Fachanwälte – Rechtstreit bei Bauprojekt

In Recht

Fachanwälte sind äußerst wichtig, wenn es bei einem Bauprojekt zu einem Rechtsstreit kommt. Dann kann sich das Verfahren über Jahre hinziehen und ein Vermögen verschlingen. In einer solchen Situation ist ein fachkundiger Begleiter unerlässlich. Manche Rechtsanwälte bewerben ihre Dienstleistung mit seriös klingenden Fachanwalts-Titeln und suggerieren damit besondere Sachkenntnis. Doch was steckt hinter diesen Titeln?

Was bedeutet der Titel „Fachanwalt“?

Der Titel „Fachanwalt“ soll laut § 43c BRAO deutlich machen, dass ein Anwalt auf einem bestimmten Rechtsgebiet über besondere Kenntnisse und Erfahrungen verfügt. Aktuell gibt es 20 verschiedene Fachgebiete wie z.B. Verwaltungsrecht, Sozialrecht, Medizinrecht, Verkehrsrecht, Erbrecht, Familienrecht, Arbeitsrecht, Medienrecht, Insolvenzrecht und das Strafrecht. Für diese kann der Titel „Fachanwalt“ an Anwälte vergeben werden – darunter auch Bau- und Architektenrecht sowie Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht.

Wer als Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht tätig sein will, muss laut § 14 e der Fachanwaltsordnung besondere Kenntnisse im Bau- und Architektenrecht in den Bereichen Bauvertragsrecht, Recht der Architekten und Ingenieure, Recht der öffentlichen Vergabe von Bauaufträgen, Grundzüge des öffentlichen Baurechts sowie Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung nachweisen. In Deutschland gibt es aktuell etwa 2000 Fachanwälte für diese Fachgebiete.

Ein Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht muss besondere Kenntnisse im Recht der Wohnraummietverhältnisse, der Gewerberaummietverhältnisse und Pachtrecht, Wohnungseigentumsrecht, Maklerrecht, Nachbarrecht und Grundzüge des Immobilienrechts, Miet- und wohnungseigentumsrechtliche Bezüge zum öffentlichen Recht, einschließlich Steuerrecht sowie Miet- und wohnungseigentumsrechtliche Besonderheiten des Verfahrens- und Vollstreckungsrechts besitzen. Es gibt etwa 2500 Fachanwälte mit diesen Schwerpunkten in Deutschland.

Fachanwälte haben Berufserfahrung

Fachanwälte müssen neben den genannten Kenntnissen auch eine ausführliche Berufserfahrung nachweisen. Dazu gehört der Nachweis von 120 Fällen, davon mindestens 60 gerichtliche Verfahren. Die Hälfte aller Fälle muss sich auf das Fachgebiet beziehen, in dem der Anwalt einen Titel als Fachanwalt erwerben möchte.


Bildnachweis: © www.freeimages.com

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hans-Jürgen SchwarzerFachanwälte – Rechtstreit bei Bauprojekt

Leave a Comment