Sockelleisten befestigen mit Clips: So geht es sogar noch leichter

1

Sockelleisten befestigen mit Clips scheint Ihnen eine gute Lösung zu sein? Tatsächlich hat diese Variante viele Vorteile, wie eine einfache Entfernung der Leisten sowie deren Nutzung als Kabelkanal. Dennoch gibt es Alternativen, mit denen Sie die Sockelleisten noch einfacher und sicher befestigen können. Hier lesen Sie sogar einen echten Geheimtipp für eine gelungene Befestigung.

Sockelleisten befestigen mit Clips: Das sind die Probleme

Die Handhabung beim Sockelleisten befestigen mit Clips ist relativ einfach. Sie setzen Sie Clips an den Wänden an und stecken die Leisten dann an diesen fest. Dies hat den Vorteil, dass Sie die Leisten nicht schrauben oder kleben müssen. Sie können ganz einfach die Kabel hinter den Leisten verlaufen lassen. Zudem ist die Entfernung innerhalb von Sekunden möglich. Allerdings müssen Sie beim Sockelleisten befestigen mit Clips die Clips selbst an die Wände anbringen. Dies kann mit Kleber oder auch über das Bohren passieren.

Bei der Verwendung von Kleber für die Befestigung der Leisten oder auch der Clips, ist es wichtig, speziellen Kleber zu nutzen. Sie können hier auf Montagekleber zurückgreifen. Generell gibt es bei der Nutzung von Kleber einige Punkte, die in ihrer Bedeutung häufig unterschätzt werden. So lässt sich der Kleber besser auftragen, wenn Sie mit einer Kartuschenpresse arbeiten. Diese kostet jedoch im Einkauf zwischen 10 und 30 Euro.

Ob Sie die Kartuschenpresse später noch einmal benötigen, ist nicht klar. Sie investieren daher Geld in ein Produkt, das nur kurz zum Einsatz kommt. Unabhängig davon, ob Sie Sockelleisten befestigen mit Clips oder doch direkt den Kleber für die Leisten nehmen, ist zudem die Handhabung der Presse recht schwierig.

Um eine optimale Dosierung zu erreichen, benötigen Sie Fingerspitzengefühl und ein wenig Übung. Es kann passieren, dass zu viel oder auch zu wenig Kleber aus der Presse kommt.

Statt mit Clips lassen sich Sockelleisten auch mithilfe von verschiedenen Klebern befestigen. Hierzu benotigen Sie eine Kartuschenoresse. (Foto: Shutterstock – Bildagentur Zoonar GmbH)

Statt mit Clips lassen sich Sockelleisten auch mithilfe von verschiedenen Klebern befestigen. Hierzu benotigen Sie eine Kartuschenoresse. (Foto: Shutterstock – Bildagentur Zoonar GmbH)

Dieser Life Hack erleichtert die Arbeit

Bei Sockelleisten befestigen mit Clips brauchen Sie Kleber, wenn Sie keine Bohrlöcher in der Wand haben möchten. Damit Sie nicht die oben genannten Probleme haben, können Sie unseren Life Hack nutzen. So einfach war es noch nie, die Leisten zu befestigen. Verwenden Sie einfach den Baukleber von Fischer. Der Montagekleber ist in einer praktischen Tube verpackt, die über einen eigenen Hebel verfügt. Dieser Hebel sorgt für eine optimale Dosierung. Sie gehen einfach leicht mit dem Finger auf den Hebel und schon kommt der Kleber in der gewünschten Dosierung aus der Tube.

Lösen Sie dafür einfach die Spitze und schon können Sie den Kleber verwenden. Mit einem Preis von gerade einmal 8 Euro, ist auch die Investition überschaubar. Durch den einfachen Verschluss und die Zusammensetzung können Sie Reste des Klebers auch weiter aufbewahren und später verwenden.

Die Einsatzbereiche sind vielseitig. Der Kleber bringt eine Tragkraft von 320 kg mit. Dadurch kann er unter anderem auch für die Befestigung von Kleiderhaken oder anderen Dingen genutzt werden. Informieren Sie sich über die einfache Handhabung im folgenden Video.

Video: Sockelleisten: schnell & easy kleben und anbringen

Sockelleisten befestigen mit Clips in 5 Schritten

Sockelleisten befestigen mit Clips in fünf Schritten ist relativ einfach möglich. Gehen Sie dabei einfach die folgenden Punkte durch:

  • Heimwerker-News.de

    Schritt 1

    Messen Sie die Wände aus und berücksichtigen Sie bei der Berechnung der benötigen Sockelleisten unbedingt den nötigen Verschnitt.

  • Heimwerker-News.de

    Schritt 2

    Kennzeichnen Sie auf den Fussleistenanb die Schnittstellen sowie nötige Gehrungsschnitte (falls Sie keine Eckverbinder nutzen wollen).

  • Heimwerker-News.de

    Schritt 3

    Schneiden Sie die Leisten passend zu. So wenig Verschnitt wie möglich produzieren.

  • Heimwerker-News.de

    Schritt 4

    Nun können Sie die Sockelleisten schrauben oder ankleben.

  • Heimwerker-News.de

    Schritt 5

    Entfernen Sie mit dem Cuttermesser die noch herausschauende Unterlegfolie, sollten Sie Parkett oder Laminat verlegt haben.

Sockelleisten direkt kleben: Diese Möglichkeiten gibt es

Sockelleisten befestigen mit Clips oder mit Kleber ist eine Frage, die nur Sie selbst beantworten können. Gut ist es, wenn Sie umfangreich informiert sind und wissen, welche Varianten es zum Kleben gibt.

Checkliste „Montagekleber“

Wählen Sie einen Montagekleber aus und kaufen Sie eine passende Kartusche. Fügen Sie den Kleber in die Kartusche ein und geben Sie die gewünschte Menge auf die Sockelleisten. Drücken Sie diese dann an die Wand und warten Sie einen Moment, damit der Kleber wirken kann.

Sockelleisten befestigen mit Clips oder Montagekleber (Foto-Shutterstock:  joserpizarro ) Sockelleisten befestigen mit Clips oder Montagekleber (Foto-Shutterstock: joserpizarro )

Vorteile

  • Montagekleber hat hohe Standzeiten
  • Nutzung ist auch möglich, wenn Sie noch keine Erfahrung haben
  • Es stehen unterschiedliche Zusammensetzungen zur Verfügung

Nachteile

  • Ohne Kartuschenpresse ist die Handhabung schwierig
  • Entscheidung zwischen den einzelnen Modellen ist nicht einfach
  • Teilweise Kosten recht hoch

Checkliste „Kontaktkleber“

Kontaktkleber tragen Sie auf die Wand und auf die Sockelleisten auf. Anders als bei anderen Kleber-Ausführungen, müssen hier beide Bereiche mit dem Kleber versehen sein. Nur so kann er seine Wirkung auch entfalten. Drücken Sie die Leisten dann an die Wand und halten Sie diese für einen Moment fest.

Sockelleisten befestigen mit Clips oder mit Kontaktkleber(Foto-Shutterstock: Daniel_Santos) Sockelleisten befestigen mit Clips oder mit Kontaktkleber(Foto-Shutterstock: Daniel_Santos)

Vorteile

  • Sehr einfach in der Verwendung
  • Optimale Haltbarkeit auf verschiedenen Untergründen

Nachteile:

  • Da beide Seiten mit Kleber versehen werden, werden größere Mengen benötigt
  • Kartuschenpresse empfehlenswert
  • Schwierig wieder zu entfernen

Checkliste „Heißkleber“

Erwärmen Sie den Heißkleber und bereiten Sie die Sockelleisten vor. Legen Sie die Sockelleisten auf den Boden und geben Sie Heißkleber auf die Leisten oder die Wand. Nun werden die Leisten an die dafür vorgesehene Stelle gedrückt. Der Kleber kühlt schnell aus und bringt eine sehr gute Haltbarkeit mit.

Sockelleisten befestigen mit Clips oder Heisskleber (Foto-Shutterstock: Elvira Koneva) Sockelleisten befestigen mit Clips oder Heisskleber (Foto-Shutterstock: Elvira Koneva)

Vorteile

  • Sehr hohe Haltbarkeit
  • Entfernung von der Wand und den Leisten geht recht gut
  • Einfach aufzutragen

Nachteile:

  • Kleber kann schnell verlaufen
  • Kleber trocknet besonders schnell, das kann zu Druck bei den Arbeiten führen

Checkliste „Klebebänder“

Nutzen Sie spezielle Klebebänder für Sockelleisten oder auch doppelseitiges Klebeband. Schneiden Sie dies zu und kleben Sie es in der vollen Breite auf die Leisten. Entfernen Sie nun den Klebeschutz und drücken Sie die Leisten an die Wand.

Sockelleisten befestigen Clips oder mit Klebebändern(Foto-Shutterstock: Stocksnapper) Sockelleisten befestigen Clips oder mit Klebebändern(Foto-Shutterstock: Stocksnapper)

Vorteile

  • Sie benötigen keine Kartuschenpresse
  • Zuschnitt ist recht einfach möglich
  • Hinterlässt keine Verschmutzungen
  • Entfernung der Leisten gut möglich

Nachteile:

  • Nicht immer optimale Haltbarkeit
  • Es wird recht viel Klebeband benötigt

Checkliste „Acryl“

Acryl eignet sich in erster Linie sehr gut bei Materialien, die noch aktiv sind. Das heißt, es kann beispielsweise bei Holz eingesetzt werden. Acryl wird auf die Rückseite der Leisten aufgetragen. Diese kommen dann an die Wand. Drücken Sie kurz die Leisten an die Wand und warten Sie einen Moment.

Sockelleisten befestigen Clips oder als Alternative Acryl verwenden (Foto-Shutterstock: Papavarin Karnjanaranya) Sockelleisten befestigen Clips oder als Alternative Acryl verwenden (Foto-Shutterstock: Papavarin Karnjanaranya)

Vorteile

  • Wird einfach und schnell aufgetragen
  • Eignet sich gut für arbeitende Materialien
  • Haltbarkeit sehr gut

Nachteile:

  • Kartuschenpresse erleichtert die Arbeit
  • Leisten können sich lockern

Checkliste „Silikon“

Silikon wird ebenso verarbeitet wie Acryl. Allerdings müssen Sie die Leisten deutlich länger an die Wand drücken. Grund dafür ist, dass Silikon länger benötigt, um zu trocknen. Zudem kann Silikon auch in die Leisten eindringen. Achten Sie daher darauf, ob Sie das Silikon mit dem Material der Leisten wirklich verwenden können.

Sockelleisten befestigen Clips andere Idee Silkon verwenden. (Foto-Shutterstock: noprati somchit) Sockelleisten befestigen Clips andere Idee Silkon verwenden. (Foto-Shutterstock: noprati somchit)

Vorteile

  • Silikon ist recht günstig
  • Schmale Leisten lassen sich gut befestigen
  • Silikon kann gut wieder von der Wand gelöst werden

Nachteile

  • Silikon hat recht lange Trocknungszeiten
  • Sie sollten die Sockelleisten möglichst länger an die Wand halten

Sockelleisten befestigen mit Clips: Nutzen Sie Alternativen

Sockelleisten befestigen mit Clips ist nicht das, was Sie gerne möchten? Auch Kleber gehört nicht zu den Möglichkeiten, die Sie in Betracht ziehen? Dann können die folgenden Alternativen vielleicht die bessere Wahl darstellen.

Schrauben

Sockelleisten befestigen Clips mit diesen Schrauben ganz einfach:(Foto-Shutterstock: Colorshadow) Sockelleisten befestigen Clips mit diesen Schrauben ganz einfach:(Foto-Shutterstock: Colorshadow)

Mit Schrauben können Sie die Sockelleisten gut an Wand und Boden befestigen. Dafür zeichnen Sie die Bereiche vor und bohren Löcher. Suchen Sie die passenden Dübel heraus und schrauben Sie die Leisten dann fest. Bedenken Sie, dass sowohl die Wände als auch die Leisten mit Löchern versehen werden. Bei einem sehr harten Untergrund ist es schwierig, Löcher einzusetzen. Zudem müssen die Löcher bei einer Entfernung der Leisten wieder verschlossen werden. Die Schrauben sind auf der Vorderseite der Leisten zu sehen. Hier können Sie jedoch mit Zierschrauben arbeiten.

Nägel und Stahlstifte

Sockelleisten befestigen Clips oder nageln (Foto-Shutterstock: EstudiosOMH ) Sockelleisten befestigen Clips oder nageln (Foto-Shutterstock: EstudiosOMH )

Eine sehr einfache und schnelle Anbringung ist möglich, wenn Sie Nägel oder auch Stahlstifte einsetzen. Auch hier ist zu bedenken, dass diese auf der Vorderseite der Leisten zu sehen sind. Daher können Sie sich für sehr schlichte oder auffällige Varianten entscheiden. Greifen Sie auf einen Hammer oder auf eine Nagelpistole zurück. Bei einem sehr harten Untergrund ist diese Methode nicht zu empfehlen. Es kann passieren, dass die Nägel oder Stahlstifte verbiegen und sich nicht mehr aus den Leisten entfernen lassen.

Tacker

Sockelleisten befestigen Clips oder mit dem Tacker befestigen aber Vorsicht beim Benutzten.(Foto-Shutterstock: Petr Smagin ) Sockelleisten befestigen Clips oder mit dem Tacker befestigen aber Vorsicht beim Benutzten.(Foto-Shutterstock: Petr Smagin )

Haben Sie sich für eher schmale Leisten entschieden und möchten diese gerne schnell und einfach an der Wand befestigen, können Sie mit einem Tacker arbeiten. Ein Hochleistungs-Tacker setzt einen hohen Druck ein, um die Nadeln durch die Leisten in die Wand zu bekommen. Die Nadeln sind auf der Vorderseite dennoch zu sehen.

Sockelleisten befestigen mit Clips: So machen Sie es richtig

  1. Schätzen Sie zuerst den Untergrund ein. Hier können Sie schon erkennen, ob Sie Sockelleisten befestigen mit Clips, die angeklebt oder festgeschraubt sind. Kleber hält nicht auf allen Untergründen. Ideal sind hier trockene und glatte Oberflächen.
  2. Nehmen Sie Maß an den Bereichen, an denen Sie die Leisten anbringen möchten und setzen Sie Markierungen für die Clips. Messen Sie lieber mehrfach nach, damit Sie die Leisten anschließend passend zuschneiden können.
  3. Kürzen Sie anschließend die Leisten. Zeichnen Sie dafür eine Markierung auf die Sockelleiste und schneiden Sie diese zu. Kürzen Sie lieber zu wenig als zu viel. So können Sie die Leisten auch noch später korrigieren, falls diese noch zu lang sind.
  4. Setzen Sie Eckverbinder für ein stimmiges Gesamtbild ein. So können Sie die Ecken sauber mit Leisten versehen und müssen hier nicht mit Kleber und einzelnen Leistenstücken arbeiten.
  5. Verwenden Sie Abstandshalter um gleichmäßige Fugen zu erreichen, die für ein professionelles Ergebnis sorgen.
  6. Führen Sie die Arbeiten nicht allein durch. So erhalten Sie Unterstützung und können besonders sauber arbeiten.

About Author

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

1 Kommentar

  1. Avatar

    Hallo Heimwerker

    Mit Aufmerksamkeit lese ich Ihren Beitrag. Mir war gar nicht bewusst, dass es so viele Möglichkeiten gibt.

    Jede bietet so ihre Vor und Nachteile.

    Nur wenn man Kabel verstecken möchte kommt eigentlich nur die mit den Clips in Betracht. Nur das hört sich meega zeitaufwendig an.
    Abgesehen von den Kosten oder ist das gar nicht teurer?
    Bekomm ich das als blutiger Anfänger hin?

    Gibt es einen Handwerker der mir das beantworten kann?

Leave A Reply