärker oder schwächer. In diesem angetrockneten Kalk setzen sich dann gerne Kaffee, Tee oder Rotwein fest.

Die Obeerfläche von SilGranit ist sehr hart. Werden metallische Gegenstände wie Töpfe, Pfannen oder Besteck darauf bewegt, kann es schon mal zu etwas Abrieb kommen, der sichtbare Spuren hinterlässt. Diese Spuren sind als dunkle Streifen auf hellen SilGranit-Spülen erkennbar.

Wie entfernt man den Metall-Abrieb auf SilGranit?

Der Metallabrieb ist sehr leicht zu entfernen. Man benutzt hierzu eine Scheuerschwamm, dem man manchmal etwas Scheuermittel und klares Wasser beigibt. Nach kurzem Scheuern sind die Stellen wieder sauber und können mit klarem Wasser abgewischt werden. Danach einfach mit einem Tuch trockenreiben.

Entfernen von Kalkflecken mit Vollwaschmittel

Füllen Sie heißes Wasser ( mindestens 60 °C ) in die SilGranit-Spüle. Geben Sie dann etwas Vollwaschmittel-Pulver in das heiße Wasser und rühren Sie die Lösung um. Lassen Sie das Wasser wenigstens zwei Stunden einweichen. Noch besser ist es, wenn Sie das Vollwaschmittel-Wasser über Nacht einwirken lassen. Am Tag darauf können Sie die Spüle mit einem Schwamm reinigen. Eventuelle Kalkflecken lassen sich nut mit dem Schwamm gut entfernen. Dann einfach Ausspülen und trocken wischen.

Entfernen von Kalkflecken mit Essig-Essenz

Essig-Essenz ist der natürliche Feind des Kalk. Füllen Sie wieder die SilGranit-Spüle mit 60 °C heißem Wasser auf. Geben Sie jetzt zwei Tassen Essig-Essenz in das Wasser und vermischen Sie beides gut. Lassen Sie auch dieses Mal einfach das Ganze über Nacht – oder wenigstens zwei Stunden – einwirken. Entfernen Sie vorhandene Kalkflecken jetzt mit dem Schwamm. Spülen Sie mit klarem Wasser nach und schon können Sie die SilGranit-Spüle trocken wischen.

Wenn sich der Kalk nicht lösen will?

… dann geht man mit schärferen Sachen ran. Oft empfohlen wird, die SilGranit-Spüle mit heißem Waser zu füllen und dann Zusätze ins heiße Wasser zu geben. Als erfolgversprechende Zusätze werden empfohlen:

  • Klorix
  • Corega Tabs
  • Geschirrspül-Tabs

Liest man in einschlägigen Online-Foren, findet man zahlreiche Erfahrungsberichte. Was man laut den dortigen Autoren dabei beachten sollte, ist dass die Behandlung vor allem mit Klorix die Oberfläche zwar reinigt, sie aber auch angreift. Die Intervalle, nach denen eine Klorix-Reinigung nötig ist, werden zunehmend kürzer. Die Spüle kann dann blind werden.

Die SilGranit-Spülen sind auch je nach Farbe unterschiedlich empfindlich, glaubt man den Ausführungen der Forumsmitglieder. Die Ausführungen in Anthrazit und in Blau werden als pflegeleichter geschildert als die Ausführungen in Sand und Weiss.

Wie soll man eine SilGranit-Spüle pflegen?

Tja, das spontane Reinigen ist sicher eine Lösung, wenn sich Besuch ansagt. Jedoch wäre es besser, die SilGranit-Spüle bei der täglichen Benutzung auch ein wenig zu pflegen, das führt zu einer geringeren Ablagerung von Schmutz und Kalk. Hilfreich ist auch ein Microfasertuch bei der Pflege der SilGranit-Becken.


Bildnachweis: © 00 Fotolia – Titelild contrastwerkstatt

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier